Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ollli

RCLine User

  • »ollli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Juni 2016, 11:35

Pulsar Netzgerät missbrauchen

Hallo,

kann man das 1500 Watt Netzgerät an einen Lion Akku direkt dranhängen? Ich frage das deshalb, da es manche Netzgeräte nicht mögen, wenn der Akku eine höhere Spannung als das Netzgerät liefern kann.
Manche können das auch, manche eben nicht, da sie den Rückstrom nicht vertragen.
Verträgt es das Netzgerät, wenn der Akku dranhängen würde und der Netzstrom unterbrochen werden würde?

Das ist das Gerät:
Industrienetzteil Mean Well SPV-1500-48 48V/32A 1532W


Warum frage ich das. Ich möchte probieren, am Stromfahrrad den Akku beim Fahren nachzuladen. Der Akku hat eine Ladeschlussspannung von 52,6Volt, das Netzgerät würde also etwas stützend wirken, wenn die Spannung pro Zelle unter 3,7 Volt sinkt.

Danke
Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollli« (19. Juni 2016, 12:53)


Wolfgang P

RCLine User

Wohnort: Weinstadt

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juni 2016, 12:02

Deine Frage kann ich Dir nicht beantworten, aber wenn Du das Netzgerät über eine Diode vom Akku entkoppelst, dann dürftest Du da kein Problem haben.
Die Diode sollte den abgeforderten Strom abkönnen und evt. auf einem Kühlkörper montiert sein, weil da etwas Wärme entsteht.

Gruß Wolfgang

ollli

RCLine User

  • »ollli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Juni 2016, 12:21

Danke,

das habe ich mit einem anderen Netzgerät mal so gemacht. Funktionierte Wunderbar. Ich dachte mir, dass ich vielleicht mir das hier ersparen kann. Es gibt ja Netzgeräte, die das können, am Flugplatz schon selber gesehen, regelbar und damit größer.

Oliver

4

Sonntag, 19. Juni 2016, 12:39

Wie soll das funktionieren?
Wenn der Akku eine höhere Spannung als das Netzgerät hat, kann es doch den Akku nicht laden. Dann würde der Akku doch das Netzgerät laden.

ollli

RCLine User

  • »ollli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Juni 2016, 12:47

Wie das geht.

Akku hat eine Ladeschlussspannung von 52,6 Volt. Fahre ich schon ein paar Km oder möchte ich bergauf fahren (ohne Treten natürlich ;) dann sinkt die Akkuspannung schnell mal auf die 48 Volt. Dann kommt das Netzgerät dazu und stützt den Akku und lässt ihn nicht leerer als 48 Volt werden.
Beim Auto nennt man das serieller Hybrid. Dann kann ich mit 25, 30kmh (nicht in Deutschland!!) ohne Treten bergauf fahren (wohne in den Bergen), mit "Rangeextender" (Honda 10i)

Das Gerät z.B. kann das. Das verwendet mein Kollege um Fepos am Platz zu laden. Es kann halt zu wenig Strom und Spannung. Auch ist es teuer und kompliziert und klobig. Das kleine Meanwell kann 48 Volt bei 35A, also perfekt für meine Anwendung. Nur probieren möchte ich es nicht, um dann drauf zu kommen, dass es nicht geht. Beim Conrad Netzgerät hat mein Kollege eben im Internet über die Tauglichkeit dazu erfahren. Deshalb probiere ich das nun ebenfalls auf dem Weg.

OLI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollli« (19. Juni 2016, 12:58)


6

Sonntag, 19. Juni 2016, 14:12

Fahre ich schon ein paar Km oder möchte ich bergauf fahren (ohne Treten natürlich ;) dann sinkt die Akkuspannung schnell mal auf die 48 Volt. Dann kommt das Netzgerät dazu und stützt den Akku und lässt ihn nicht leerer als 48 Volt werden.

Und wo kommt der Strom fürs Netzteil her?
Das Meanwell braucht doch 230V, wenn es eh eine Steckdose braucht, könntest du doch auch einfach das Ladegerät vom Fahrrad mitnhemen.

ollli

RCLine User

  • »ollli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Juni 2016, 14:18

damit!!

Zitat

"Rangeextender" (Honda 10i)
An das Rad kommt ein Hänger. Das Ladegerät des Akkus bringt, sofern man einen Akku fertig kauft, 2A. Ich baue den Akku selber, geladen wird mit dem Pulsar 4, einem Labornetzgerät oder beim Fahren, sofern ich längere Strecken fahre, per Netzgerät und Honda.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Juni 2016, 14:28

:ansage: Umweltverpester.... :puke: :no:
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Juni 2016, 15:53

du kannst die Pysik nicht bescheissen da du zusatz gewicht mit nemen musst wird auch mehr energie verbraucht am ende hast du nur das was du zusätlich erzeugst für das mehrgewicht verbraucht
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

10

Sonntag, 19. Juni 2016, 17:51

Ich empfehle ein Mofa...

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Juni 2016, 18:04

Jep, ist preiswerter, effizienter und deshalb besser für die Umwelt.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Wolfgang P

RCLine User

Wohnort: Weinstadt

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Juni 2016, 19:10

Dafür ist ein Honda 10i viel leiser als jedes Mofa und man darf mit dieser Konstruktion auch da fahren, wo das Fahren mit Mofas nicht erlaubt ist!
Ich finde es klasse, wenn Menschen so kreative Ideen haben, mit solchen Dinge experimentieren und dabei ihren geistigen Horizont erweitern!

ollli

RCLine User

  • »ollli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Juni 2016, 19:23

Ich habe aufgehört auf solche Meldungen zu antworten. Freies Land mit freien Bürgern und freier Meinung.

Mir geht es um einen Rangeextender, wenn ich z.B. von Feldkirch mal nach Bregenz fahren möchte, oder auf die Bieler Höhe. Das sind dann 80km oneway mit 1600 Höhenmeter, wobei die letzten 1000 Höhenmeter über 12 km gefahren werden. (Fahre ich übrigens auch immer mal wieder mit dem mtb ohne Antrieb aus reinen Sportgründen) Da geht das entweder mit einem 2kWh Akku, der nur viel kostet und in 99% der Fälle oversized ist oder eben einem sparsamen Honda Rangextender, der evtl. 20min läuft auf der gesamten STrecke, um dem Akku beim Liefern der 25 Ampere Dauerstrom am Schluss hilft. Der viertel Liter Sprit, der dabei max. verbraucht wird, lädt den Akku wieder schön auf. Was daran umweltschädigender sein soll als so manches andere Hobby, verstehe ich nicht. Und zudem stelle ich die Frage, wer sich anmaßt meinen ökologischen Fußabdruck überhaupt kennen zu können, so dass der scheinbare Benzinverbrauch in der Sache sooo furchtbar sein könnte.

Das Honda käme in einen Hundekiki. Ich behaupte, dass bei der Fahrt der nicht hörbar ist, da er auch nicht zugeordnet werden kann, da man nicht damit rechnet. Durch die STadt etc. käme ich nie auf die Idee, den einzuschalten. ABer ich möchte mir sozusagen einfach mal einen seriellen Hybrid bauen mit dem Zeug, das ich sowieso zu Hause habe.

Wenn das klappt, dann denke ich noch an ganz andere Sachen. ZB. Velomobil mit Rangeextender etc. Aber mal zum Probieren, möchte ich ein billiges gebrauchtes mtb verbasteln und das dann mal schnell auf meine Hausstrecke (Alpweg, 12% STeigung 1200 Höhenmeter, meine Feierabendrunde mit dem Cannondale) jagen. Das ist keine öffentliche Straße. Diese Höhe müsste mit einem 1kWh Akku ohne Rangextender schaffbar sein, aber dabeihaben wäre trotzdem schön.

14

Sonntag, 19. Juni 2016, 22:24

Ich möchte probieren, am Stromfahrrad den Akku beim Fahren nachzuladen
Das muss ich nicht verstehen ! oder ?

Viele Grüße Helmut