Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. Juni 2009, 18:44

Wärmeleitpaste Stromleitent?

Hey

Hab gerade meinen BL Regler mit einer WK versehen und ob wohl ich sehr vorsichtig und sparsam mit der Wärmeleitpaste war, ist mir bei einem Fets doch etwas auf die anschluß Füße gekommen. Was ich jetzt ohne den ganzen Regler mit Aceton zu duschen nicht mehr weg bekomme.

Jetzt mach ich mir natürlich sorgen das die Strom leitet???

Gruß
Robert
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. Juni 2009, 20:17

Die weiße Silikonpaste leitet nicht.
Wenn du eine Paste mit Füllstoffen verwendet hast (z.B. Arcitc Silver) kann die je nach Zusammensetzung (Silber, Kupfer, Keramik,...) durchaus leitfähig sein.
mfg Harald

3

Samstag, 6. Juni 2009, 23:39

Hey

Danke für die Antwort, ja ist ne Schneeweiße Paste! Dann werde ich morgen mal Strom drauf geben.

Gruß
Robert
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

4

Dienstag, 9. Juni 2009, 08:50

kannst ja mit dem Multimeter auch mal in die nackte Paste (Tube) stochern, ob da ein nennenswerter Widerstand zustande kommt.

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Juni 2009, 10:09

Also die weißen Pasten habe alle Metalloxyde als Füllstoff und gelten als nichtleitend. Allerdings muß ich generell darauf hinweisen, das auch nichtleitende Pasten nicht als Isolation zu verwenden sind.
Auch das Herumstochern in der Paste gibt keine Aussage ob leitend oder nicht, da bei leitenden Pasten die Kontaktierung zwischen den Pertikeln erst durch den Montagedruck erfolgt.
Die einzige mir bekannte Nutzung von leitenden Pasten als Kontaktmittel für Strom und Wärme ist die Montage von Thyristor und IGBT- Scheibenzellen. In der alten Firma (USV-Technik) wurde ein Zinn gefüllte Paste von Klüver verwendet, die als Kontaktfett für sehr große Schütze und motorbetriebene Schalter gedacht war. Was eher als Isolation gilt, ist eine gute dicke und vor allem unverkratzte Eloxalschicht auf einem Aluminiumteil (Kühlkörper).

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K_Mar« (9. Juni 2009, 10:09)


6

Dienstag, 9. Juni 2009, 15:38

hier gehts ja nicht darum, dass die Paste als "Glimmerscheibe" verwendet werden soll, sondern dass die überquellende Schmiere auch die Gate-Pins gefunden hat.

Wenn jetzt (analog zu Wasser, was bei Bootsmodellen doch öfters mal vorkommt) ein Kriechstrom aufkommt, der die Funktion stört, ist das alles andere als optimal. Kann im ungünstigen Fall auch dazu führen, dass der Regler abraucht. Deshalb der Hinweis, dies mit dem Multimeter mal anzuprüfen, ob die Paste im Gigaohmbereich liegt oder doch im Kiloohmbereich ankommt.

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Juni 2009, 18:57

Wenn die Paste weiß ist, dann braucht ihr das nicht zu testen, weil alle weißen nichtleitend sind.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

8

Freitag, 12. Juni 2009, 23:15

Hey

Also ich hab mal allen Mut zusammen genomen und den Regler angeschlossen.
Funzt im Stand wunderbar, sollte unter last (im Wasser) nicht anders sein.
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter