Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Juli 2010, 09:03

Suche Ersatz für TLE4905

Hallo zusammen,

ich suche einen Ersatz für den TLE4905, der auch mit Vcc 3,3V zurecht kommt.

Der Hintergrund ist die Drehtahlmessung mit dem UniLog, der an seinen Eingängen nur 3,3V zur verfügung stellt. Damit arbeitet der TLE4905 nicht.

Ich habe da schon was gefunden, den CYD1102G (Datenblatt-253kB). Die verkaufen auch an Privatkunden, bei dem Moderaten Bestellwert von 10.- Euronen müste ich aber schon mal ca. 50 Stück abnehmen. Soviel benötige ich wirklich nicht....

Gibt es da auch noch andere Alternativen?

Gruß,
Stefan

RudiRolf

RCLine User

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. Juli 2010, 11:20

Hallo
Man könnte auch eine kleine Spannungserhöhung machen . Einen vorhandenen Takt irgendwo abgreifen und über Tansistor und Kondensator usw eine Spannungserhöhung bauen .
MfG
Rudi

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Juli 2010, 12:00

Hallo Rudi,

Zitat

Man könnte auch eine kleine Spannungserhöhung machen


ich probiere mal aus ob es mit Zusatzversorgung via Empfänger funktioniert. Ich werde mal einen Optokoppler verwenden, um Masseschleifen zu vermeiden.

Gruß,
Stefan

Edit: Der im Schaltbild angegebene Sensor ist Pinkompatibel mit dem TLE 4905. Ich habe noch kein Bauteil erzeugt....
»swessels« hat folgendes Bild angehängt:
  • RPM.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »swessels« (23. Juli 2010, 13:22)


swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Juli 2010, 13:23

Nachtrag

Hallo,

die Schaltung im Vorherigen beitrag funktioniert. Trotzdem wäre eine Lösung ohne Klimmzüge angenehmer...

Gruß,
Stefan

5

Freitag, 23. Juli 2010, 14:03

RE: Nachtrag

Hallo Stefan,

der TL4905 funktioniert mit 3V?

Ich hatte seinerzeit auch mal das Problem für das TumpuaDingsbums einen Hall Sensor der bei 3V funktioniert zu finden, dass einzige was ich gefunden habe und für mich auch beschaffbar war, war der A1120, siehe http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…386#post3258386
allerdings kommt das auch nicht billig da aus USA..., ich glaube hatte ich bei DigiKey bestellt...

Olli

PS: wenn du nur einen brauchst könnte ich mal achschauen wieviele ich habe und ob ich einen abtreten kann (ohne etwas zu versprechen), ansonsten, wenn du eine Sammelbestellung oder grössere Bestellung machst, würde ich mich mit dreien beteiligen

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Juli 2010, 14:32

RE: Nachtrag

Hallo Olli,

Zitat

der TL4905 funktioniert mit 3V?

Nein, tut er nicht. Deswegen die Schaltung mit Optokoppler. Vcc = 5V vom Empfänger, VccIO = 3,3V vom Unilog.

Ich schau mal wie viele CYD1102G ich abnehmen muss.

Gruß,
Stefan

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Juli 2010, 15:24

RE: Nachtrag

Eine einfache Ladungspumpe kann nicht verwendet werden?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. Juli 2010, 17:51

Hallo Stefan,

vielleicht hilft dir das weiter:
Für Winkelmessungen u.ä. verwende ich den A1301von Allegro. Das ist ein Linear-Hallsensor mit eingebautem Verstärker. Ist auch erst ab 4,5 V spezifiziert, arbeitet aber (unter Verlust der spezifizierten Empfindlichkeit) bis unter 3 V.
Ohne anliegendes Magnetfeld liegt die Ausgangsspannung bei Vcc/2, d.h. du müsstest noch eine einfache Verstärker-/Pegelanpass-Stufe (1 Transistor + Vogelfutter) nachschalten.

Das Teil ist bei Segor
http://www.segor.de/
für ca. 3,50 Teuro + Versandkosten auch in kleinsten Stückzahlen ab Lager erhältlich. Datenblatt gibt´s im web an vielen Stellen.

Gruß,
Helmut


PS.
Im Anhang noch ein Bild von einem Versuchsaufbau damit, auch zur Drehzahlmessung.
Der Motor hinten dreht ein 5mm Dm, 1mm dickes, diametral magnetisiertes Neo-Magnetscheibchen. 7,5 mm darunter ist der Hallsensor. Er liefert bei Vcc = 5V einen schönes, prakt. rausch- und jitterfreies Sinussignal mit 120 mVpp. Damit kann man direkt auf den Komparatoreingang eines µCs gehen.

PSPS.
Noch eleganter wäre es, dem A1301 einen Micro-OpAmp (z.B. LMC 7111, bei Conrad < 1 Teuro) nachzuschalten. An sowas arbeite ich z.Z. , aber als Linear-Verstärker zur Winkelmessung. In deinem Fall würde man den OpAmp als Komparator beschalten. Das wird dann alles sehr schön klein...
»haschenk« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01115.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (23. Juli 2010, 18:33)


swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juli 2010, 18:07

Hallo,

ne Ladungspumpe geht bestimmt auch, aber die 5V sind ja vorhanden.
Der Optokoppler war gerade in der Bastelkiste und großartig nachdenken mußte ich dafür auch nicht...

Die schönste Variante wäre natürlich ein Sensor der ohne externe Beschaltung auskommt.

Den Allegro schaue ich mir mal an.

Gruß,
Stefan

10

Samstag, 24. Juli 2010, 10:27

Wenn Du ohnehin die 5V hast, könntest Du die doch einfach verwenden und an den Ausgang des Sensors einen Spannungteiler hängen ( evtl auch mit Z-Diode ).
Die paar Bauteile sollten sich problemlos an die Sensorbeinchen anlöten und mit Schrumpfschlauch sichern lassen.

Bevor ich de jetzt eine Bestell Orgie starte.....

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

11

Samstag, 24. Juli 2010, 11:43

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht... der Unilog wird ja aus dem Empfänger mit 5V versorgt. Da reicht ein Hanelsübliches Servo V-Kabel von dem ich mir die 5V abgreifen kann. Ich denke ich werde es wie im Anhang dargestellt machen.

Gruß,
Stefan
»swessels« hat folgendes Bild angehängt:
  • RPM2.png

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

12

Samstag, 24. Juli 2010, 14:49

Hi Stefan,

den Transistor brauchst du nicht, ein einfacher Spannungsteiler wie von Wilhelm genannt genügt.
Daran hatte ich auch gleich gedacht, aber den Gedanken wieder verworfen, da dein erstes Schaltbild zwei getrennte GND mit unterschiedlicher Bezeichnung zeigt und man die nicht ohne vorherige Prüfung verbinden darf.

Gruß,
Helmut

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Juli 2010, 15:54

Hallo Helmut,

der Transistor dient als Inverter, das Ausgangssignal des TLE ist im Ruhezustand "high".

In der Schaltung mit OK handelt es sich um die gleiche Masse, aber an unterschiedlichen Punkten (Logger / Empfänger) angeschlossen. Der OK ist nur eine Sicherheitsmaßnahme, die gar nicht nötig ist wenn man die Masse nur an einem Punkt abnimmt. Stichwort Wald und Bäume.....

Gruß,
Stefan

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 24. Juli 2010, 17:10

Stefan,

Zitat

der Transistor dient als Inverter, das Ausgangssignal des TLE ist im Ruhezustand "high".


Schon klar... Aber eine nach den "Regeln der Kunst" gemachte Auswerteschaltung/Programmierung im Logger wertet bei Frequenzmessung nur Flanken (Hi->Lo oder Lo->Hi) aus; daher ist der Ruhepegel egal.

Aus dem gleichen Grund arbeiten z.B. viele PPM -> XX-Umsetzer unabhängig davon, ob positive oder negative Impulse anliegen; zu jeder positiven Flanke gehört auch eine negative, bzw. umgekehrt. Und man kann den µC so programmieren, daß er er nur positive oder nur negative oder beide Flanken erkennt.

Da gilt natürlich nicht mehr, wenn die Dauer der Hi- oder Lo-Zeiten ausgewertet wird, oder wenn irgendeine "Trickschaltung" vorliegt.

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (24. Juli 2010, 17:22)


swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. Juli 2010, 17:30

Hallo Helmut,

Zitat

wertet bei Frequenzmessung nur Flanken (Hi->Lo oder Lo->Hi) aus


stimmt auch wieder. Ich denke mal das Stefan Merz das nicht anders gelöst hat.

Irgendwie habe ich im Moment die Neigung alles unnötig komplziet zu machen....

Gruß,
Stefan