Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 20. Juni 2008, 22:12

Beleuchtung am Funjet realisieren... Stromquelle? LEDs?

:w
Ich möchte meinen Funjets mit LEDs ausstatten, habe aber keine Ahnung:
1. Wieviele LEDs ich brauche um die Laage bei der Geschwindigkeit gut zu erkennen?!
2. Ob ich einen Externen Lithium Akku aus der Digicam oder den 3s lipo verwenden soll?! Verringerung der Flugzeit? Kann man doch sicher ausrechnen, oder??
3. Was haltet ihr von LEDs aus ebay, zB: hier wären sogar wiederstände für 12 volt dabei, also doch 3s lipo?
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...

2

Sonntag, 22. Juni 2008, 21:33

RE: Beleuchtung am Funjet realisieren... Stromquelle? LEDs?

Abend!

Also wie viele Led´s du brauchst ist natürlich subjektiv zu sehen, es kommt aber auch auf die Qualität an!
Ich würde sagen eine rote und eine grüne (Ultrahell) für die Flächenspitzen, die schimmern dann sehr schön durch!
Dann würde ich noch 4 weiße nehmen (natürlich auch ultrahell :D ) die nach vorne strahlen.
Als Krönung könnte man noch 2 3mm LED´s rot für das Heckleitwerk ordern.

Leider funktioniert bei mir der eBay-Link nicht, ich nehme aber mal an, dass es der eBay-Shop Tecmon ist (die haben immer solche Beschreibungen).

Ich hole oft meine LED´s bei diesem Shop (www.tecmon.de) du schreibst ihm einfach per Mail was du brauchst und der schickt dir alles ohne Mindestumsatz und Mindestabnahme zu vernünftigen Versandpreisen. Gib ihm aber noch die Spannung an (5V aus dem Empfänger) er packt dann die passenden Widerstände kostenlos mit dazu.

Einen externen lässt du mal fein am Boden :ok: du lötest alle LED parallel an ein Servokabel (orange Litze abschneiden) und steckst es dann an einen freien Empfängeranschluss.

Viele Grüße
Heiko
Du suchst FPV-Flieger in deiner Region? FPV-User-Karte


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Juni 2008, 08:07

RE: Beleuchtung am Funjet realisieren... Stromquelle? LEDs?

Mein Tipp:

3s = 9 - 12.6V

3 Grüne in Reihe = 6 V, Vorwiderstand 330 Ohm (orange orange braun)
Strom 10-20 mA => 10 mA Differenz

4 Rote in Reihe = 6,4V, Vorwiderstand 330 Ohm
Strom 8-19 mA => 11 mA Differenz

2 Blaue/Weisse in Reihe = 7V, Vorwiderstand 270 Ohm (rot violett braun)
Strom 7-20 mA => 13 mA Differenz

Keinesfalls alle LED´s Parallel mit nur einem Vorwiderstand. betreiben, jede LED bekommt einen eigenen Widerstand !
Geringe unterschiede in den Eigenschaften sorgen für unangenehme Effekte.
z.B. leuchtet eine rote LED , die andere nicht, da 0,1V Differenz (1,6V, 1,7V) der Durchlassspannung dafür sorgen, das die Spannung auf 1,6 V begrenzt wird und diese LED dann z.B. bei 2 parallel geschalteten LED´s den doppelten Strom bekommt.
Bei der parallelschaltung von verschiedenen Farben passiert das sowieso, die niedrigste Duchlassspannung bestimmt die Spannung hinter dem Widerstand

ca. Durchlassspannungen von LED´s

Rot: 1,6V
Gelb/Grün 2V
Blau/Weiss: 3,5V

Vorwiderstand = Betriebsspannung - Durchlassspannung / 0,02A

Bei der Parallelschaltung jeder LED und Betrieb über Akkuspannung einen eigenen Vorwiderstand spendieren, hier liegt der Vorteil eigentlich im relativ konstantem Strom.
(12,6V-1,6V = 11 V, 11V/0,02A = 550 Ohm (560 Ohm)
Strom: 13-19 mA, 6mA Differenz

Wenn du das BEC als Stromversorgung nimmst, achte darauf das pro verwendeter paralleler LED 20 mA fließen, macht bei 10 LED´s aber nur 200 mA :ok:
Vorteil hier: Konstante Helligkeit durch konstante Versorgungsspannung.
Reihenschaltung auch hier Ausnutzen:
2 Rote in Reihe, Vorwiderstand 80-110 Ohm
2 grüne in Reihe, Vorwiderstand 50-70 Ohm
1 Blaue oder eine Weisse: Vorwiderstand 60-80 Ohm
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (23. Juni 2008, 08:08)


4

Montag, 23. Juni 2008, 10:15

RE: Beleuchtung am Funjet realisieren... Stromquelle? LEDs?

Zitat

Original von GrandcaravanIch würde sagen eine rote und eine grüne (Ultrahell) für die Flächenspitzen, die schimmern dann sehr schön durch!
Dann würde ich noch 4 weiße nehmen (natürlich auch ultrahell :D ) die nach vorne strahlen.
Als Krönung könnte man noch 2 3mm LEDs rot für das Heckleitwerk ordern.

Auf jeden Fall auch einige LEDs nach hinten, sonst verschwindet er, wenn du von dir weg fliegst. Wenn die LEDs etwas versenkt eingebaut sind, schimmert auch ihre Umgebung, so daß man auch von unten/oben/Seite etwas sieht.
Die Farben müssen auch aus größerer Entfernung klar zu unterscheiden sein. Schließlich fliegt man den Funjet normalerweise etwas schneller und weiträumiger.
Mehrere LEDs nebeneinander sind meist besser zu erkennen, als nur einzelne. Weniger wegen der Helligkeit, als der Raumorientierung.

RK

5

Montag, 23. Juni 2008, 19:26

Ich wollte diese LEDs einbauen.
Es kann zwischen wiederständen für 6, 9 , 12... wiederständen gewählt werden.
Da mein 3s Akku wie schon von elektroniktommi geschrieben 9 - 12,6 volt beträgt, wäre es schlauer die leds an den 6 volt des empfänger zu betreiben.
Deshalb würde ich jeder LED einen eigenen Vorwiederstand anlöten...
Mein Regler Multicont 37/II hat aber nur 5 volt...
Ich seh schon, ich werde mir die einzelnen wiederstände doch einzeln kaufen müssen...

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Juni 2008, 11:59

Bei 5V kannst Du noch 2 roten und 2 grüne LED´s in Reihe schalten, Widerstand müsstest du dann aber noch berechnen.

Du kannst auch die Vorwiderstände für 6V nehmen, ist nur ein geringer Unterschied.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte