Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. April 2008, 15:09

Brauche Eure Hilfe beim Trimmen meines Koaxial-Helis

Hi,

habe auf einem der beiden Motoren meines Koaxial-Helis in der Zuleitung eine Diode eingelötet, damit sich beide Motoren etwa gleich schnell drehen.
Nun sagen die Kollegen mir da, (seid doch bitte so nett und schaut doch mal hier rein)

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=194415&sid=

dass es totaler Schwachsinn ist , in der Zuleitung vor einem der Motoren eine Diode einzuschalten, es würde nur unnötig Energie in Wärme umgesetzt.
Ich glaube, wenn die Motorsteller auf der 4in1 durch übertriebenes Trimmen unterschiedlich angesteuert twerden, dass auch Energie vergeudet wird.
Ich würde nun gerne wissen, ist es wirklich so unsinnig mit den Dioden vor den Motoren.

Ich wäre dankbar, wenn Ihr hier

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=194415&sid=

Eure Meinungen dazu sagen könntet, danke.

Ich möchte natürlich nicht, dass mir einer etwas gänzlich Unsinniges nachmacht.

Ich habe mit der Methode keine Nachteile feststellen können, weder an der Steigleistung noch an der Flugzeit hat sich etwas geändert, das sind nur geschätzte Werte,
nur das meine Trimmung wieder stimmt.

Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

2

Donnerstag, 10. April 2008, 16:51

meine zwei Cent:

Folgender Vergleich:
Dein Auto fährt nicht geradeaus, weil dein Lenkrad nicht richtig zentriert, aus welchem Grund auch immer.
Jetzt lässt du auf der "zu schnellen Seite" deines Autos Luft aus den Reifen, bis es wieder geradeaus fährt.
Das ist in etwa das, was du mit deinem Koax gerade machst.

Ist das eine "saubere" Art, das Problem zu lösen?

Wenn der Trimmweg (bei einwandfreien Motoren und spielfreier, reibungsarmer Mechanik) am Sender nicht reicht, dann liegt das entweder am Trimmzustand auf der 4-in-1 (Kreiselsignal o.Ä.) oder an den Toleranzen in der Signaleingabe im Sender. Mit einer entsprechend durchdachten Überarbeitum am Sender erreichst du mit quasi unbelasteten Bauteilen MEHR als mit einer Diode, welche im Koax zwischen 1 und 2 Watt sinnlos verbrät... das ist immerhin geschätzt zwischen 5 und 10% deiner realen Nutzleistung!

Wenn du (persönlich) mit dem Ergebnis zufrieden bist, dann lasse es so. Ich halte es aber aus o.g. Gründen NICHT für einen weiterzuempfehlenden Weg.

gruß

andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »___...._____.« (10. April 2008, 16:52)


3

Donnerstag, 10. April 2008, 17:43

Hi, andi,

danke für deinen Vergleich.

Dann ist das also auch keine Lösung, um das Problem mit den Motoren und das Trimmen in den Griff zu bekommen.

Ich werde darauf hinweisen.

Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll