Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Juli 2009, 11:28

Optokoppler für 115200 bps

Hallo zusammen,

ich möchte einen USB/UART adapter galvanisch von meinem ATMega16 trennen.

Muss ich da schon zu high-speed Kopplern greifen oder reicht da noch ein ILD74 oder ähnlich?

Danke für Eure Antworten,

Gruß,
Stefan

2

Donnerstag, 9. Juli 2009, 21:40

RE: Optokoppler für 115200 bps

Für eines meiner letzten Projekte hab ich den 6N137 verwendet.
Es ging dabei um eine DMX 512 Schnittstelle mit einer Übertragungsrate von 250kBit / s.
Also etwa das Doppelte von dem was Du anstrebst.

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Juli 2009, 08:10

RE: Optokoppler für 115200 bps

Danke für die Info!

Gruß,
Stefan

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Juli 2009, 08:48

RE: Optokoppler für 115200 bps

Der 6N137 ist ein 10MB Koppler, die Frage ist viel mehr, welche weiteren Anforderungen (Isospannung// dU/dt ) der Koppler aushalten soll?
Ich bin dabei in der letzten Zeit immer auf die kleine Doppelvariante HCPL063N gegangen.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

5

Freitag, 10. Juli 2009, 09:59

RE: Optokoppler für 115200 bps

Ich hab mich für den 6N137 entschieden, weil er mit relativ kleinen Ansteuerströmen auskommt und auch bei hohen Lastwiderständen ( 10kOhm ) noch eine gute Anstiegs / Abfall Geschwindigkeit hat.
Die 10MBit erreich auch dieser Optokoppler nur mit sehr kleinen Lastwiderständen.
Die Isolationsspannung von mehr als 1000V sollte auch für die galvanische Trennung von Meßgeräten ausreichend sein.
Der Preis passt auch, also was solls...

Die Doppel Optokoppler mag ich hier nicht so gerne, weil dabei die LED's, sowie die Ausgänge meistens auf einer Seite liegen. Bei einem einzelenen Optokoppler kann ich einen "umdrehen" ( LED auf die andere Seite ) und habs dann beim Layouten einfacher ( Isolationsabstände ).

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Juli 2009, 18:41

RE: Optokoppler für 115200 bps

Hallo zusammen,

ich habe keine beonderen Anfordeungen. Ich will nur für meine Atmel-Experimente sicherheitshalber den µC vom PC galvanisch trennen.
Am Ende soll etwas ähnlich dem Unitest herauskommen (Beschäftigungstherapie), Spannungen über 40V sind nicht zu erwarten.

Ich werde mal den ILD074 und den 4N25 ausprobieren, weil vorhanden. Wenns klappt dann gut, sonst hole ich mir den 6N137.

Gruß,
Stefan