Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlueAngel

RCLine User

  • »BlueAngel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 13:11

Günstiges Oszilloskop entdeckt!

Hi,

habe heute zufällig ein günstiges Oszi entdeckt.
Für einfache Sachen würde es ja locker reichen oder nicht?
zu kaufen gibt es das Ding hier:
http://www.dpcav.com/xcart/product.php?p…&cat=254&page=1
oder direkt beim Hersteller

lg Blue

2

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 15:23

für Unterwegs mags noch gehen, aber auch da sind die 46 Dollars schon heftig. Von der grafischen Auflösung etwas bescheiden, auch die 1MHz locken nicht so richtig aus dem Sessel heraus.


PS: im Computer ist ein besseres Oszi bereits eingebaut.

http://zeitnitz.de/Christian/Scope/Scope_ger.html

3

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 15:50

Moin,

irgendwie kann ich deine Argumentation nicht nachvollziehen. Kannst du mal bitte begründen warum das Software-O-Scope besser ist vor allem wenn ich mir mal die Hardwareanforderungen auf der Zunge zergehen lasse und dann noch die Samplerate....

Die 46$ sind da schon eine gute Investition. Vor allem für unterwegs...

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

BlueAngel

RCLine User

  • »BlueAngel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 15:51

Ja, da hast du wahrscheinlich recht.
Mit der Soundkarte gehts natürlich auch.
Muss man halt auf jeden Fall unter 0,7V kommen.

Für klassische Messerei ( :d) im RC Bereich würde es doch reichen oder nicht?
300€ oder mehr will ich für ein großes Oszi nicht ausgeben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlueAngel« (23. Oktober 2008, 15:53)


5

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 16:48

Messen ist noch mal was anderes aber bewerten kann man ein Signal damit schon ganz gut.
Vor allem darf man dabei nicht vergessen das der Bausatz gerade die Hälfte kostet und man bei Bedarf, man bekommt ja nahezu ein offenes System, sich eine eigene Firmware schreiben kann für eine Spezialanwendung wie sagen wir Höhenlogger und so.
Gut, das Display ist nicht in Farbe aber was solls. ;)

Ein Laptop für unterwegs der fähig wäre das vorgeschlagene Programm auszuführen würde wesentlich höhere Anforderungen an sein Umfeld haben und die Soundkarten sind, so weit ich weiss, bis auf wenige Ausnahmen, falls es sie noch geben sollte, AC gekoppelt was bei klassischen Messaufgaben im RC Bereich eher hinderlich ist.

Als Vergleich, die Jeti Spin-Box, die auch schon eine Menge kann, kostet 35Eus hat aber auch ein unvergleichlich besseres Finnish. :nuts: Dafür hat sie keine grafische Darstellung und ist sehr auf den RC-Bereich festgelegt. Ein Spezialist halt.

Kommt halt immer darauf an was man damit wirklich machen will.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

6

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 18:37

wenns wirklich ums Geld geht, lässt sich die Anforderung auch mit einem normalen Microprozessor erfüllen. Ist dann halt nicht fertig, aber z.B. mit dem R8C-Kit aus der Elektor ist auch eine Zweikanalanwendung beschrieben und die Ansteurung eines Grafikdisplays aus einem Handy...
http://www.elektor.de/extra/r8c---entwic…ner.83233.lynkx

Abtastrate ist eines, aber die Triggereigenschaften sind das zweite Thema, das nicht zu unterschätzen ist. Dann sind 256 Bytes Speicher nicht allzuviel, wenn man das Signal nicht richtig trifft.



Ein gebrauchtes Analogoszi erscheint mir für die Anwendungen im RC-Bereich durchaus als bessere Investition.


oder noch etwas sparen und sich so etwas besorgen, da ist wenigstens das Gehäuse schon drum rum...
http://cgi.ebay.de/Uni-T-Handheld-Digita…trkparms=39%3A1|66%3A2|65%3A2|240%3A1318&_trksid=p3286.c0.m14

7

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 20:51

Sag mal Stefan,
hast du dir eigentlich den Link vom Blauen Engel mal durchgelesen? Da wird in der Tat ein "richtiger" MC verwendet und eine Anzeige ist auch gleich mit dabei. Alles schön praktisch auf eine Platine gelötet und mit einer Firmware geladen ergibt ein Low Budget Oszi das auch noch wundervoll transportabel ist, keinen extra PC erfordert und durch die offene Struktur an die eigenen Einsatzwünsche angepasst werden kann. Wenn du noch mehr sparen willst kannst du das ganze als Bausatz zum selber löten für 28$ beziehen und da ist sogar das Netzteil schon dabei. Wenn du jetzt mal alle Teile zusammenrechnest und die gehörige Portion Gehirnschmalz dazu zählst die da geflossen sein muss dann ist der Preis schon sehr ok.

Was kostet denn so ein Handydisplay und so ein R8C-Kit? Oh, sorry, sind ja für 2 Kanäle dann 2 R8Cs oder es wird komplett in Hardware gesampelt. Schon mal spasseshalber die Preise der Teile aus deinem Vorschlag zusammengezählt? Wohl eher nicht.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

BlueAngel

RCLine User

  • »BlueAngel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 21:58

Selbst so ein Ding bauen kommt für mich nicht in Frage. Müsste mich erst in das Thema komplett einarbeiten, wofür mir eindeutig die Zeit fehlt.

Somit wäre so ein fix fertiges Ding oder die Lötversion schon eher was.

Werde mir mal genauer überlegen ob ich mir das Ding zulegen werden. Einsatzzweck muss ja erst gefunden werden! :D
Sprich ich rutsche erst langsam in die "build and measure" Bereiche rein.

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. Oktober 2008, 01:00

Hallo,

Zum Anzeigen eines Signales wie wir sie üblicherweise in den Impulsstufen im Modellbau haben reicht das schon. Man darf aber bei 1 MHz Bandbreite keine Wunder erwarten. Das sind ganze 10% vom schlechtesten Oszi an den ich mich über die letzten 35 Jahre erinnern kann.

Der Preis ist allemal interessant obwohl es nur Spielzeug ist.

Gruss Bruno

10

Freitag, 24. Oktober 2008, 10:00

Zitat

Original von sidigonzales
für 28$ beziehen und da ist sogar das Netzteil schon dabei.


ja, mit Nordamerikanischem Stecker ;), allerdings habe ich den Bausatz noch nicht gefunden.

Das R8C-Kit hatte mich damals knapp 5 Euro inklusive Entwicklungssystem gekostet (war auch gesponsort). Heute kostet es zugegebenermaßen mehr. Bei Pollin gibts ein Grafikdisplay für 3 Euro (http://www.pollin.de/shop/downloads/D120329S.ZIP). Ein ATMEGA644 6 Euro, Lochrasterplatine, ein 7805, Krabbeltiere und viel Zeit...


Als Eva-Board für eigene Applikationen ist der Preis definitiv gut, aber als Oszi bin ich mit meinem guten alten 20MHz Hameg eigentlich besseres gewohnt. Und auf dem freien Feld ist ein Oszi nicht erforderlich. Da wird geflogen.

11

Freitag, 24. Oktober 2008, 10:25

Zitat

Original von e-beaver

Zitat

Original von sidigonzales
für 28$ beziehen und da ist sogar das Netzteil schon dabei.


ja, mit Nordamerikanischem Stecker ;),

Na, einen Tod stirbt jeder. :D

Zitat


allerdings habe ich den Bausatz noch nicht gefunden.

http://www.jyetech.com/Products/LcdScope/LCD_Scope_Kit.jpg
http://www.jyetech.com/Products/LcdScope/eDSO062K.html

Uh, Mist, sind 29$. :(

sanfte Grüße

P.S. ich benutze ja auf Arbeit auch ordentliche Oszis aber für einen schnellen Unterwegstest ist das Dingens sicher nicht schlecht sei es wenn eine serielle Schnittschnelle nicht will oder man mal gucken will was auf der Betriebsspannung so los ist. Davon mal ganz weg, wenn man einen Logger auslesen will so auf dem Feld...
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

12

Montag, 27. Oktober 2008, 13:44

Zitat

Kit includes:
1 ) All parts excluding power adapter


dann fehlt auch noch der nordamerikanische Stecker ;-)))

Die Bauteilzusammenstellung der SMD-Teile ist ja niedlich, aber Tesa und ESD-empfindliche Bauteile ??



Zitat


Shipping Prices:
========================

Names of Countries or Districts | First 0.5 Kg | Every extra 0.5 Kg
West Europe | 25 US$ | 8 US$

dabei sollte man sich schon mehrere in einem Paket schicken lassen, aber dann ist MWST und Zoll fällig...

13

Montag, 27. Oktober 2008, 14:50

Also wenn in dem Selbstbaukit sogar der nordamerikanische Stecker fehlt kann man auch das aufgebaute Teil nehmen. :D

Ist leitfähiger Tesa, hoffe ich. ;)

Bei den Versandkosten würde ich auch warten bis es ein deutscher Anbieter, oder wenigstens europäisch, im Programm hat.

Man kann halt leider nicht alles haben.

sanfte Grüße
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

BlueAngel

RCLine User

  • »BlueAngel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. Dezember 2008, 10:10

Ich hab vor kurzem wieder mal nach dem Teil Ausschau gehalten und auch gefunden.

1x hier beim deutschen FPV Shop:
69,95€ exkl. Versand

1x hier beim China Shop mit sehr günstigen Versandkosten:
53,35$ inkl. Versand


:D

BlueAngel

RCLine User

  • »BlueAngel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

15

Samstag, 10. Januar 2009, 12:34

das Ding ist vor 3 Tagen schon angekommen.
Habs nur ganz kurz getestet mit dem 500Hz Signal von dem Ding selbst.
Funktioniert soweit.
Zum messen von irgendwas bin ich noch nicht gekommen.

Shop bei dem ich bestellt hab kann man auf jeden Fall empfehlen.
Sehr schnell versendet.

Wenn ich dazu komme etwas zu messen, werde ich natürlich hier berichten.

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Januar 2009, 14:11

Gibts schon was neues zum Oszi? Reizt mich ja schon das Ding.... lasen sich Pulsbreiten und Signalspannung vernünftig messen?

Ach ja, wo hast du deins denn jetzt bestellt? "hier" oder "drüben"
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

BlueAngel

RCLine User

  • »BlueAngel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 27. Januar 2009, 14:22

Nein, bis jetzt nichts neues.

Nur kurz das BEC eines Reglers angeschaut.

Amplitude lässt sich schön ablesen und das Rauschen sieht man auch ganz gut.

Bestellt hab ich "drüben".

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. Januar 2009, 14:30

Ah fein, klingt doch schon mal gut, hab gerade noch diese 2 Threads gefunden die auch überwiegen positiv drüber berichten:

http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1228070870

http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1223639021/0
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

BK_2009

RCLine Neu User

Wohnort: Göttingen

Beruf: Mechanik

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. Januar 2009, 18:12

Hallo,

was mich Interessieren würde, wäre die Anstiegszeit.
Ich glaube dort wird es am Kontroller liegen, wenn ich überlege, sind 8bit verdammt wenig. dürfte eine schöne treppe zu sehen sein, gell?

Gruß

20

Freitag, 30. Januar 2009, 11:46

Für einfache Aufgaben sollten 8Bit vollkommen ausreichend sein. Häufig braucht man nur eine qualitative Aussage über ein Messsignal. 8Bit entsprechen 256 Abstufungen, bei 5V wären das 20mV Genauigkeit. Störender ist da schon die niedrige Samplerate.
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra