Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Juni 2008, 23:03

BEC Entstörschaltung gesucht!

Hat jemand ne Idee, wie man das BEC des Reglers etwas "beruhigen" kann.
Das BEC scheint Störungen abzugeben! Empfänger macht Probleme (Der BL-Regler war preisgünstig, aber das BEC ist Mist. Wenn's BEC weg ist, und man die Sache mit Empfängerakku probiert, geht alles problemlos!

Reicht ein Kondensator evtl schon aus? 100nF?
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

2

Donnerstag, 12. Juni 2008, 23:22

Ferritring, Kabel 3-4 mal rumwickeln.
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

simson-driver

RCLine User

Wohnort: Sankt Augustin

Beruf: Messtechnikelektroniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Juni 2008, 23:58

Mit 100nF kommst Du nicht weit.
Ich denke ein 100µF/16V Elko sollte es tun.
Ansonsten könnte auch der Vorschlag von Andre helfen.

Viele Grüße,

Harry
Wer sein Modell liebt, der fliegt! :w

Meine Videos bei RCMovie

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Juni 2008, 16:43

Zitat

Original von simson-driver
Mit 100nF kommst Du nicht weit.
Ich denke ein 100µF/16V Elko sollte es tun.


Ich denk, ich werde sowohl Ferrit als auch 100µF verwenden.
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Juni 2008, 02:12

Hallo,

Die beste Entstörschaltung ist ganz einfach. Man klemmt den Pluspol am Kabel des Reglers ab und schliesst am Empfänger einen Akku an dessen Minuspol parallel zum Minuspol des BEC liegt. Die Pluspole haben dabei keine Verbindung.
Ich habe mit dieser Schaltung allerbeste Erfahrungen gemacht. Seither gab es keine einzige Störung mehr.

Gruss Bruno

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Juni 2008, 09:57

Und ich nutze Spannungsregler als Empfängerstromversorgung schon seid Zeiten, in denen noch gar keiner von BEC gesprochen hat und habe fast keine Probleme, und die habe auch gelöst.
Bei harten Problemen waren immer die Servos mit pulsförmiger Stromaufnahme schuld, dann half fast immer ein 470uF/10V Oscon-Elko. Es muß aber einer aus dieser oder aus einer gleich niederohmigen Reihe sein. Für die ganz harten Fälle habe ich zwei Spannungsregler eingebaut. Einen für Empfänger und Motorsteller, den anderen für die Servos.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Juni 2008, 13:16

Zitat

Original von B. Eberle
...Die beste Entstörschaltung ist ganz einfach.....Man klemmt den Pluspol am Kabel des Reglers ab und schliesst am Empfänger einen Akku an ...........


Ja, und dann wiegt das Impellermodell mit 60cm Spannweite 100g mehr! Wären ja nur ca. 30% Mehrgewicht, super Idee! :ok:
Nee, mal im Ernst: Wenns das Gewicht zulassen würde (und der Platz), wäre ganz klar ein Empfängerakku drin! Ist mir schon bekannt deine "Schaltung"!
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lathy« (14. Juni 2008, 13:16)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. Juni 2008, 13:21

Hallo Lars,

Okay, war ja auch leicht ironisch gemeint. ;)

Trotzdem, eine solche Entstörlösung hat ja auch ihr Gewicht. Ich denke da an einen 300 mAh Akku. Dieser ist gewichtsmässig nicht viel höher, gibt aber mehr Sicheheit.
Die Lösung von Klaus ist auch eine gute Variante aber mit zwei externen BEC wiegt man aus meiner sicht so einen Akku auch auf.

So grosse Elkos am Ausgang anzuschliessen kann u. U. zu anderweitigen Problemen führen. Bei Deiner Anwendung ist das aber unwahrscheinlich und sicher eine gute Alternative. Einfach mal probieren.

Gruss Bruno

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Juni 2008, 13:46

Hab auch schon nach den Oscon-Elkos gesucht. Allerdings gibts die beim großen C nur bis 220 bzw. 330uF. Aber ich denke, der 330u sollte auch reichen!

Einfach dann zwischen Plus und Minus einbauen (natürlich auf Polung achten!!), Ladewiderstand brauchts ja bei so relativ kleinen Kapazitäten nicht. OK?
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

10

Samstag, 14. Juni 2008, 14:15

330uF geht auch, Vor-R nicht nötig. C möglichst mit Stecker an einen freier Stechplatz am Empfänger wenn nicht alle Servoanschlüsse/Kanäle benutzt.

Gruß Klaus

@Bruno:
der Regler nur für den Empfänger und die Steller braucht kein KK daher unter 10gr realisierbar.
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K_Mar« (14. Juni 2008, 14:17)


Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

11

Samstag, 14. Juni 2008, 16:28

Hab doch noch 470uF-Oscon's gefunden:
Der 10'er-Pack ist nur geringfügig teuer als einer beim großen C!

Sind die OK für diesen Zweck?
LINK
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

12

Samstag, 14. Juni 2008, 19:28

Genau die sind es.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. Juni 2008, 20:47

Hallo Klaus,

Zitat

@Bruno:
der Regler nur für den Empfänger und die Steller braucht kein KK daher unter 10gr realisierbar.


Na dann ist ja alles bestens!

Gruss Bruno

14

Montag, 16. Juni 2008, 09:43

kann es sein, dass der 2S ? Akku beim Impellerbetrieb einbricht?

Mit kurzfristig unter 6V Eingang und 5,5V Ausgang wirds schon recht eng, auch bei einem Lowdrop-Regler..

Eventuell hilfts da auch, die Ausgangsspannung des Reglers auf 5 oder gar nur 4.8V zu reduzieren, allerdings sollte man dann die Schaltung im BEC genauer kennen..

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

15

Montag, 16. Juni 2008, 16:23

Zitat

Original von e-beaver
kann es sein, dass der 2S ? Akku beim Impellerbetrieb einbricht?


Nö, ist 3s (2100mAh/16c Saehan)
Sollte also nicht das Problem sein!
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

16

Montag, 16. Juni 2008, 17:23

ok, dann nur Siebkondensator am Empfänger einstecken.

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

17

Montag, 16. Juni 2008, 17:26

Zitat

Original von e-beaver
ok, dann nur Siebkondensator am Empfänger einstecken.

.. und das Servo-Kabel um den Ferritkern wickeln!
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!