Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. März 2008, 22:13

Umbau "normaler" Joysticks zu einem RC-Sender

Hi,

ich will 2 normale Joysticks mithilfe eines Atmega 16 oder 32 (Mikrocontroller) zu einer RC-Fernsteuerung umbauen...


jetzt die Frage: Welche Pins habe ich an einem Sender??

Ich kann so ziemlich jedes Signal aus Impulsen wiedergeben, z.B. das von Servos


jetzt weis ich nur nicht ob ich das dann überhaupt anschliessen kann und welche Pinbelegung ich dabei noch habe...

man soll das teil also einfach zwischen PC und Joystick hängen und das teil soll die Bewegungsdaten senden....


BITTE HELFT MIR!!

DANKE


MfG Pr0gm4n

PS: das mit dem Mikrocontroller bringe ich selber hin, vorausgesetzt, ich kann ihn in C proggen wie meine anderen^^
MfG Roland

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. März 2008, 12:58

Hi Roland


dein vorhaben ist ehrgeizig :ok:
du benötigts einige spezialkäfer und solltest ein programmierungsinterface soften :w



ich bin so vorgegangen :D
zwei BLUEGIGA WT11 gekauft
USB-transfer eingeschaltet
im modell einen USB-HOST mit einem USB zu SPI interface von FTI.
aus den SPI-signalen werden ereignisse der knöpfe/achsen extraiert.
ein router (ATt15) verteilt das zu den I2Cbusknoten(ATt15 oder ATt26), diese erzeugen die servopulse.
ALLE intelligenz ist im MODELL, dh mit einer voreingestellten routertabelle ist die grundprogrammierung erledigt. du musst nur noch drehrichtung, -weg und mischanteile sowie trimm- und failsafe über das bediengerät eingeben.


die knöpfe auf dem joystick/gamepad dienen auch der steuerung von trimmung, dualrate, mischverhältnissen usw..

drei GIO-pins des WT11 dienen der rückmeldung für die einstellungen.






wenn du eine analogfunkstrecke nutzen möchtest sitzt der USBzuSPI kontroller im HFmodul. daraus werden PPM-impulse erzeugt die normaler RX oder ein I2Cbusknoten in servoimpulse umsetzt.


statt der analogstrecke kannst du auch zwei XBEEpro verwenden.




ich sollte endlich das ganze vernünftig dokumentieren :angel:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Hellmut1956

RCLine User

Wohnort: FFB

Beruf: Dolmetscher und Übersetzer für Technik

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2008, 20:34

Volle Zustimmung wurpfel, dokumentiere deine Arbeit richtig und mach diese unverbindlich öffentlich.
MfG
Hellmut

4

Samstag, 15. März 2008, 15:38

Ok, also:

in dem Fall teste ich das ganze nicht mit meinem RC-Modell, sondern mit einem kleinen Roboter (Robby RP6 vom Conrad) dem ich beliebige Signale über RC-Funk schicken will. Jetzt brauche ich dafür bitte noch folgendes von euch:

-einen Link, bei dem die Anschlüsse eines RC-Senders beschrieben werden
oder
-eine Beschreibung von Anschlüssen eines RC-Senders

und am besten noch:
-eine Empfehlung für Sender / Empfänger, den ich dafür verwende


Nicht so wichtig im Moment, aber trotzdem benötigt:

-wie kann man die Signele eines USB-Joysticks auswerten(mit Mikrocontroller)


Danke für euere Bemühungen!!
MfG Roland