Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. November 2008, 15:38

DX7 timer auf Motor AN/AUS !!

hallo,
Da ich es von meiner mx16 gewohnt war, daß der timer immer losläuft bei motor AN, vergesse ich dauernd bei meiner neuen dx7 den timer zu starten. davon mal abgesehen, daß bei einstellflügen, bei denen man ständig landet und wieder am kopf schraubt der timmer nichts nützt. deshalb habe ich mir folgende schaltung überlegt. ziel war es, etwas zu bauen, daß nicht in die vorhandene elektronik eingreift sondern nur an diese angeschlossen wird. das ganze geht nur, wenn man den motor entweder über den FLT-Mode schalter an /aus macht oder über den autorotationsschalter. ich beschreibe hier mal das ganze am FLT Schalter. dazu programmiere ich eine gasgerade von 0% auf "norm" und "S1"stellung .eine (in meinem fall) gasgerade von 83% in der s2 stellung. d.h. schalter ganz hoch = motor an. norm und s1 = motor aus. es muß der schalter FLT-Mode ausgetauscht werden, da er nur eine schaltebene hat. dafür eignen sich alle schalter mit mittelstellung und 2 schaltebenen. gibts bei conrad für kleines geld. die ganze schaltung hat nur den einen zweck: da schalter keine taster sind, so wie increase und decrease (mit denen man den timer ja startet und stoppt), muß man aus den schaltspannungen impulse machen. da das dauerhafted drücken des increase tasters den timer in schneller folge starten und stoppen würde. d.h eimal umschalten (motor an/aus) soll einen einzigen schaltimpuls an den increase oder decrease taster geben. das wird in der schaltung mit dem kondensator und den widerständen realisiert. das IC ist nur ein solid state relais, d.h ein rein elektronisches relais. das ist deshalb interessant weil es minimalen strom brauch und sehr klein ist und billig :-). und die ganze schaltung ist galvanisch von der dx7 elektronik getrennt
das ganze hat 2 kleine haken: 1. der timer läuft immer los wenn man die funke anmacht, d.h funke an und geich clear gedrückt und der timer steht. 2. wenn man in einem menü auserhalb des "desktops" sich befindet, haben die increase und decrease taster nicht mehr die funktion den timer zu starten oder stoppen und somit hat auch meine schaltung keine chance. den 1. haken könnte man noch mit nicht ganz unerheblichen aufwand auch beheben, ich wollte es jetzt aber mal so versuchen. es piept auch dann 2x wenn man die funke anmacht: einmal für AN und einmal für timerstart. vielleicht hilft das ja daran zu denken, gleich clear zu drücken ;-)
achtet darauf, daß wenn ihr die kabel von der kleinen schaltung an die elektronik der dx7 anlötet, daß ihr diese ausschaltet. und denkt an den theoretischen garantieverlust!

lasst hören obs geklappt hat. bei mir funktioniert das tadellos.....



gruß

andreas
»tante« hat folgendes Bild angehängt:
  • DX7 Timer Mod.jpg
--------------------------------------------------------------------
rex500 / gy401 / jazz80 / scorpion1900
13Z / 5S
HS5245MG/9254
Spektrum DX7

rex600 / Pletti25-08 / 15Z / 6S


EP 180

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tante« (30. November 2008, 15:41)


Bad Boy

RCLine Neu User

Wohnort: Bad Reichenhall

Beruf: CNC-Dreher, -Fräser

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Juni 2009, 16:12

RE: DX7 timer auf Motor AN/AUS !!

Hallo Andreas,

schon etwas spät, aber habs erst jetzt gelesen!

Könntest Du vielleicht von der Schaltung ein Foto machen? Ich kann zwar super löten,
aber Elektronik Schaltungen sind nicht so mein "Gebiet" ???

Und vielleicht die Bestellnummer beim Conrad für den Schalter.

Der Timer ist das einzige, was mich an der DX7 stört :no: :angry: :no:

Das wäre das, was ich schon die ganze zeit suche :w :w
Wäre Dir sehr Dankbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :ok:

Mfg Thomas...
___________,,,,,,,,,,,,,,,,,,,................

3

Freitag, 26. Juni 2009, 16:54

hallo,
ich möchte es auch nicht mehr missen, da ich immer vergessen hatte das diing anzuschmeißen. und bei langen einstellflügen, bei denen man ständig den motor an und aus macht erst recht...
also bevor du das nachbaust...es gibt ...hüstl...noch weitere kleine nachteile. z.b. wenn du im menü bist und irgendeinen parameter veränderst und dann den motor anschaltest, gibst du damit immer auch einen increase/decrease impulse,d.h der wert auf dem der cursor steht verändert sich. bist du ausserhalb des menüs ist alles ok.
dann mußt du noch bedenken, wenn du ein anderes modell aus dem modellspeicher laden willst mußt du den schalter auf mittelstellung stellen, sonst kommst du nicht in das modellspeichermenü.

was den schalter angeht, kann ich dir gar nicht mehr sagen wecher schalter das war. du brauchst einfach einen der 3 stellungen hat und 2 schaltebenen, da gibt es bei conrad mehrere.

ein foto kann ich nicht machen aber ich hab hier son layout für die platine gemacht, vielleicht hilft das.

sei vorsichtig wenn du in deiner funke rumlötest. achte drauf das sie aus ist!!

grüße

andreas
»tante« hat folgendes Bild angehängt:
  • DX7 Mod Layout.jpg
--------------------------------------------------------------------
rex500 / gy401 / jazz80 / scorpion1900
13Z / 5S
HS5245MG/9254
Spektrum DX7

rex600 / Pletti25-08 / 15Z / 6S


EP 180

Bad Boy

RCLine Neu User

Wohnort: Bad Reichenhall

Beruf: CNC-Dreher, -Fräser

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Juni 2009, 00:47

Hallo,

die Nachteile find ich nicht so schlimm!
Leider bringt mich dein Layout auch nicht weiter, aber danke für deine schnelle Antwort!

Mfg Thomas...
___________,,,,,,,,,,,,,,,,,,,................