Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lutschi

RCLine User

  • »Lutschi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Ulm

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Juli 2010, 10:33

PPM Signalgenerator?

Hallo zusammen!

Ist es eigentlich mit einfach, bezahlbaren Mitteln möglich einen einfachen "Sender" zu bauen.

Gedanke: Eine Box mit ein paar Kippschaltern (5 Schalter= Kanal 1-5) an das irgendein HF Modul angeschlossen wird (Jeti o.ä) die das generierte Signal eben senden.

einfach nur Kanäle schalten eben...

gibts sowas?

Gruß
Jochen
Das Leben isn Scheiss Spiel....... Aber die Grafik is der Hammer!!!

franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Juli 2010, 10:49

weiter unten gibt es eine eigene Rubrik für Eigenbauanlagen.

LG Franz

Lutschi

RCLine User

  • »Lutschi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Ulm

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Juli 2010, 11:05

Ups Sorry, nicht gesehn, dann hier bitte schliessen!
Das Leben isn Scheiss Spiel....... Aber die Grafik is der Hammer!!!

4

Donnerstag, 29. Juli 2010, 14:19

Hi,

auch wenn's die falsche Rubrik ist, ein Tip: Ausgangspunkt könnte ein Servotester sein, der liefert ja ein PPM Signal.

Gruß JB
High flying...
MT 325 Plastik; 4*C0915 Servos; GY401; Kontronik 55, CFK-Blätter
Status: Schweben, 8-en, Loopings, Rollen, Loopings nach vorne, Pirouetten, ah ja und Crashes in 3D

5

Donnerstag, 29. Juli 2010, 14:27

Nein, ein Servotester liefert kein PPM.
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

twinflyer

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Juli 2010, 17:48

korrekt. Ein Servotester erzeugt wahrscheinlich nur PWM kein PPM.
Zum Thema PPM erzeugen such mal nach Arduino (wenn du Programmieren kannst/Willst)
Ich habe das Gefühl, dass Wurpfel hier auch bald was dazu schreiben wird :D

Gruß Max
Simprop Fling 8) Longshot 2 :ok: concepta :O Sirius 8(

7

Donnerstag, 29. Juli 2010, 17:56

Moin,
ich schieb den Thread hier mal zu den Bastlern ;)
Gruß aus
Wolfram

8

Donnerstag, 29. Juli 2010, 23:17

So ein PPM Signal zu generieren ist mit einem Microcontroller nicht besonders schwierig.

Es wird dabei ein Signal erzeugt, das nacheinander der Impulslänge des gewünschten Kanales entspricht ( 1...2ms).

Dazwischen werden kurze Pausen eingefügt.
Am Ende der Impulskette wird eine lange Pause eingefügt ( > 4ms ), damit der Empfänger ein definiertes Startsignal hat.

Dann beginnt der Zyklus von vorne.

Ich benutze für die Impulsgenerierung den Timer 1 eines ATMEL ATMEGA Controllers.
Die benötigten Pegelwechsel werden durch den Comparematch Interrupt ausgelöst.

Leider hab ich keinen fertigen Quellcode für ein Sendesignal.

Ich kann Dir aber mit einen Quellcode für ein Mutiswich Signal einstellen, das Du als Grundlage verwenden kannst.


Zitat

// Timer 1 output compare A interrupt service routine
interrupt [TIM1_COMPA] void timer1_compa_isr(void)
{
if(ub_highpulse==0)
{
OCR1A=ui_sendbuffer[uc_sendcount]+TCNT1;
uc_sendcount++;
if(uc_sendcount>uc_sendpulses){uc_sendcount=0;};
pulseout=1;
ub_highpulse=1;
}
else
{
OCR1A=ui_pauslengh+TCNT1;
pulseout=0;
ub_highpulse=0;
};
}

Die gewünschten Pulslängeninformationen werden im ARRAY ui_sendbuffer abgelegt.
uc_sendcount bestimmt den aktuellen Kanal.
uc_sendpulses enthält die Anzahl der zu übertragenden Kanäle.
Der Code für die kurzen Pausen müsste nach der else Anweisung eingefügt werden.

Im Hauptprogramm belegst Du die Variablen vor, der Rest wird dann in dieser Routine erledigt.
Dazu müsstest Du deine Taster abfragen und die Werte dann in das Array reinschreiben.
Da die AVR Controller auch A/D Wandler haben, wären auch Proprtionalkanäle ( Potis ) möglich.

Ach Ja... Der obige Code ist für Codevision AVR, also in "C" .

Du kannst ja auch hier mal ins BASCOM Tutorial schauen, wenn Dir "C" nicht so liegt.
Da wird sich auch ausgibig mit der Impulsaufbereitung befasst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (29. Juli 2010, 23:21)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. Juli 2010, 00:24

wenn die sache mit den kippschaltern so stimmt wird dich ein XBEE glücklich machen. dieses funkmodul kann als drahtersatz verwendet werden: jede änderung an den eingängen liegt innert weniger mikrosekunden beim zielXBEE an. diese I/O-konfiguration ist sehr simpel..

am besten kaufst du dir einen XBEEsockel mit integrierter spannungsversorgung, als schalterbaustein (relaistreiber bzw ersatz) ein ULN2804.


verwendet man etwas eingangslogik (arduino) und einen multiplexerbaustein lassen sich 64 schalter, zb eine 8x8 ledmatrix ansteuern.


der serielle anschluss kann natürlich weiter genutzt werden, und/oder die pins als ADwandler ;)
hat ja irgendein grund wieso die XBEE so beliebt sind.....



:angel:
es gibt XBEEsockel mit integriertem arduino, stromversorgung und einzellenlipolader.
das teil heisst FUNNEL oder FIO. das ist meine basis für die sender- und modellelektronik.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (30. Juli 2010, 00:30)


10

Freitag, 30. Juli 2010, 09:58

Noch mal ne Frage,

Was soll denn da auf der Empfangsseite - im Modell - eingesetzt werden ?
Normaler Empfänger mit Servoausgängen ?
Multiswitch Decoder ?
Oder ist es egal ?

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

11

Samstag, 31. Juli 2010, 14:40

Vielleicht sollte sich Jochen mal äußern, ob er programmieren kann/möchte oder ein Gattergrab bauen will.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. Juli 2010, 15:25

Hallo,

er hat schon eine Lösung:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=285551&sid=


Gruß,
Helmut