Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. Januar 2016, 19:31

Elektronik eines Luftschiffes

Hallo ich bin beim bau eines Luftschiffes
der Gassck ist fertig jetzt fehlt nur noch die elektronick
wer kann mir eine steuerung zusamenstellen mit akku
sie darf höstens 250€ mit sender und Ämfenger sowie Motoren und Platiene
sie darf höstens 150g wiegen
wer hat eine Idea wie man es ansteuert ???

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Januar 2016, 19:44

Sorry, aber ich kann mit deinen Bezeichnungen nichts anfangen.

Was ist:
Gasssck
elektronick
Ämfenger
Platiene
Idea
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Januar 2016, 20:07

Darf ich für Bernd übersetzten? Wenn "nein" tue ich es trotzdem:

Gassack
Elektronik
Empfänger
Platine
Idee

Hilft das?
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Januar 2016, 20:39

Hmm....
Interessant diese Interpretation. :evil: :D
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Januar 2016, 20:57

Hallo, damit hier auch mal was zum Thema kommt:
Hast Du Dir schon überlegt, wie die Steuerung erfolgen soll? Über mehrere Motoren oder ein Motor und Leitwerk?
Einfacher und günstiger wäre wohl die LeitwerkVariante.
Wie hast Du denn Deine Traghülle gebaut?
Grüße Ralf
Mut kann Theorie ersetzen.

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Januar 2016, 21:08

Du hast doch das Luftschiff sicherlich nach irgend einem Plan gebaut. Stehen da keine Empfehlungen für Komponenten drin?

Ingo

7

Samstag, 9. Januar 2016, 11:48

Hallo, damit hier auch mal was zum Thema kommt:
Hast Du Dir schon überlegt, wie die Steuerung erfolgen soll? Über mehrere Motoren oder ein Motor und Leitwerk?
Einfacher und günstiger wäre wohl die LeitwerkVariante.
Wie hast Du denn Deine Traghülle gebaut?
Grüße Ralf
Ich wirde 2Motoren in der Mitte für vor zurück rechts links
Und einen vorne und hinten für hoch runter :w

Wohnort: 09350 Lichtenstein (Sachsen)

Beruf: Metallbauer/ Schweißer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. Januar 2016, 14:52

Hallo Johann :w .
Kannst du eventuell ein paar Bilder hier reinstellen? Also alles, was du schon für dein Luftschiff gebaut hast. Vielleicht auch noch eine Zeichnung oder Skizze, wie es später mal aussehen und wie groß es werden soll. Das wäre vielleicht etwas hilfreich um dir besser helfen zu können.


Es wäre vielleicht auch etwas hilfreich, wenn du uns ein paar Informationen über dich gibst. Denn, so wie es aussieht, kommt nicht jeder mit deiner Schreibweise klar!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. Januar 2016, 21:07

Hallo Johann,

wenn du "Luftschiff" als Suchbegriff in die Suchfunktion des Forums eingibst, findest du zahlreiche Beiträge dazu. Ein sehr langer thread war der hier:
Luftschiffbau als Maturaarbeit
Darin gibt's jede Menge an Info.

Aber zuerst sagst du mal etwas über dich und dein Projekt.
Wie alt bist du ? Hast du schon andere ferngesteuerte Modelle gebaut und geflogen ?
Was verstehst du unter "Gassack" ? Wie sieht der aus, hast du ihn schon mal mit Helium (besser: "Ballongas") gefüllt ?

Gruß,
Helmut

Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. Januar 2016, 21:25

4Motoren mit Regler, ein Akku & Empfänger mit insgesamt 150g dürfte sportlich sein.
Mut kann Theorie ersetzen.

11

Samstag, 9. Januar 2016, 22:21

4Motoren mit Regler, ein Akku & Empfänger mit insgesamt 150g dürfte sportlich sein.

Nicht unbedingt. Alles eine Frage des Preises.
Aber leider gibt es bisher keinerlei Angaben ueber Groesse und Tragfaehigkeit.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Januar 2016, 21:20

Deshalb schrieb ich ja "sportlich" und nicht "unmöglich". Solange der Threadstarter nicht aau Rückfragen antwortet, spare ich meine Zeit.
Grüße Ralf
Mut kann Theorie ersetzen.

13

Sonntag, 10. Januar 2016, 21:37

:D
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. Januar 2016, 15:07

Ich kann's dann ja doch nicht lassen...
Am einfachsten für das erste Luftschiff wäre ein einstrahliger Antrieb mit Kreuzleitwerk. Das dürfte für den Anfang ausreichen.
Ralf
Mut kann Theorie ersetzen.

15

Montag, 11. Januar 2016, 15:24

Ich kann's dann ja doch nicht lassen...
Am einfachsten für das erste Luftschiff wäre ein einstrahliger Antrieb mit Kreuzleitwerk. Das dürfte für den Anfang ausreichen.
Ralf

Oder zwei Motoren schwenkbar. Vier brauchts auf keinen Fall.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. Januar 2016, 15:32

Je nach Grösse könnte ein X-Twin Antrieb reichen.
Wenn das LS gut austariert ist sollten die leicht schräg nach oben angebrachten Motoren ausreichen.
Ähnliches haben wir mal mit einen Heliumballon (kein Ballongas) gemacht.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Januar 2016, 20:30

Hallo,

Zitat

Ähnliches haben wir mal mit einen Heliumballon (kein Ballongas) gemacht.

Dazu (und weil ich oben die Bezeichnung "Ballongas" gebraucht habe) ist noch in kleine Erläuterung angebracht:

Unter "Helium" wird im technischen Gas-Handel reines Helium verstanden (max. 1ppm Fremdgase). Das ist für einen Ballon o.ä. der reine Luxus und zu teuer. Verwendet wird dieses reine Helium für manche Anwendungen in der Technik, in der Medizin, von (Profi-)Tauchern u.a.m.

Helium für Ballone (z.B. im Partybedarf) ist nicht so rein und darf bis etwa 2% Fremdgase enthalten, heißt dann im technischen Gas-Handel "Ballongas" und ist erheblich billiger.
Im Versandhandel für Partybedarf heißt dieses Ballongas aber Helium...

"Ballongas" ist aber gleichzeitig auch ein Oberbegriff und kann auch Wasserstoff oder ein Gemisch damit sein. Das ist natürlich für Hobbyisten "off limits".

Bei Kauf im Party-Bedarf muß man daher "Helium" verlangen, beim Gas-Händler "Ballongas". "Ballongas" gibt's auch in manchen Baumärkten (in Leihflaschen) und heißt dort auch so.

Gruß,
Helmut

18

Montag, 11. Januar 2016, 20:48

[offtopic]
Das mit dem Wasserstoff koennte eine Nachverfilmung der Hindenburg werden. :D

Glaubst du das der Threadersteller ueberhaupt ueber das Gas nachdenkt? Gibt ja noch nichtmal mehr Daten ueber das Schiff selber. Nur die grobe Idee mit den 4 Motoren.

Aber da er ja wohl nicht weiter Hilfe sucht bin ich dann mal hier raus.
[/offtopic]
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. Januar 2016, 21:03

In diesen "Partyballongas" ist deutlich mehr als 2% Fremdgase drin.
Einfacher Test:
Luftballon damit aufpumpen und ein paar Tage schweben lassen.
Der Ballon schrumpft auf eine geringere Grösse und ändert sich dann kaum noch.
Grund:
Das Helium diffundiert in wenigen Tagen durch die Hülle nur das Fremdgas bleibt im Ballon und er schwebt nicht mehr.
Deshalb werden heute vielfach metallisierte Ballons verkauft.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

20

Montag, 11. Januar 2016, 21:22

Hallo Bernd,

das dürfte nicht sein, aber wenn ich mir manche Ebay-Bewertungen ansehe, kannst du schon recht haben...

Ich habe eine eigene 2 ltr-Flasche (200 bar), und die habe ich mir immer über den örtlichen Gashändler füllen lassen (die machen das auch nicht selbst am Ort). Von dem habe ich auch die o.e. Erläuterungen.

Gruß,
Helmut

PS.
Die von dir erwähnte Diffusion kann schon ein Problem sein (meine Hüllen waren immer gekauft, und metallisiert). Aber durch Wahl geeigneter Folien kann man schon brauchbare Ergebnisse kriegen. In dem von mir verlinkten thread steht Einiges dazu drin, großteils in Form weiterer Links.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (11. Januar 2016, 21:36)