Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Mai 2008, 12:47

Ich brauch ein neues DMM

Hi,

ich hab hier momentan so ein 10€ Teil. Das hat aber ne Macke weg und müßte mal ersetzt werden.

Jetzt habe ich mir gerade mal das Balancerprojekt von Karsten Camlott angeguckt.

Hier wird eines mit vier oder mehr Stellen Genauigkeit gebraucht. Das sollte mein zukünftiges auch können, und zwar für max 50€ (lieber für 30 :tongue: )

DMMs gibt's wie Sand am Meer...
Könnt ihr mir was empfehlen?

Fällt euch vielleicht etwas ein, was es für unsere Zwecke rund um den Modellbau unbedingt können sollte, mir aber vielleicht noch nicht eingefallen ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stephan3105« (22. Mai 2008, 12:52)


2

Donnerstag, 22. Mai 2008, 20:04

Du brauchst ein DMM ?

Das' ja 'n Zufall - ich suche gerade nach einem Syä ! Hast Du zufällig eines ?
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

3

Donnerstag, 22. Mai 2008, 23:24

Also mein "gutes" Metex Multimeter kann 20A messen. Leider ist es dabei etwas hochohmig. Das war mir in meinem früheren Leben als Elektriker im Kundendienst sehr wichtig da man damit schön Sicherungen auslösen konnte :) (Ok das war ein Versehen)

Die meisten Dinge im normalen Leben erledige ich mit meinem 10e billig DMM. Ich denke das reicht für dich auch locker aus. Für hohe Ströme verwende ich einen externen Shunt.

Für das Balancer Projekt brauchst du z.B. kein hypergenaues Messgerät sondern nur den richtigen Kniff. Ich habe meinen damals mit meinem Schulzelader abgeglichen. Ich hab einfach eine fast volle Zelle angeschlossen und dann kurz vor ladeende die Balancerstufen nacheinander alle genau so eingestellt das die LED hier gerade ausging. Das Ergebniss hab ich in der FH mal an einem Labormessgerät geprüft und war erstaunt darüber das die angezeigte Spannung in dem Bereich wo die Zahlen ruhig stehen absolut gleich war. Das geht aber nur mit recht langsahm abschaltenden Ladern da die so schön lange kurz vor Abschaltspannung rumdümpeln. Mit meinem Opencharge könnt ich sicher nicht abgleichen. Die modernen Equalizer sind doch mittlerweile so billig das ein Eigenbau schon fast ein finanzieller Wahnsinn ist... ok es geht ja um den Bastelspass :)

Ok ich bin vom Thema abgekommen. Was ich eigentlich sagen wollte ist keine Angst vor dem Billigmultimetern. Die Messfehler derer Geräte sind heute so gering das die Gefahr des Messfehlers durch Bedienerfehler einfach um ein vielfaches höher ist.

4

Montag, 26. Mai 2008, 20:50

guck mal bei www.pollin.de nach dem Digital-Multimeter V&A VA19
für 30€ kriegt man wohl kaum etwas mit mehr Ausstattung
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Mai 2008, 22:18

Moin,

ja, dieses Pollinteil hatte ich auch schon anvisiert. Obwohl die meisten Funktionen eher Überflüssig zu sein scheinen.

Ich glaub ich nehm so eines.

shen

RCLine User

Wohnort: Wegberg / NRW

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Mai 2008, 08:54

RE: Ich brauch ein neues DMM

Zitat

Original von Stephan3105Hier wird eines mit vier oder mehr Stellen Genauigkeit gebraucht. Das sollte mein zukünftiges auch können, und zwar für max 50€ (lieber für 30 :tongue: )

DMMs gibt's wie Sand am Meer...
Könnt ihr mir was empfehlen?

Fällt euch vielleicht etwas ein, was es für unsere Zwecke rund um den Modellbau unbedingt können sollte, mir aber vielleicht noch nicht eingefallen ist?


a) 4 Stellen Anzeige bekommst Du für 30 EUR, 4 Stellen Genauigkeit aber mit Sicherheit nicht, auch nicht für 50 EUR. Da müsste es schon ein kalibriertes Fluke, Amprobe o.ä. sein ;-)

b) DC-Zangenamperemeter sind mittlerweile sehr erschwinglich geworden, sehr praktisch um berührungslos den Strom des Antriebs zu vermessen. Wäre bei Pollin z.B. das erste in der Liste, MS2102

Gruss
Stefan