Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. Februar 2008, 20:47

Led Beleuchtung von 4,8 Volt Betriebsspannung auf 9 Volt umrüsten

Hallo,

wollte bei meinem Auto Die Led Beleuchtung anstatt über den Empfänger, über einen extra 9 Volt Block betreiben. Habe die Widerstände beim Bau so berechnet, dass sie mit der EMpfängerspannung 4,8 Volt funktionieren, wenn ich jetzt eine 9volt batterie hernehme, brauche ich einen 210 Ohm Widerstand,oder? Den muss ich dann dirket an die Battere vor die Schaltung löten,oder? Die Leds haben einen Betriebsstrom von 20 mA,oder? Stimmt das dann ?
Was muss ich beim anlöten der Widerstände beachten? An den Plus löten,odeR?

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Februar 2008, 01:02

Hallo,

Was hat denn die LED für eine Farbe? Deren Spannung hängt davon ab.

Ansonsten bei roten und grünen LED min. 390 Ohm oder 470 Ohm und gut ists. Das kommt nicht aufs Miliampere an.
Ob Du ihn in de Plus- oder Minuszweig lötest ist egal.

Gruss Bruno

3

Freitag, 15. Februar 2008, 12:53

ich glaub du hast was falsch verstanden, ich habe die beleuchtung schon fertig und auch schon mit der empfängerspannung betrieben, aber jetzt würde ich gerne eine 9 volt batterie hernehmen!
es sind 2 superhelle weiße und 2 rote LEDS

4

Freitag, 15. Februar 2008, 15:23

Hallo Önsen,

Du kannst das schon so machen, daß Du zwischen 9V-Batterie und Deiner jetzigen Schaltung einfach einen Vorwiderstand einfügst (ist egal, ob der in der + oder -Leitung liegt). Aber zur Berechnung dieses Widerstandswertes mußt Du den Gesamtstrom, den Deine LED-Schaltung aus der Batterie saugt, einsetzen ,nicht den Strom einer einzelnen LED. Wenn Du bei Deiner aktuellen Schaltung jede LED über einen einzelnen Widerstand separat an 4,8V angeschlossen hast, sind das dann wohl 80 mA.

Aber evtl. ist es auch günstiger, die Schaltung etwas zu ändern, um die Stromaufnahme zu verringern. So kannst Du die zwei weissen LEDs in Reihe schalten, mit einem Vorwiderstand von 150 Ohm. Das gleiche bei den roten LEDs, dafür nimmst Du dann 270 Ohm. Diese Schaltung belastet die Batterie dann nur mit 40 mA.

Grüße,

Thomas

5

Freitag, 15. Februar 2008, 15:31

habe die beiden rote in reihe mit einem widerstand und die weißen mit je einem widerstand geschaltet.ziehen die LEDS dann zusammen 60 mA? also 70 ohm widerstand?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gast11019« (15. Februar 2008, 16:18)


6

Freitag, 15. Februar 2008, 16:22

Richtig! 70 Ohm passt (nächster Normwert: 68 Ohm).

7

Freitag, 15. Februar 2008, 21:22

hab mir jetzt den widerstand gekauft und alles zusammen gelötet
funktioniert auch, (leuchtet halt)
vielen dank für die schnele hilfe