Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Februar 2008, 22:52

Was ist das für ein Bauteil???

Hallo Leute, kann mir jemand wa szu dem bauteil sagen, wa skann ich für einen Ersatz nehmen. Das habe ich auf einem meiner regle rentdeckt, der regler funtz soganz gut,nur hat der Schalter keine funktion mehr. Der Regle rist imme ran, wenn der Akuu angeschlossen ist. Jetzt hab ich das entdeckt...

Genaue Bezeichnung lautet: 107 A und drunte 70093
»markimb« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

2

Dienstag, 19. Februar 2008, 23:01

Hi Markus,

schaut mir nach einem Tantal Kondensator aus.... die 107 müsste für 10µF stehen.
(10 für den Wert - 7 als Multiplikator der zu µF führt).

Mit dem Schalter sollte das aber nichts zu tun haben.


Viele Grüße
Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlueIceDragon« (19. Februar 2008, 23:02)


markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Februar 2008, 23:48

Hi Christian, danke. Kann man denn noch was zu der Spannung sagen?
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markimb« (19. Februar 2008, 23:48)


4

Mittwoch, 20. Februar 2008, 13:15

107 ist 10 0 000 000 nF =100 uF in Bauform C (6,2mm*3mm hab das jetzt mal grob am SO-Gehäuse abgeschätzt).

Bei AVX gibts die Baureihe TLJ (consumer....) und zusätzlich noch die Bauform W, da ist dann bei 100uV die Spannungsfestigkeit 16 V.

http://www.avx.com/docs/catalogs/tlj.pdf

5

Sonntag, 24. Februar 2008, 00:36

Conrad hat auch eine gute Auswahl an SMD Tantalelkos der Firma EPCOS .
Die sind im Online Katalog allerdings etwas schwer zu finden.

markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Februar 2008, 21:08

Was ist es nu, der 100 uF oder 10 uF?
habe bei Conrad nur die gefunden, oder gibts da noch mehr?
»markimb« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

7

Sonntag, 24. Februar 2008, 21:47

Hallo Markus,
wie ich das auf Dein Bild sehe ist das ein Tantal Kondensator zuständig für S-BEC (Step-down Wandler, 5V).
TTK 10/20 (1,10€) ist leider zu klein.

Grüße
Milan

markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Februar 2008, 22:50

Hallo Leute,

erst einmal vielen Dank für eure Beiträge und eure Hilfe.

Ich muss mich verbessern, denn das bauteil hat wirklich nichts mit dem Schalter zu tun. Ich hab emich nur vertan, da ich den Regler mit dem Unitest getestet habe. Da der BEC Ausgang immer die 5V liefert, wurde daher der Schaltr überbrückt.

Milan, liege ich da richtig, dass das BEC also überlastet wurde? Welche Aufgabe genau hat das Bauteil und was kann passieren, wenn dieses ausfällt.

Besten Dank und Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

9

Montag, 25. Februar 2008, 12:03

Hallo Markus,

hmmm... ich hab nochmal nachgerechnet - es sind 100µF wie Stefan schon gesagt hat.

Der Kondensator speichert und glättet die Spannung (falls er auf der Ausgangsseite des BEC liegt) - wenn er ausfällt wird das den Empfänger nicht sonderlich freuen (Reichweitenverlust durch wellige Betriebsspannung) - den Servos dürfte es dagegen meist relativ schnuppe sein.
Was mich wundert ist, dass es den Elko - und nicht den Wandler selbst zerlegt hat.

Du kannst auch einen "bedrahteten" Elko anlöten (und mit etwas Heisskleber sichern).
Falls das BEC konventionell (nicht getaktet ist) kannst du jeden beliebigen Kondensator >= 100µF / 16V verwenden. Bei getakteten BEC kann es u.u. sein, dass der Wert relativ genau stimmen muss.



Viele Grüße
Christian

10

Montag, 25. Februar 2008, 12:24

Hallo Markus,
@ Christian - stimmt beinahe alles...
Es muss ein S-BEC sein (Bild: Spule, Diode, Tanatl! ), habe schon viele solche (ähnliche) Regler gesehen (ohne Schtumpfschlauch!). Wie Christian schreibt - Wert von Tantal ist wichtig.

Grüße
Milan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »millu« (25. Februar 2008, 13:27)


markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. Februar 2008, 18:24

Alles klar Jungs, besten Dank, wenn ihr malbei mir in der Ecke seid, dann kommt mal auf ein Bier vorbei, das bin ich euch schuldig ;-)

Werde mich mal auf die Suche machen.

Gruß und Dank....
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

12

Montag, 25. Februar 2008, 20:49

Ah ja, noch was, es soll ein schaltfeste Tantal sein!

Grüße
Milan

markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. Februar 2008, 22:04

Alles schön und gut, aber wo bekomme ich denn nu so einen???? :-(
LxBxH ca. 6,0x3,2x2,7
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

14

Montag, 25. Februar 2008, 22:21

Bürklin (www.buerklin.de) hat 100uF in Bauform C (Best.Nr. 26D202), allerdings nur bei 6V (das ist aber eindeutig zu knapp) und 10V (Best. Nr. 25D3354) (für den 5V Ausgang sollte es reichen).



Bei RS (www.rs-online.de) gibts noch die TAJ-Serie
464-8072 AVX TAJD107K016R

Laut Gehäusemarkierung sollte eventuell auch die 10V-Type passen.
http://docs-europe.electrocomponents.com…66b802f9834.pdf