Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. April 2008, 12:25

Tankanzeige

Da ich nur Mechaniker bin, nun meine Frage an Euch ...

Ich möchte eine Füllstandsanzeige für einen 2,5 liter Methanol Tank bauen.

Meine Idee, einen Drucksensor (oder 4) unter den Tank legen, und dann den Widerstand mit einem Ampermeter anzeigen, dann eine neue Skala machen, auf der der Tankfüllstand angegeben wird.

Geht das ?

Wenn ja wie ?
Holm und Rippenbruch :ok: Gruß Craw

2

Dienstag, 22. April 2008, 23:29

Mhh versuch es doch wie beim Auto. Baust einen kleinen Schwimmer und erhälst darüber die Füllmenge. Nur im Flug wird das alles nicht viel bringen. Erstens sieht mans schlecht und zweitens ändert sich je nach Fluglage

3

Dienstag, 22. April 2008, 23:36

Flug ???

Wie kommst du darauf? Dann waere doch auch die Idee mit dem Drucksensor Quatsch. :w

Wenn du einen Drucksensor findest der je nach Druck seinen Widerstand aendert da wuerde das gehen. Ob es sowas gibt weiss ich nicht.

Du willst also auf keinen Fall im Tank was machen wenn ich dich richtig verstanden habe. Oder?

Ist der Tank durchsichtig?

Wie genau muss die Anzeige sein? Linear oder in Stufen?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


4

Mittwoch, 23. April 2008, 06:09

Natürlich nicht fürs Flugzeug, sondern für die Startbox.

Eine Stufenweise Anzeige würde mir schon reichen.

Eine mechanische Lösung, wie Röhre nach aussen legen gefällt mir nicht.
Holm und Rippenbruch :ok: Gruß Craw

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. April 2008, 06:53

Möglichst an der Unterkannte des Tanks in der Startbox machst du dir nen Anschluß ran.
In die Startbox kannst du dann von aussen zwei Löcher oberhalb und unterhalb des Tanks bohren, und einen Schlauch senkrecht anbringen den du am Tank unten anschließt.

Somit hast du auf einfachste Weise eine recht genaue Füllstandsanzeige ;)


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. April 2008, 00:09

er hat doch schon gesagt das er keine mechanische lösung haben will.

Wie siehts denn mit dem tankanzeiger von nem Moped oder roller aus??? die dinger sind glaube ich recht klein und du hast gleich nen schicken tacho


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

7

Donnerstag, 24. April 2008, 16:46

ich habe jetzt eine küchenwaage entdeckt, die man von gramm auf mililiter umstellen kann, das werde ich mal ausprobieren...

natürlich ist das spezifische Gewicht von Wasser nicht das selbe wie Nitromethanol, aber mal sehen ...

wenn das annähernd funktioniert, hätte man sogar eine ml anzeige !
Holm und Rippenbruch :ok: Gruß Craw

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. April 2008, 17:56

ja aber das funktioniert ja nur dann wenn du erst di wage einschalltest und dann den spritt drau stellst. das ist doch total unhandlich weil du dir dann auch gleich markierungen an der flasche machen kannst.
ich habe es so verstanden das du ein system haben willst das dir sofort den füllstand anzeigt ohne das du da noch dran rumfummeln musst.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (24. April 2008, 18:00)


9

Donnerstag, 24. April 2008, 18:51

also das mit der Waage haben wir für die Kohlensäureflasche der Schankanlage auch so gemacht. Volle Flasche drauf, auf 11kg (Füllmenge) gestellt und wenn die 0 am Zeiger immer näher kommt, muss der Ersatz bestellt werden.

Elektronische Waage ist da sicher nicht so dolle, weil die spätestens nach dem Ausschalten die Tara wieder nicht mehr findet.

10

Samstag, 26. April 2008, 08:52

Verdammt, das hatte ich nicht bedacht, das will ich natürlich auch nicht, jedesmal erst kanister anheben und die waage nullen...
Zudem kommt noch das methanol eine Dichte von ca. 0,8 und Wasser von 1 hat !

Schade, das währe eine günstige Lösung gewesen für 10 € ... ==[]

Das Thema gestaltet sich schwieriger als ich dachte.

Dabei will ich doch nur eine Einfache LED Tankanzeige...
Holm und Rippenbruch :ok: Gruß Craw

skydiver37

RCLine User

Wohnort: Göppingen

Beruf: Konstrukteur und Elektroniker

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Mai 2008, 09:28

bei Vario gibts einen außen nachrüstbaren Tanksensor, kostet allerdings richtig Geld. Alternative wären im Raster angeordnet ein paar Schrauben/Nieten o.ä. durch die Tankwandung, die als Sensoren dienen und über entspr. Verstärker Deine LED-Lichtorgel ansteuern. Oder die ganz genaue Lösung: Einen Durchflußmesser. Der gibt proportional zur Durchflussmenge Impulse aus, die über eine einfache Schaltung gezählt werden und zur Anzeige gebracht werden können. Damit wäre die genaue Entnahmemenge anzeigbar und sogar eine automatische Abschaltung nach voreingestellter Menge möglich.

o.dippel

RCLine User

Wohnort: Büdingen / Hessen

Beruf: Software-Developer

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. Mai 2008, 15:17

Hi,
Methanol leitet Strom (wie auch Wasser).
Mit genügend Vorsicht lässt sich, mit 2 Langen Elektroden (Metall Stäbe), der Wiederstand
Messen und so der Füllstand bestimmen.

:angry: ACHTUNG: Bei Funkenbildung Brandgefahr :angry:

Hab das im Heli für mein Telemetrie-System so gemacht (FUNKT nicht, und es FUNKTioniert :dumm: )


DBD
Olli :evil:

13

Samstag, 10. Mai 2008, 09:36

Zitat

Original von o.dippel
Hi,
Methanol leitet Strom (wie auch Wasser).

Nicht genauso !

Ich habe hier zwei Füllstandsanzeigen: beide funktionieren in Wasser einwandfrei
jedoch NICHT in Methanol/Nitro-Gemisch.

Nette Grüße
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

o.dippel

RCLine User

Wohnort: Büdingen / Hessen

Beruf: Software-Developer

  • Nachricht senden

14

Samstag, 10. Mai 2008, 11:45

Hi,
Ok, hat vieleicht einen anderen Leitwert, fünktionieren tut es aber.

Halt mal ein Multimeter rein (mOhm-Bereich).

DBD
Olli

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

15

Samstag, 10. Mai 2008, 13:31

Hi leutz

eine niveauanzeige kann sehr zuverlässig mit der kapazitiven methode ausgeführt werden.


zwei ISOLIERTE elektroden/drähte werden im tank abgelegt oder AUSSEN aufgeklebt. nun erzeugt man einen impuls mit 42kHz. die abdämpfung ist genau linear zum tankinhalt
bei kleinen tanks muss die impulsfrequenz erhöht werden :D


ein ATt15 ist ausreichend, man benötigt noch einen kondensator und widerstand als sperrfilter.. das verfahren erlaubt etwa 5% genauigkeit, mit etwas feintuning bis in den promollebereich.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (10. Mai 2008, 13:35)


16

Sonntag, 11. Mai 2008, 09:22

DANKE, für die vielen Antworten.

Das mit der kapazitiven Methode hört sich gut an, da ich aber Mechaniker bin, bräuchte ich Hilfe bei der Erstellung eines Schaltplans, und Auswahl der Einzelteile.

Das nötige Zubehör zum Löten hätte ich, Platinen kann ich aber nicht selber herstellen !

Vielleicht kann ja von Euch jemand so einen Schaltplan erstellen und hat ein wenig Zeit und Lust einem Unwissenden zu helfen. :ok:
Holm und Rippenbruch :ok: Gruß Craw