Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Februar 2008, 17:00

12V Begrenzung und Lipo Abschaltung - ist das Möglich?

Hallo!

habe einen Verbraucher von 2,3Watt bei 12V an einem 14,8V Lipo Akku mit 5000mAh.

Bräuchte nun ein ein platinchen das mit möglichst 12V ausgibt und den Lipo Akku Vor Tiefentladung schützt (müsste dann eine Abschaltung bei 10V sein)

Wie würde die Schaltung aussehen?
Wieviel müsste ich jemanden zahlen der bereit wäre mir das anzufertigen :-)

mit freundlichen Grüßen

2

Freitag, 22. Februar 2008, 18:08

nachdem eine Eingangsspannung von 10...14,8V anliegen sollte und am Ausgang eine konstante Spannung von 12V rauskommen muss, brauchts einen Step-Up/Step-Down Wandler. Jetzt fehlt für die Auslegung noch ein entscheidendes Detail: Strombedarf bzw. Anschlussleistung des Verbrauchers.

Aber Prinzipiell sieht dann die Schaltung so aus


wie´s geht, dann im Datenblatt.
http://www.linear.com/pc/downloadDocumen…42,P10090,D7197

Braucht vermutlich noch einen kleinen Komparator für die Abschaltung, sollte dann aber tun.

Für 5A gibts eine fertige Platine für 150US$
http://www.linear.com/pc/productDetail.j…03,C1263,P13212

3

Freitag, 22. Februar 2008, 19:11

Zitat

Original von e-beaver
... Jetzt fehlt für die Auslegung noch ein entscheidendes Detail: Strombedarf bzw. Anschlussleistung des Verbrauchers.
...


Zitat

einen Verbraucher von 2,3Watt



:evil:

4

Freitag, 22. Februar 2008, 20:32

das wird ja sicherlich ein 4s lipo sein, deswegen würde ich einfach nur nen lowdrop 12v linearregler dranmachen und davor ne einfache unterspannungsschutzschaltung mit relais oder nen fet..
viel weiter runter als 13v am lipo sollte man ja eh nicht gehen, so dass für den linearregler eigentlich genügend spannung über bleibt.
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

5

Montag, 25. Februar 2008, 13:55

Zitat

Original von MaGo

Zitat

einen Verbraucher von 2,3Watt


:evil:


hab ich doch glatt überlesen...

dann gibts auch eine andere Antwort...

Datenblatt
http://www.linear.com/pc/downloadDocumen…042,P2332,D1299
eva-board
http://www.linear.com/pc/productDetail.j…03,C1263,P14012
(125 US$).

Allerdings muss dann hier tatsächlich noch ein Komparator vor den Shutdown-Eingang geschaltet werden. Referenzspannung könnte vom Ausgang gewonnen werden.


Zitat

das wird ja sicherlich ein 4s lipo sein, deswegen würde ich einfach nur nen lowdrop 12v linearregler dranmachen und davor ne einfache unterspannungsschutzschaltung mit relais oder nen fet..
viel weiter runter als 13v am lipo sollte man ja eh nicht gehen, so dass für den linearregler eigentlich genügend spannung über bleibt.


scheint mir hier eher um eine Dauerversorgung einer Elektronik oder Beleuchtung zu gehen. 14,8V*5Ah / 2,3W = 32h Betriebsdauer. Da ist schon mal eine Tiefentladung auf die Abschaltspannung von 2,5V/Zelle denkbar, auch wenn das nicht optimal ist. Selbst bei Entladung auf 3V (=12V) liegt hier weniger Spannung an, als der Lowdrop braucht, um noch die 12V zu halten. Und ein Relais mit 1kOhm Spulenimpedanz braucht folglich 150mW (was 6,5% Verlustleistung bedeutet).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-beaver« (25. Februar 2008, 14:02)