Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Juni 2010, 16:24

Modellfinder Ortung Piepser

Hey

Ich suchen einen Piepser / Modellfinder oder wie die Dinger auch immer heisen mögen

Möglichst sehr sehr sehr sehr sehr klein mit eigener Stromversorgung (zb. zwei 1,5V Knopfzellen).
Anschlagen/Schalten soll das Dinge auf Wusch über freien Kanal & , wenn Funke aus bzw. kein Signal mehr.

Hat da jemand ne Idee oder nen Shop?

Gruß
Sascha
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Juni 2010, 18:12

RE: Modellfinder Ortung Piepser

Hi,

klick mich



Klick mich



Zitat

Hat da jemand ne Idee oder nen Shop?

Ich hab den " FOUND " von Graupner:
Beispiel Link



Klick mich auch




Zitat von "frankyboy"

Zitat

Empfehlenswert sind auch Ortungspiepser mit eigener Stromversorgung. Wenn das Modell abstürzt und sich dabei der Flug-/Empfängerakku löst, machen die normalen Ortungspiepser keinen Mucks mehr.

Stimmt.
Aber wen du nicht weißt wo der Flieger etwa liegt bringt dir der Beste Piepser nix.
So laut sind die DInger nich.



Mfg
shifty
..
.


3

Sonntag, 6. Juni 2010, 23:00

DANKE :ok:

gruß
sascha
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

4

Dienstag, 28. September 2010, 22:09

Hallo,

hat jemand mal einen normalen Schlüsselfinder probiert sowas wie diesen hier?
Dasmit könnte man gleich 4 Modelle bestücken :ok: ... 25meter müsste man schon an sein Modell rankommen :D , denn soweit ist die Reichweite des Senders. Wenn es laut genug ist wärs doch ne super Lösung...

http://cgi.ebay.de/Funk-Schlusselfinder-…=item563f63eb5a

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. September 2010, 10:15

Hi,

Zitat

... 25meter müsste man schon an sein Modell rankommen

Noch nie im mannhohen Maisfeld en Flieger gesucht, oder???

Aber probieren vielleicht gehts.




Mfg
shifty
..
.


6

Mittwoch, 29. September 2010, 13:22

Servus,

wenn der Piepser einigermaßen Lautstärke bringen soll, muß aus der Batterie auch eine gewisse elektrische Leistung zur Verfügung gestellt werden - von nichts kommt nichts! Eine Li-Zelle (CR2032) schafft aber bloß wenige mA bei 3V, d.h. das reicht gerade mal für einen Piezzo-Signalgeber mit recht geringer Lautstärke. Auch bei zwei typischen 1,5V-Knopfzellen (LR44/AG13-Größe) ist die Leistung noch nicht so doll - mehr, als ca. 30 mA können die nach meiner Erfahrung auch nicht - zumindest nicht lange. Deshalb verwende ich bei meinem Piepser eine 6V Batterie (=4LR44). Als Schallgeber einen magnetischen (F/TCW 05 von Digisound). Der brüllt zwar auch nicht, daß einem die Ohren wegfliegen, aber wenn die Umgebung nicht gerade Lärmverseucht ist, sollte man das Modell in ca. 30-50 m Umkreis schon orten können.

Lautere Piepser habe ich z.B. an dem Lipo-Wächter eines Vereinskollegen gesehen (Typ des Schallgebers:YX-12075B von www.quinlon.com), und mal die Daten angeguckt - die würden aber die 4LR44-Batterie überfordern.

Grüße,

Thomas

7

Freitag, 1. Oktober 2010, 23:15

Einfacher Pieper mit Timer

Hallo,

bin ebenfalls auf der Suche nach einem einfachen Ortungspieper.
Nach Möglichkeit mit einem einfachen Timer, so dass man den Pieper mit einem Klett im Modell befestigen kann und schnell zwischen den Modellen wechseln kann, ohne irgendwelche Kabel lösen zu müssen.

Diesen habe ich gefunden: http://www.polzin-elektronik.de/Produkte.html
Leider ist er nicht mehr lieferbar. Habe aber in einem anderem Beitrag gelesen, dass die Bauanleitung in der Modell 03/2002 stand.

Hat jemand die Anleitung vorliegen? Kann man den Pieper alternativ noch irgendwo kaufen?

Gruß
Magmo

ro.heg

RCLine User

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. Oktober 2010, 12:40

ich baue die Dinger mit einem PIC-Prozessor selbst!
Wenn Interesse, melden
denn jetzt will ich zum fliegen gehen.

Grüße

Rolf

9

Samstag, 2. Oktober 2010, 21:29

Theoretisch müsste doch ein NE555 mit entsprechender Kondensator und Widerstandspaarung ausreichen (Schaltung Treppenhausbeleuchtung).
Nach Ablauf des Timers könnte der Piezosummer starten.
Lediglich ein Relais das als "Öffner" arbeitet würde fehlen.
Wäre die Schaltung so möglich? Gibt es entsprechende Ruhekontakte in kleiner Bauform?
Konnte bisher nichts passendes finden.

Variante2:
Es ist doch auch möglich den Ausgang des NE555 mit genau umgekehrten Spannungen zu betreiben:
1. Ausgangszustand am Ausgang +Vcc
2. Timer aktiviert 0V am Ausgang
In diesem Fall würde ein einfaches Reed-Relais (Schließer) zum aktivieren des Piezosummers ausreichen. Wie sieht die Belegung der Pins in diesem Fall aus?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »magmo« (2. Oktober 2010, 22:35)


ro.heg

RCLine User

Wohnort: Quickborn

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. Oktober 2010, 09:33

Hallo Magmo,
kurz zu meinen Pieper!
Aus Erfahrung sehe ich einen Modellabsturz so:
Die ekelhaftesten Abstürze sind die, wo das Modell in einem Baum landet,
oder wie schon von Euch beschrieben, in ein Getreide- oder Maisfeld.
(Dann sieht man bei der Suche richtig aus wie ne Sau).
Fazit, solche Abstürze enden fast immer ohne Unterbrechung der BEC oder
ext. Empfängerversorgung. Die käuflichen Pieper arbeiten nur bei PPM-
Empfängern, da sich der Impuls bei Ausschalten des Senders verjüngt.
Bei PCM Empfängern oder 2,4 GHz sind sie schon mal nicht anwendbar.
Und gerade 2,4 setzt sich immer mehr durch.
Also habe ich mir eine ganz andere Logik ausgedacht, die allerdings nur
funktioniert, wenn die Versorgung vorhanden ist.
Das Modul hängt an einen freien Empf-Kanal nur mit + / - dran.
Auf dem Modul sitzt ein 3fach DIP-Schalter, mit dem ich 3 Zeiten vorwählen kann.
DIP 1 = 20 Min. / DIP 2 = 30 Min. / DIP 3 = 40 Min.
Hier gibt es nicht mehr "Sender EIN-Ausschalten", sondern nach Ablauf
dieser Zeit beginnt der Pieper im Interfall (ca. 80 db) zu schreien an, ja
bis die Batt. fast leer ist. Den Zeitablauf übernimmt der Prozessor.
Wie oft haben ich und Kollegen von Spaziergängern erst nach Tagen Info
bekommen, bzw. Anrufe sie hätten was gefunden.
Ich habe 10 Stück im Einsatz und zwei sind auf der Wasserkuppe.
Den Pieper selbst (von Fa. Reichelt) habe ich auf die Rumpfoberseite platziert.

Das wars erst mal

Grüße

Rolf