Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ch.Petry

RCLine User

  • »Ch.Petry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Januar 2004, 02:45

Beleuchtung für RC-Car: automatische Bremslichter+Rückfahrscheinwerfer

Hallo,

Zuersteinmal die Ausstattung:
-E-Maxx 1:10 Elektro-Monstertruck
-Brushless (Warrior7018+Basic3100)
-Ultrahelle LED's (4xvorne=120mA + 4xhinten=120mA)

Funktionsweise:
-Gashebel auf 0 =>Auto steht
-Gashebel im negativen Bereich => Auto bremst bis Stillstand (falls man vorwärts fährt) und fährt dann rückwärts
-Gashebel im positiven Bereich => Auto bremst bis auf 0 (falls man rückwärts fährt) und fährt dann vorwärts


Mein Wunsch:
-Wenn ich vorwärts fahre sollen die Frontscheinwerfer und die beiden Lampen hinten leuchten
-Wenn ich bremse sollen zusätzlich die beiden Bremslichter angehen
-Wenn ich rückwärts fahre sollen die Bremslichter ausgehen und die Rückfahrscheinwerfer angehen
-Wenn ich beim rückwärtsfahren bremse sollen die Bremslichter und Rückfahrscheinwerfer an sein

Also alles wie im echten Auto.
Alles soll vollautomatisch funktionieren, ohne das ich irgendwas machen (schalten) muss.
Das ganze soll möglichst billig und robust sein

Probleme:
-der Rückwärtsgang wird nicht geschaltet da Elektro-Motor
-Auswertung der "Motor-Spannung" geht nicht da Brushless

Somit fallen die einfachsten Möglichkeiten weg...



Meine bisherigen Überlegungen:
-Bremslichter:
Man könnte den Strom zwischen Akku und Regler messen, beim bremsen fließt der Strom ja in den Akku zurück. Solange der Strom negativ ist könnte man dann die Bremslichter anschalten. Allerdings vermute ich das der Strom stark pulsiert, man müsste also irgendwie einen "Mittelwert" bilden...
-Rückfahrscheinwerfer:
Man könnte die Impulszeit am Gaskanal am Empfänger messen.
Nun muss man vergleichen:
-Liegt die Impulszeit unter diesem Schwellenwert (=>Gashebel im negativen Bereich) und ist der Strom positiv (=>es wird nicht gebremst sondern rückwärts gefahren) so sollen die Rückfahrscheinwerfer angehen.
-Liegt die Impulszeit über diesem Schwellenwert (=>Gashebel im positiven Bereich) und ist der Strom negativ (=>es wird gebremst) so sollen die Rückfahrscheinwerfer und die Bremslichter angehen.


Ich hoffe das war verständlich, ist halt nicht ganz einfach zu erklären...

Meine Fragen:
1.Kann das so funktionieren?
2.Hat jemand eine Ahnung wie man das realisieren könnte? (Schaltplan)


Ich bin für jeden Kommentar oder Verbesserungsvorschalg dankbar!


mfg
Christian Petry
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ch.Petry« (12. Januar 2004, 02:48)


Wohnort: D-29525 Uelzen

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Januar 2004, 17:50

Moin,
zugegeben, vieleicht eine saublöde Idee,

aaaabbbbeeeerrr:

Von Mikroantriebe gibt es einen Regler, der gleich die von Dir gewünschten Ausgänge für Rückfahrscheiwerfer und Bremslicht hat (zum Fahrlicht komm ich gleich)

Den könnte man "blind" (ohne Motor) mitlaufen lassen und nur die Lichtausgänge nutzen.
OK, bei 1:10 kann man da auch den Tacho anschließen ;-)

So ähnlich mit den Scheinwerfern:
Einfach einen Einkanalschalter (reicht nen gaaaanz einfacher mit dem IC 4001) ebenfalls parallel zum Fahrregler klemmen und die Schaltschwelle entsprechend justieren, dass bei Vorwärtsfahrt die Scheinwerfer leuchten.

Oder altenativ nen Memoryschalter parallel aufs Lenkservo legen und die Schaltschwelle auf vollen Lenkeinschlag legen. Dann musst Du (natürlich im Stand) einmal kurz lenken und Licht geht an und bleibt bis zum nächsten Volleinschlag auch an.

Wie erwähnt, vieleicht ne blöde Idee, ......

Gruß

Thorsten

www.mikromodell.de

anziwi

RCLine User

Wohnort: D-65xxx Wiesbaden

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. Januar 2004, 01:29

RE: Beleuchtung für RC-Car: automatische Bremslichter+Rückfahrscheinwerfer

Hallo Christian,

ohne dir die Lust an einer Eigenentwicklung vermiesen zu wollen aber bei ELV git es den Bausatz 68-375-73 (Automatisches Modellbau-Brems- und Rückfahrlicht) für 15,50 €. Enthält einen PIC12C508 der die Servoimpulse auswertet und entsprechende LEDs ansteuert.

Die Schaltung wurde im ELV Journal 6/1999 veröffentlich. Bedienugsanleitung gibt im Servicebereich von ELV zum Download.
CU Andreas :w

(Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above).

Modellbaujunkee

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. Januar 2004, 14:38

hi,
also mein Jeep hat auch Beleuchtung. Vorne Scheinwerfer, hinten Bremslichter und einen Rückfahrscheinwerfer.
Ich weiß ja nicht warum bei deinem Auto die Lichter nur angehn sollen wenn du fährst (die Scheinwerfer mein ich)??
Also ich stöpsel über ein V-Kabel alle Lichter samt Elektronik zwischen Regler und Empfänger. Zapfe als das BEC ab. Ich hab mir die Eletronik von Conrad gekauft. GIng super zum zusammenlöten (gibts heute nur noch zusammengelötet). Die LEDs (teilweise mit Chromfassung) hab ich mir gleich mitbestellt. Die Elekrtionik funktioniert so.
Man kann entweder Bemslicht oder Rückfahrscheinwerfer machen oder Blinker und weiß ich nimmer. Die Scheinwerfer hab ich einfach vor der Elektronik an das Kabel gelötet. Wenn ich nun Gas gebe und beschleunige und ich dann vom Gas zurrückgehe gehen die Bremslichter an. Diese gehen aber nicht immer gleich lang an, sonder je nachdem wie stark man Gas gegeben hat bleiben sie länger oder kürzer an. Wenn ich dann rückwärts fahre gehen die Bremslichter aus und die Rückfahrscheinwerfer an. Wenn ich dann wieder brems gehen die BLs wieder an. Also so wie du es eigentlich wolltest geht es bei mir.
Das einzige blöde find ich ist, dass wenn man langsam fährt die Bremslichter einfach nicht realistisch genug sind. Sie gehen zu schnell aus. Bei zügiger fahrt stimmt das!

Fabian :w
PS: Hab sie in meinen blauen Opel Frontera (Isuzu) von Tamiya eingebaut. Die Elektronik hab ich hinten im Ersatzrad versteckt.
2/5 aller Deutschen können nicht Prozent rechnen! Das sind fast 80%!!!

hehe

Ch.Petry

RCLine User

  • »Ch.Petry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. Januar 2004, 19:46

@Andreas Z:
Den PIC12C508 finde ich nicht bei ELV, ist das die genaue Bezeichnung?

@Fabian:
Ich hab mich da etwas undeutlich ausgedrückt: die Frontscheinwerfer sollen anbleiben, egal was passiert.
Das Bremslicht soll nur angehen wenn ich bremse, denn dank Brushless läuft das Auto einfach weiter wenn ich vom Gas gehe.
Mir ist auch nicht ganz kalr wie das mit dem Rückwärtsfahren gelöst ist, woher weiß denn das Conrad-Modul ob du bremst oder rückwärts fährst?
Hast du vielleicht die Bezeichnung oder Artikelnummer?
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

6

Freitag, 16. Januar 2004, 21:09

Christian,
Nummer steht doch oben: 68-375-73
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Ch.Petry

RCLine User

  • »Ch.Petry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Januar 2004, 23:28

Hallo,

Ups, hab ich doch glatt überlesen...

Was mir aber nicht ganz klar ist:
Wie erkennt diese Schaltung wann ich rückwärts fahre und wann bremse?


Beispiel:
Annahme:
2ms="Vollgas vorwärts"
1,5ms=Stop
1ms="Vollgas rückwärts"

Bei >1,5ms wird wohl angenommen "Auto fährt vorwärts", also weder das Bremslicht noch der Rückfahrscheinwerfer sind an.
Bei <1,5ms wird wohl angenommen "Auto fährt rückwärts", also Rückfahrscheinwerfer an.
Bei 1,5ms wird dann wohl "gebremst"?!?

Nun stimmt das aber nicht, 1ms kann auch bedeuten das ich bremse, 2ms kann auch bedeuten das ich bremse (wenn ich rückwärts fahre und dann bremse). 1,5ms bedeutet das Auto a)steht oder b)rollt vorwärts oder c)rollt rückwärts.

Meiner Meinung nach kann man aus den Fernsteuerungsimpulsen keine eindeutigen Schlussfolgerungen ziehen, ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren...
Hat denn jemand diese Schaltung aufgebaut und getestet? Würde mich interessieren wie gut diese funtkioniert bzw. ob meine Annahmen richtig sind?

Bei Bürstenmotoren (Auswertung der Motor-Spannung) oder Verbrennern (<1,5ms=bremsen, zum rückwärtsfahren muss geschaltet werden=>kann man ebenfalls auswerten) wäre das alles ja kein Problem...


Versteht mich nicht falsch, ich bin froh wenn es eine fertige Schaltung gibt, aber es soll schon einigermaßen realistisch sein.
Auf das Bremslicht beim rückwärtsfahren könnte ich ja noch verzichten, aber das Bremslicht darf wirklich nur dann angehen wenn man bremst und die Rückfahrscheinwerfer nur wenn man rückwärts fährt...
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

8

Sonntag, 18. Januar 2004, 00:21

Christian, ich gehe doch mal davon aus, das der PIC so programmiert ist, das er gewissermassen die Bewegung des Knueppels analysiert. Alles andere wuerde ja wie du schon sagst keinen Sinn machen.
Was du beschreibst, ist die statische Auswertung der Impulse.
Wuerde ich ein Programm fuer den PIC schreiben, wuerde ich nicht die absolute Pulsdauer auswerten sondern die jeweilige Aenderung des Pulses.
Und damit laesst sich ohne weiteres eine solche Lampensteuerung realisieren.
Wie gut das bei der ELV Schaltung gelungen ist, haengt einerseits von den Programmierern ab und andererseits von den Moeglichkeiten des PICs (hab mir das Datenblatt nicht angeschaut).
Aber machbar ist es so auf jeden Fall.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


anziwi

RCLine User

Wohnort: D-65xxx Wiesbaden

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Januar 2004, 11:17

Hallo,

hier der Auszug aus der ELV Bedienungsanleitung:
------------------------------------------------------
Je nach Steuerknüppelstellung am Sen-
der gibt der Empfänger des Modells eine
bestimmte Impulslänge des Steuersignals
ab. Diese beträgt typisch in Neutralstel-
lung 1,5-1,6 ms und wird je nach Fahrtrich-
tung kürzer (rückwärts) oder länger (vor-
wärts).
Diese Zustände wertet unsere Brems-
und Rückfahrlichtsteuerung aus und steu-
ert die entsprechenden LEDs an. Der Vor-
teil einer solchen Lösung ist zunächst die
Unabhängigkeit von der Antriebsart. Dazu
kommt, das Bremslicht leuchtet naturge-
treu auch tatsächlich so lange, wie „ge-
bremst” wird. Zusätzlich wird so lange,
wie tatsächlich rückwärts gefahren wird,
auch noch das Rückfahrlicht aktiviert.
------------------------------------------------------

Hört sich eher nach einer statischen Auswertung der Impulse an ...
CU Andreas :w

(Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above).

10

Sonntag, 18. Januar 2004, 11:56

Zitat


Diese Zustände wertet unsere Brems-
und Rückfahrlichtsteuerung aus und steu-
ert die entsprechenden LEDs an. Der Vor-
teil einer solchen Lösung ist zunächst die
Unabhängigkeit von der Antriebsart. Dazu
kommt, das Bremslicht leuchtet naturge-
treu auch tatsächlich so lange, wie „ge-
bremst” wird
. Zusätzlich wird so lange,
wie tatsächlich rückwärts gefahren wird
,
auch noch das Rückfahrlicht aktiviert.


Das hoert sich aber eher nicht statisch an, denn ausschliesslich anhand der Impulslaenge waere ja eine Unterscheidung zwischen Bremsen und Rueckwaertsfahren nicht moeglich. Ab wann dann aber entschieden wird, das es Rueckwaertsfahren und nicht mehr Bremsen ist, ist mir auch nicht so ganz klar.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Modellbaujunkee

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Januar 2004, 12:39

hi,
also bei mir ist das wirklich so wie ich den Knüppel bewege!
Wobei es auf minimal Bewegungen nicht reagiert! Also man muss schon etwas verändern. Halt dann wenn der Regler reagiert.

Fabian :w
2/5 aller Deutschen können nicht Prozent rechnen! Das sind fast 80%!!!

hehe