Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

madman907

RCLine Neu User

  • »madman907« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 20:00

Funk-LiPo-Alarm?

Hallo zusammen,

hab da eine Frage die Ihr mir sicher beantworten könnt.
Ich weiß gerne wenn meine LiPos leer werden bevor die Power weg ist, daher hab ich immer LiPo-Warner mit LED an meinen Helis verbaut. In der Halle/Küche ist da auch ne feine Sache, jedoch outdoor bei starkem (Sonnen-)Lichteinfall sind die LED (auch die Ultrahellen) einfach nur schlecht zu erkennen. Wäre es nicht durch eine einfache Schaltung/Technik realisierbar, das Signal des LiPo-Alarms per simpelsten Funk zu einem Empfänger zu übertragen, der mir über einen Knopf im Ohr durch piepsen bescheid gibt? Dachte da an eine Schmalspur-Variante des Projekts von Andre (Klasse übrigens), aber die genauen Zellenspannungen sind da schon zuviel die Guten.

Hat dafür vielleicht jemand schon ne einfache Lösung "auf Tasche" die ich hier noch nicht gefunden habe?

Danke schonmal!

Gruß,
Madman
Carson BIG CFG EC-135 "Air Zermatt" :no:
e_Sky Lama V4 Extreme :evil:
Robbe Spirit Fun :)
HPI E10 :tongue:

2

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 18:39

stellt sich die Frage nach Reichweite, Gewicht und Stromverbrauch.

Prinzipiell kann durch einen LED-Treiber auch ein Photomos-Relais (= leistungs-Optokoppler) oder kleines Reedrelais getrieben werden. Dieses schaltet dann den HF-Sender ein (z.B. Funkgong).

Alternativ ist natürlich auch das direkte Ansteuern eines Funkmoduls denkbar.

madman907

RCLine Neu User

  • »madman907« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 20:00

Danke für die Antwort Stefan!
Eine Reichweite von 30m auf freiem Feld tut's da auf jeden Fall, Stomverbrauch und Gewicht natürlich so wenig wie möglich. Schlicht solte die Schaltung auch sein (meine Löt-Fähigkeiten sind begrenzt).
Den LiPo-Alarm an sich würde ich drin lassen (der von Extreme). Einen Ausgang des Alarms könnte man statt auf eine LED auf besagten Funkgong oder ähnliches geben. Der Alarm blinkt im Zwei-Sekunden-Takt wenn noch Saft da ist und leuchtet konstant wenns eng wird. Diese Signale eins zu eins auf einen Sender würdens schon tun. Es piept regelmäßig: Verbindung ist da (auch sinnvoll) , dauerhafter Ton: Landen!
Soweit so gut, kenn den jemand einen passenden Sender und Empänger der solch ein schlichtes Signal übertragen kann?

MfG,
Madman
Carson BIG CFG EC-135 "Air Zermatt" :no:
e_Sky Lama V4 Extreme :evil:
Robbe Spirit Fun :)
HPI E10 :tongue:

1retro

RCLine User

Wohnort: St.Marien Linz/Land

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Oktober 2008, 15:46

Hallo,

dann wäre das bei unitedhobbies genau das richtige für dich. Für 30 Dollar wohl unschlagbar...

Heist "Wireless Battery tracker"

MFG
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »1retro« (24. Oktober 2008, 15:49)


madman907

RCLine Neu User

  • »madman907« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Oktober 2008, 21:55

Prima Peter!
Das Ding passt eigentlich ganz gut, jedoch ist in anderen Foren zu lesen, das es erst ziemlich spät anschlägt und der Alarmpunkt nicht wählbar ist. Die LEDs sind da auch eher Spielerei. Hab keinen Importeur gefunden, und ne Kreditkarte habsch nich :(
So schwierig kann das doch nicht sein, ein Signal 1:1 zu übertragen, oder?
Spiele mit dem Gedanken bei Onkel Reichelt "ME SC322 TX"/"RX" zu bestellen und auszuschlachten, jedoch zerlegt ich dann Geräte für 30€ und am Ende klappts doch nicht.
Hatte gehofft das mit 5-10 einfachen Bauteilen realisieren zu können, naja, ist wohl nicht drin. Falls ich doch ne Lösung finde, werd ich sie hier posten.

Trotzdem vielen Dank für die Tipps!

MfG,
Madman
Carson BIG CFG EC-135 "Air Zermatt" :no:
e_Sky Lama V4 Extreme :evil:
Robbe Spirit Fun :)
HPI E10 :tongue:

6

Montag, 27. Oktober 2008, 13:29

ich dachte da eher an
Conrad Funkgong 622006,

Sender zerlegen ist ok, damit klein und handlich. Beim Empfänger ists doch egal, ob er piept, Lampe angeht oder melodiös dingdongt...


alternativ gibts natürlich dort auch die Module SENDE-/EMPFÄNGERMODULSET 433MHZ Nr. 130428

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »e-beaver« (27. Oktober 2008, 13:33)


madman907

RCLine Neu User

  • »madman907« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Oktober 2008, 19:14

Ha! Genau so ein Modulset hab ich doch gesucht! Das scheint einen kompakten Sender zu haben der zudem noch sehr tolerant in Sachen Eingangsspannung ist. Daraus lässt sich doch was machen. Denke das bestell ich mal.

Vielen Dank für die Infos!
Carson BIG CFG EC-135 "Air Zermatt" :no:
e_Sky Lama V4 Extreme :evil:
Robbe Spirit Fun :)
HPI E10 :tongue:

madman907

RCLine Neu User

  • »madman907« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Oktober 2008, 21:59

Heureka!

Für's Protokoll:
Habe mir oben genanntes Funkset beim großen C bestellt, und heute abend wars dann endlich da. Habe alles mal flux zum Test verlötet und siehe da: Es klappt!
Den Sender hab ich 1:1 mit überbrücktem Signalanschluss direkt an den LED-Anschluss des LiPo-Savers gelegt, da Signal und Leistungsbedarf ja ziemlich gleichzeitig anfallen und es so recht einfach zu handhaben ist.
Für den Empfänger (der ja unbedingt 5 V braucht) habe ich eine Blockbatterie mit einem 5V Festspannungsregler verwendet. Aus dem Signalausgang kommt ein Signal an, das stark genug ist um einen kleinen Piezo-Pieper anzuschubsen.Die Empfängerelektronik werd ich noch isolieren und in einen Schrumpfschlauch versenken und kann sie mir dann in die Brusttasche stecken. der Sender ist so mini das ich ihn wohl einfach auf den LiPo-Saver draufklebe.

Solange Saft da ist und die Verbindung besteht piepst der Empfänger rhythmisch und zeigt so an, das alles in Ordnung ist. Bricht die Verbindung ab oder der LiPo wird alle -> bleibt es still. Der "Alarm" beim LiPo-Saver besteht aus einem konstanten Leuchten der LEDs, scheinbar kann das Funksystem kein ständiges Signal übertragen, nur kurze Pulse, daher bleibts auch im Alarmfall still.

Bin erstmal begeistert: Einfach, günstig, leicht und platzsparend.
Danke Stefan!

Anbei die Teileliste falls das jemand nachbauen möchte:

490660 BATTERIE-KLIPS 9 V 0,26
752223 Piezo-Summer 3,35
175676 LP 2950 CZ 5V (Festspannungsregler 5V) 2,60
130428 Sender/Empänger 433 Mhz 14,95

Materialkosten also etwa 22 Euro wenn man schon den LiPo-Saver hat.

Ein Bild meiner grausam schlechten Lötkunst hängt an, Erfahrungsbericht vom Einsatz folgt.

MfG,
Madman
»madman907« hat folgendes Bild angehängt:
  • piepser.jpg
Carson BIG CFG EC-135 "Air Zermatt" :no:
e_Sky Lama V4 Extreme :evil:
Robbe Spirit Fun :)
HPI E10 :tongue:

madman907

RCLine Neu User

  • »madman907« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 2. November 2008, 15:54

Erste Erfahrungen

Soo, der Sender wurde am Heli angebracht und die Empfängerkomponenten in ein Plastikrohr verpackt. Heute gings dann zum ersten echten Einsatz.
Der Summer, der in der Bastelstube zunächst zu laut schien, erwies sich draussen als genau richtig. Die Reichweite beträgt mit angelöteter externer Antenne (länge grob abgeschätzt) etwa 10-15m, was zunächst noch ausreicht, da lässt sich aber bestimmt noch dran feilen.
Generell funktionierte die Geschichte wie erwartet gut. Empfänger in die Hemdtasche gesteckt, und los gings. Den Flug über hört man den "Heartbeat" wie ich ihn mal nenne, und unerträgliches Kreischen kündigten den Spannungsabfall an. Soweit prima.
Eine Modifikation möchte ich aber noch am Empfänger vornehmen:
Wenn der Heli nicht gerade fliegt ist das Fiepen aus dem Summer schon etwas nervig, zudem war es wohl im ganzen Industriegebiet zu hören (wo ich heute geflogen bin). Um die Sache etwas diskreter zu gestalten würde ich gerne auf Kopfhörer umrüsten.

Hat jemand ne kleine Schaltung parat, welche ein einfaches, kopfhörergerechtes Summen oder Piepen liefert? Eingangsspannung 2-3 V (geschätzt).
Carson BIG CFG EC-135 "Air Zermatt" :no:
e_Sky Lama V4 Extreme :evil:
Robbe Spirit Fun :)
HPI E10 :tongue: