Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Mai 2009, 23:01

Schaltplan für einfaches DP Ladegerät für 10 NiXx Zellen

Ich brauche ein ganz einfaches Ladegerät um 10 Zellen NiXx mit ca 1,2A zu laden und brauche eine DP Abschaltung.

Das Ganze soll mit 230V funktionieren, und muss nichts besonderes sein. Brauche es lediglich zum Laden von diesem einem Akkupack.

Kann ich eine DP Schaltung bauen und an ein entsprechendes Steckernetzteil hängen?

Empfehlungen?

Der Akkupack hat 5000mAh und 10 Zellen. Ist in einer Taschenlampe drin.

Das Ganze sollte möglichst günstig und handlich sein. Damit man es auch mit in den Urlaub nehmen kann. Soll eine Taucherlampe laden und das originale Ladegerät würde mich 63 Euro kosten. Lohnt sich da Eigenbau?
Gruß Frank!

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Mai 2009, 01:30

Hi,

dann schau einfach bei maxim-ic.com nach. Da gibt es den MAX712 / MAX713 mit delta-peak Abschaltung.

Das Datenblatt ist nicht besonders schwer zu verstehen und man kann damit prima ein Ladegerät für genau deine Zellenzahl basteln.


( http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1666 )

Gruß Alex

3

Donnerstag, 21. Mai 2009, 11:33

@Frank
Ich bin der Meinung, das sich bei diesem Preisniveau der Selbstbau nicht lohnt.
Netzteil ca. 15,-€
Platine 15,-€
Bauteile 20,-€
Gehäuse 10,-€

Das alles sind so geschätzte Preise, mit nem fertigen Bausatz kommt man vielleicht günstiger weg.
Für 50..60€ krieg ich aber z.B. schon ein Ultramat 14, das mit 12V und 220V funktioniert, LiPo's laden kann und wo ich keine Arbeit reinstecken muß.
( Gibt natürlich auch viele andere Lader in dieser Klasse, das Ultramat war mir halt gerade geläufig )

Bleibt dann nur noch de Frage, ob Du Dir das Original Ladegerät oder ein Universal Ladegerät anschaffen sollst.
Hier würde ich eindeutig zum Universallader tendieren, da genauso teuer, aber wesentlich flexibler.