Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. September 2015, 13:14

Crimpen - Ein kleiner Workshop

Hallo Freunde des Tüftelns,

in einem anderen Thread Flickflack - Eine kleiner Bodenturner zum Nachbauen
habe ich heute angeboten, einen Beitrag zum Thema Crimpen zu leisten.

Hier soll es nicht um darum gehen, ob löten oder crimpen besser ist. Das ist bereits an anderen Stellen ausführlich beschrieben.

Wer löten möchte, soll dies tun.
Wer crimpen möchte, kann vielleicht von meinem kleinen Hilfswerkzeug, das auf meinen Bildern zu sehen ist, profitieren.


1. Bild
Crimpkontakte, die ich mit Hilfe einer 20 €-Crimpzange und meines Hilfswerkzeugs hergestellt habe.

2. Bild
Crimpcontakte und Gehäuse, wie man sie im Elektronik-Fachhandel bekommen kann.

3. Bild
Nahaufnahme einer Crimpbuchse (kann ohne Werkzeug vom 10er-Streifen abgebrochen werden.

4. Bild
Eine Crimpzange, wie man sie für ca. 20 € kaufen kann.

5. Bild
An dem Rändelrad (oberer Pfeil) kann man die Kraft einstellen, bei der die Zange entriegelt. Mit dem inneren Hebel (unterer Pfeil) kann man die Zange in jeder Rastposition entriegeln.


Nächster Beitrag folgt in wenigen Minuten ...
»braun.wolfg« hat folgende Bilder angehängt:
  • Crimpen_01a.JPG
  • Crimpen_02.JPG
  • Crimpen_03.JPG
  • Crimpen_04a.JPG
  • Crimpen_04b.jpg

2

Freitag, 25. September 2015, 13:30

Bild 5:
Ich isoliere mit einer Abisolierzange das Kabelende 4 mm ab

Bild 6:
Mein einfaches Hilfswerkzeug. Mit ihm kann man das abisolierte Kabelende mit korrerkter, wiederholgenauer Länge in den Crimpkontakt einführen.
Die Aussparung in dem unteren Holzstück macht der Feder Platz. Dadurch kann die Wäscheklammer auf gesamter Fläche aufliegen.

Bild 7:
Mein Hilfswerkzeug in Aktion. Die Wäscheklammer ist bis zum Anschlag nach rechts geschoben. Ich öffne sie ein wenig und drücke das Kabelende,
das bis zum nächsten Anschlag (kleine Leiste) nach rechts geschoben ist, von oben in die Klammer.

Bild 8:
Die Klammer hat das Kabelende fest im Griff. Wiederholt man diesen Vorgang, ragt das Kabel immer mit der gleichen Länge aus der Wäschklammer heraus.

Bild 9:
In der Crimpzange befindet sich bereits ein Crimpkontakt. Die Pressbacken sind schon soweit zusammen, dass der Crimpkontakt sich nicht mehr bewegen kann.
Die Pressbacken sind in dieser Stellung schon arretiert.
Mit Hilfe der Wäscheklammer lässt sich das Kabelende komfortabel bis zum Anschlag einführen.
Nun die Zange bis zum Anschlag schließen, danach öffnet sie sich von selbst.
Ergebnisse habe ich bereits mit Bild 1 gezeigt.


Gleich kommen noch ein paar Bilder ...
»braun.wolfg« hat folgende Bilder angehängt:
  • Crimpen_05.JPG
  • Crimpen_06.jpg
  • Crimpen_07.jpg
  • Crimpen_08.JPG
  • Crimpen_09.JPG

3

Freitag, 25. September 2015, 13:39

Zum Abschluss

Bild 10:
Original-Patchkabel eines Flightcontrollers vom Typ Naze 32

Bild 10:
Gekürzte und gecrimpte Kabel

Letztes Bild:
Maßangefertigte Patchkabel für einen Flightcontroller Flip 32 (habe ich heute morgen in 10 Minuten erledigt)


Das war´s erst mal.
Vielleicht kann ich mit meinem kurzen Beitrag einigen helfen - darüber würde ich mich freuen.

Ich wünsche euch gute Connections!

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang
»braun.wolfg« hat folgende Bilder angehängt:
  • Crimpen_10.JPG
  • Crimpen_11.JPG
  • IMAG2381.jpg