Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. November 2010, 03:23

LED Lichterkette 120V mit 240V betreiben

Hi, guten Morgen an Euch alle,
da wo ich zur Zeit bin, ist es gerade ca. pm 9.08

Ich habe 2 LED Lichterketten, die man hintereinander stecken kann.
Eine Lichterkette hat 120V,2W also insgesamt 4Watt.

Ich dachte, ich könnte die Lichterketten mit einem Vorwiderstand an 230/240Volt betreiben.

Jetzt meine Frage, könnt Ihr mir sagen, was ich für einen Widerstand nehmen muß?

Es wäre schön, wenn Ihr nur schreibt, wieviel Ohm und Watt (ich denke mal 4-5 Watt) der haben muß.

Ich hatte auch schon an eine Glühlampe in Reihe gedacht.

Ich bedanke mich im voraus bei Euch.


Gruss Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

UK1408

RCLine Neu User

Wohnort: 71522

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. November 2010, 09:07

RE: LED Lichterkette 120V mit 240V betreiben

Guten Morgen,

sehe ich das richtig: EINE Lichterkette ist für 120 V? Und die haben beide gleiche elektrische Werte (Leistung)? Dann schalte doch beide in Serie (hintereinander), dann müsste das für 240 V passen.
Viele Grüße
Uwe
------------------------------------------
Lama 3
BMI Carbooon 450
Graupner Terry
MPX TwinStar II

3

Sonntag, 14. November 2010, 17:00

RE: LED Lichterkette 120V mit 240V betreiben

Hi, Uwe,

danke für deine schnelle Antwort.

Ich werde über Deinen Vorschlag nachdenken, wie ich das umsetzen kann.
Es ist nur so, dass die Lichterketten fest verkabelt sind, das heisst, am Anfang der Kette ist der Stecker für die Steckdose, dann sind einige LEDs in Reihe geschaltet, und so weiter, bis zum Ende, an dem eine Kupplung fest vergossen ist, so dass man die nächste Kette anstecken kann.
Ich möchte auch nicht unbedingt die Ketten zerschneiden und neu verdrahten.

Ich denke, dass das mit dem Vorschalten eines elektrischen Bauteils doch einfacher ist.

Gruss Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

Wolfgang P

RCLine User

Wohnort: Weinstadt

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. November 2010, 17:13

Mal sehen, ob ich das noch auf die Reihe bekomme:

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du beide Lichterketten parallel schalten. Richtig?

Das wären dann:
P= U x I
4W = 120V x 0,033A
R= U/I
3600Ohm = 120V Spannungsabfall am Widerstand bei einem Strom von 0,033A

Du bräuchtest einen Widerstand von 3,6 Kilo Ohm
Wenn Du jede Lichterkette einzeln mit einem Widerstand beschalten möchtest, dann einen doppelt so großen, also 7,2 Kilo Ohm.

Vorrausgesetzt, die Leistungsangaben ensprechen der Realität!


Ich würde Dir aber auch zu dem Vorschlag von Uwe raten. Du mußt ja nicht unbedingt die Stecker abtrennen, sondern Du kannst Dir einen Adapter aus einem Stecker und 2 Kupplungen bauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang P« (14. November 2010, 17:26)


5

Sonntag, 14. November 2010, 17:53

Hi, Wolfgang,

danke für deine Ausführungen und Mühe, die Du Dir gemacht hast.

Ich werde beides überdenken und mal sehen, was am besten für mich ist.

Ich wünche Euch ein schönes Wochenende.

Gruss Peter

P.S. Fliegerwetter pur und Sonne ohne Ende......... bis heute...( Regen: .) ;( Es ist hier jetzt 11.46 a.m.
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »P.E.T.E.R« (14. November 2010, 17:57)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. November 2010, 18:05

Hallo,

hab ich das richtig verstanden- es sind einfach pro Kette so viele LEDs in Reihe geschaltet, daß sich 120 V ergeben ? Oder ist da noch irgendwo eine Konstantstrom-Schaltung in der Kette (wie es für LEDs nötig wäre) ?

Funktionieren würde die Geschichte wohl in beiden Varianten. Aber wie sieht´s mit dem Berührschutz aus ? Wenn irgendwo eine Unterbrechung ist, dann liegen da die vollen 230 V an... Wenn das nicht alles voll isoliert ist, ist es eine heiße Kiste...

Nur so nebenbei: Ich hab mal einen Mitarbeiter verloren...
ausgebildeter Elektroniker, der hat schon gewusst was er macht. Der ist (zuhause) unter seinen Basteltisch gekrochen, um nach einem Fehler in der Netzstromversorgung zu suchen. Dabei muß er mit einer Hand und mit dem Kopf an "offen liegende" 230 V gekommen sein; so jedenfalls das Untersuchungsergebnis des tödlichen Unfalls. Hat Frau und 2 Kinder hinterlassen.


Gruß,
Helmut

7

Sonntag, 14. November 2010, 18:37

Hi, Helmut,

das mit Deinem Mitarbeiter ist ja nicht schön gelaufen.
Ich kenne das auch, ich weiß schon, was ich mache.
Du kennst ja bestimmt den Spruch, der Schuster hat die schlechtesten Schuhe.

Ich denke mal auch, dass vor jeder LED ein Widerstand ist.

Gruss Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

UK1408

RCLine Neu User

Wohnort: 71522

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. November 2010, 22:09

Noch einen kleinen Nachtrag:
Wenn Vorschlag von Wolfgang würde ich für jede Lichterkette 7.200 Ohm nehmen. Leistung rechnerisch (120 V x 1/60 A) 2 W, eher etwas mehr nehmen damit die Wärme auch wegkommt. Oder wenn es sicher machen willst:
http://www.amazon.de/Unbekannt-Spannungs…89768650&sr=8-3
oder such mal bei Conrad.de nach Best.-Nr.: 514810 - 62. Mit einem ordentlichen Trafo ist es auch etwas sicherer.
Viele Grüße
Uwe
------------------------------------------
Lama 3
BMI Carbooon 450
Graupner Terry
MPX TwinStar II

9

Montag, 15. November 2010, 04:06

Hi, Wolfgang,

das mit dem Netzteil ist ja toll, dank Dir. :ok: :ok: :ok:

Gruss peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. November 2010, 21:18

Hallo

Zitat

Funktionieren würde die Geschichte wohl in beiden Varianten. Aber wie sieht´s mit dem Berührschutz aus ? Wenn irgendwo eine Unterbrechung ist, dann liegen da die vollen 230 V an... Wenn das nicht alles voll isoliert ist, ist es eine heiße Kiste...


Ob da nun 230 oder 120 Volt antstehen beides führt eventuell zum Tod.
Ich vermute mal die Dinger sind garnicht für den Europäischen Markt gedacht.

Wenn im Steckerwandler einen Trafo verbaut wäre ist es ja eine galvanische Trennung aber ich vermute mal da ist ein Spartrafo verbaut und damit haben wir wieder das Problem mit dem Berührungsschutz.

Gruß Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bernd_57« (27. November 2010, 21:18)


11

Samstag, 27. November 2010, 22:55

Hi und einen schönen 1. Advent.

ich habe mir einen Spannungswandler 240V / 120V 45W besorgt.
Geht wunderbar.

Ich danke für Eure Tips.

Peter
MfG Peter
Was nicht passt, wird passend gemacht.
[SIZE=1]Walkera HM 5G4 RE3LY Basic one HBK2 m. Direktantrieb
Graupner MX12 / FrSky V8HT 2,4 GHz[/SIZE]
Im Bild: meine E91 in 5Zoll

UK1408

RCLine Neu User

Wohnort: 71522

  • Nachricht senden

12

Samstag, 27. November 2010, 23:03

Hallo Peter,

na dann viel Spass damit. :w
Viele Grüße
Uwe
------------------------------------------
Lama 3
BMI Carbooon 450
Graupner Terry
MPX TwinStar II