Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Oktober 2010, 23:30

Regelbares Laptopnetzteil für Styroschneide verwendbar?

Hallo Leute,
Habe mal eine Frage: Und zwar möchte ich mir einen heißen Draht bauen. Die Anleitung von den extremflug Jungs gibt schon viele Tips, aber so ganz deluxe mit regelbarem Trafo kann ich mir zur Zeit nicht leisten.
Dann nach diversem Rumschauen auf ebay kam mir die Idee. Warum nicht einfach ein regelbares Laptopnetzteil verwenden.
Dass die Ausgangsleistung immer gleich ist, ist ja klar, aber Julez meint auch, dass man 24V zum Schneiden braucht, kann mir das vielleicht auch einer erklären?
Also würde es vielleicht mit einem Netzeil ala:http://cgi.ebay.de/Laptop-Netzteil-Unive…=item2309c17a78

Ausgangsspannung:
Umschaltbar
12-15-16-18-19-20-24 V 5 A MAX

Leistung:
120 W

Adapter:
6x1 6,3x3,0 5,5x2,5 5,5x2,1 5,5x1,7 4,8x1,7 4,0x1,7 3,5x1,75
Alle Adapter sind verpolungssicher.

Schutz:
Überspannungsschutz, Ausgangsstrom- Stabilisator, Kurzschlussfest

funktionieren? Befindet sich, falls meine Spannungsregelung nichts bringt in dem Netzteil auch einfach eine Transformator (nehme ich doch an!?) den man dann ausbauen könnte.

Vielen Dank für Antworten,

Martin

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:51

Die benötigte Spannung hängt von Drahtquerschnitt und Länge ab. Wenn die Erfahrungswerte gezeigt haben, dass man zum Schneiden mit 0,5er Draht etwa 80W/m braucht, sollte das mit einem 120W Netzteil auch gut klappen. Wenn die Spannung nicht reicht, brauchst du einen etwas dickeren Draht.
P = U*I = I²*R, R = U/I und der Widerstand des Drahtes hängt von Material (Leitfähig, spez. Widerstand) Länge und Querschnitt ab. Um einen gewünschten Strom durch den Draht zu "treiben", brauchst du eine entsprechend hohe Spannung. Ein dickerer Draht kühlt leider etwas stärker aus und verursacht mehr Abbrannt. Dafür kommt er mit weniger Spannung aus und reist nicht so leicht. Allerdings braucht er mehr Strom.

Ein LaptopNetzteil ist i.d.R. immer als Schaltnetzteil ausgeführt. Einen Trafo wirst du also nicht finden.

Die 22V 3,5A sollte das Netzeil ja liefern können, also sollte das auch funktionieren.
mfg Harald

3

Dienstag, 19. Oktober 2010, 10:20

unter Umständen kommt das Schaltnetzteil nicht mit dem Kaltwiderstand des Drahts zurecht und schaltet ab, obwohl der Draht "richtig" auf die Leistung angepasst ist.

Eventuell hilft dann ein "langsames" Hochfahren von niedriger Spannung kommend. Aber auch da ist die interne Beschaltung des Netzteils entscheidend. Mit viel Glück ist es nur ein Poti zur Einstellung, mit Pech ist es ein Stufenschalter, der auf den Zwischenstellungen die Spannung mal kurz hochjucken lässt und damit wieder in der Strombegrenzung abschaltet (Fold Back Charakteristik).

Versuch macht Kluch...

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 08:38

hi leutz

könnte mir vorstellen dass ein dimmbarer trafo einer halogenlampenkette ganz gut passen würde.


aber richtig gut sind nur systeme die den draht auf konstanter temperatur halten, zb per widerstandsmessung und pwm-leistungsregelung.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)