Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:05

BL-Regler absichern?

Hi,

macht es Sinn, den BL-Regler zum Motor hin mit dementsprechenden
Sicherungen zu schützen?
Damit mir der Regler wie hier nicht bei einem Schluß im Motor gleich wieder mit abbrennt.

Peter
»P.E.T.E.R« hat folgendes Bild angehängt:
  • BL-Feinsicherung.jpg
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Oktober 2008, 21:21

Ich würde sagen: Nein, nicht unbedingt.
Brennt nur eine Sicherung durch und es ist kein besonders guter Regler, kann es zu Fehlkommutierung kommen und er brennt dennoch durch
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

3

Dienstag, 21. Oktober 2008, 21:56

Hi, E...tommi,

danke für deine Ausführungen.

Dann kann ich mir den Aufwand ja auch schenken,
wenn die Sicherungen den Regler eventuell doch nicht schützen.

Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Oktober 2008, 22:37

Eine Möglichkeit: Shunt in eine Leitung rein, Strom messen, Bei Überstrom über einen AtTiny den Gaskanal dichtmachen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

5

Dienstag, 21. Oktober 2008, 23:47

Oh,oh, tommi,

ein schöner Vorschlag, das mit dem Shunt AtTiny
für einen, der studiert hat, aber für mich? :dumm:

Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

6

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 00:41

Peter, sag mal, ganz ehrlich. War deine Frage tatsaechlich ernst gemeint?
Was du da hast ist ein ueberteuerter Billigsteller.
Der wurde vom Verkaeufer fuer ein paar Euro aus China importiert. Mach mal ein Bild von der anderen Seite. Moechte ich gerne mal sehen.
Dann umgelabelt und mit einem mehrfachen des Einkaufspreises angeboten.

Ok, damit wird aus einem Billigsteller zwar ein Teuersteller (ich empfinde 22 Euro fuer das Ding mit den Leistungsdaten als teuer. Ich wuerde den mit maximal 15A Dauerstrom belasten und ansonsten bietet der Steller eh kein besonderes Feature.) aber noch lange nicht mehr.

Vergiss irgendwelche Absicherung sondern mess vor dem ersten Laufversuch deine Motoren durch. Und bei den ersten Tests immer die Minimalspannung des Stellers verwenden. Nicht gleich mit voller Last drauf.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (22. Oktober 2008, 08:37)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 07:52

Zitat

Original von Thomas_R.
Ich wuerde den mit maximal 15V Dauerstrom belasten .


Wenn ich Korrigieren darf: 15A Dauerstrom :nuts:

Eigentlich geht man bei el. Antrieben immer so vor: erst eine kleinere LS drauf und den Strom messen, dann, wenn möglich, LS Schrittweise vergrößern.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

8

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 08:17

Ich meine p.e.t.e.r möchte was ausprobieren, da ihm sein Steller bereits 2x abgeraucht ist.
Eventuell wäre aber eine Sicherung in der Zuleitung zum Steller sinnvoller, weil die auch auslöst, wenn der Steller einen internen Fehler hat.

Für den Flugbetrieb mit BEC ist so eine Sicherung in der Zuleitung natürlich absolut tödlich und nicht zu empfehlen, aber zum testen in der Bastelstube kann es durchaus sinnvoll sein.

Ich hatte auch mal ein ähnliches Steller problem, bei dem ein N-Kanal und ein P-Kanal Fet, verschiedener Ausgänge gleichzeitig durchgeschaltet hatten.
Die Wicklung vom Motor ist dabei durchgebrannt und der LiPo hat sich aufgeblasen, den Steller verwende ich nicht mehr.

9

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 11:25

eine Sicherung in der Zuleitung kann genauso tödlich sein.

Bei Überstrom durch zu große Last (also nicht Defekt) läuft der Motor auf vollen Touren. Und schlagartig wird die Batterie weggenommen. Nun wirkt durch die träge Masse der Motor als Generator und über die (parasitären) Freilaufdioden der MOSFETs wird diese Spannung wunderbar gleichgerichtet. Da die Spannung nirgens abgebaut wird, schießt die in die Höhe. Das kann für die verwendeten FETs und die sonstigen Bauteile, die direkt an Akkuspannung hängen, zuviel werden.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 11:31

Was passiert, wenn ich den Motor normal abschalte?

Richtig, der Motor läuft als Generator weiter, Die Spannung wird aber nicht höher werden als die ehemalige Akkuspannung.
Ausserdem dreht ein Motor unter großer Last nicht so schnell wie ein Motor mit geringerer Last, rechne mal mit 60% der Leerlaufdrehzahl ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (22. Oktober 2008, 11:31)


11

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 13:14

RE: BL-Regler absichern?

Hi,

also das Absichern des Stellers macht keinen Sinn.

Hier die andere Seite des Billigstellers.

Peter
»P.E.T.E.R« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC004784_1024x1024_100KB.jpg
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll