Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Februar 2004, 17:10

Datenlogger

Hallo,
ich baue mir gerade einen Datenlogger mit Funkübertragung auf dem Boden, jetzt bin ich auf der Suche nach einem EEprom seriell 24 LC 512 bzw 1024.
Google schmeißt über diesen Speicher nicht viel passendes raus, weiß jemand von euch wo es das gibt, oder auch nen Ersatztyp. MFG Andreas

Hab deinen Smilie wegeditiert. Einfach ein Leerzeichen vor der Klammer. Gruss Thomas.

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Nimbus 4D« (24. Mai 2004, 20:36)


RonnySmith

RCLine User

Wohnort: D-31228 Peine

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Februar 2004, 10:52

RE: Datenlogger

Hallo Andreas.

Wenn ich bei Google 24LC512 eingebe, dann geht der zweite angegebene Link direkt zum Datenblatt von Microchip. Da sind dann eigentlich alle Infos zu finden.

MicroChip

Gruß, Reiner aus Peine.
Henseleit Three Dee (classic, nicht NT), Mikado Logo 10, Plöchinger Acrobat SE, TT Rappi 50
----------
By the way: Erfahrung ist, einen Fehler, den man schon 2 mal gemacht hat, beim dritten mal nicht mehr zuzugeben...

Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Februar 2004, 22:16

Hallo Reiner,
ja soweit bin ich jetzt auch schon...ich hab 24 LC 512 nicht getrennt geschrieben. Trotzdem hab ich bisher (außer bei Microchip direkt) noch keinen gefunden der dieses EEprom liefern kann.
Danke Thomas!
MFG Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nimbus 4D« (29. Februar 2004, 22:17)


4

Sonntag, 29. Februar 2004, 22:42

Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


5

Sonntag, 29. Februar 2004, 22:51

Hallo Andreas,

ruf doch mal bei einem der Microchip Distributoren (z. B. Rutronik) an.
Vielleicht haben die schon Samples oder können dir sagen, welchen Typen
schon lieferbar oder noch in Planung sind.

mit welchem Prozessor baust du den Datenlogger ?

mangels Zeit habe ich mein Design erstmal beiseite gelegt.

Gruß Bagi

Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. März 2004, 19:31

Hallo
ich bau mit einem PIC F 876
Ich weiß ja das ich mich blöd anstelle, aber welcher Haken ist an den kostenlosen Samples. Sehe ich das richtig..du bestellst dir da ein Sample, es wird dir nach Hause geliefert, und du bezahlst nix dafür?
MFG Andreas

Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. März 2004, 13:31

Richtig. Kein Haken. so läuft das. Habe ich auch schon oft gemacht, z.B. DSP's von TI. Das geht sogar meist recht fix. Btw: Schon mal an 'nen TMS320f2403 o.ä. gedacht? Falls Du ein bisschen mehr "Power" brauchst... Das sind gaaaaaanz süsse Dinger... will auch schon lange mal irgendwas (wohl damit) realisieren, aber mir fehlt die Zeeeeeeiiiiiiiit! :-(

mfg simon

Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. März 2004, 17:05

Hallo Simon,
ja daran hab ich auch schon gedacht, ist aber für meine derzeitigen Anwenungen viel zu groß bzw. einfach überdimensieniert
Ich hab mir jetzt einfach mal so ein Sample bestellt, schau mer mal...
MFG Andreas

Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. März 2004, 17:20

ich bins nochmal..
Weiß einer von euch ob man auch irgendwo nen LP 2951 Spannungsregler als Sample bekommt. Bei Advanced Monolithic Systems steht nix auf der HP
MFG Andreas

berger4u

RCLine Neu User

Wohnort: Schleswig-Holstein, Lübeck

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Mai 2004, 23:01

Hallo,

bin gerade dabei einen datalogger zu bauen.
der hat aber keine rücksendung.
(das ist mir etwas zu gefaehrlich)
der hat aber so viel speicher das mehrere flüge problemlos gespeichert werden koenne.
der datentransfer derfolgt ueber eine terminal-emulation
(benoetigt also keine spezielle software.)
bei interesse bitte kurze email an mich. (siehe meine homepage)

bis dahin

Gunnar
_____

LMH 110, Voll-CFK-Version
Logo 30, 4 Stück, verschiedene Antriebe

[SIZE=2]das LMH Tuning- & Elektronik- Programm : [/SIZE]
[SIZE=4]www.bord-computer.de[/SIZE]

Holger Hemmecke

RCLine User

Wohnort: D - Arnstadt

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21. Mai 2004, 21:54

Hallo Simon,

das Problem mit den TI-DSP's ist für mich bisher der fehlende GNU C-Compiler ! (Oder gibt's da was neues ?)
Der Code Composer von TI ist ganz einfach doch etwas teuer ! Und nur in Assembler programmieren will ich die DSP's nicht.

Für einen Datenlogger scheint mir doch z.B. ein ATmega8 wesentlich geeigneter.

Ich habe mir von TI Samples vom TMS320LF2402A geordert und damit und mit dem Code Composer (3 Monate Demo) einen Brushless-Controller mit Sinusansteuerung, FOC und Sliding Mode Observer aufgebaut (eigener Hardware-Versuchsaufbau). Funktioniert zwar ansatzweise, aber aus Zeitgründen stagniert die Weiterentwicklung.
Das serielle Flashen der DSP's ist mit dem Original-Tool von TI vergleichsweise umständlich und enorm fehlerträchtig. Und der TI-Support konnte mir da bisher überhaupt nicht helfen ! Es gibt da zwar ein alternatives Tool, aber es bleibt insgesamt umständlich.

Da bin ich vom einfachen AVR-Flashen, den damit verbundenen kurzen Entwicklungszyklen und der gut dokumentierten Hardware doch sehr verwöhnt gewesen !

Gruß, Holger
[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

12

Sonntag, 23. Mai 2004, 16:04

weis nich, vielleicht hilfts was.....

http://www.fairchildsemi.com/pf/LP/LP2951.html
Immer einen Klick wert:

---
Bei den Systemanforderungen stand: Windows2000 oder besser, also habe ich Linux installiert :D

13

Montag, 24. Mai 2004, 17:54

RE: Datenlogger

Hallo, ich habe mit dem 876 schon mehreer Datenlogger gebaut.
ich empfand die Entwicklung insgesamt schon sehr zeitaufwändig, insbesondere das abgleichen der Messwertaufnehmer, da die zum Teil nicht linear arbeiten, musste einiges an Mathematik einbauen, ich habe nun einanders Konzept, wobei ich lediglich die Art der Messwertaufnehmer im PIC konfiguriere und dann die reinen Digitalwerte beim 876 also 10Bit max 1024 im EEprom speicher und auf Tastendruck in den PC lade und verarbeite mittels Regression etc.
Da ich auch Datenlogger für andere bereich wie Radioaktivität etc. konzipiere war das eher ein Abfallprodukt. Ich habe mir dann den Datenlogger von D.Meissner beschafft, dieser ist einfach sehr ausgereift und wird heute mit SMD-Technik aufgebaut und ist daher sehr klein, auch er arbeitet mit dem 876.
Wenn Du fragen zum Design heisst, kannst mich fragen.
Gruss Ralf

Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

14

Montag, 24. Mai 2004, 20:35

@ Matthias ja auf der Seite war ich auch schon, aber leider gibts bei denen kein Sample für nen 2951. Ich brauch ja eigentlich auch nicht unbedingt genau diese Spannungsversorgung, die hab ich mir nur aufgrund meiner Anforderungen ausgesucht. Vielleicht weiß ja einer einen Vergleichstyp sollte halt Bauform SOIC
sein.
@ Ralf danke für dein Angebot..komme ich beizeiten gerne drauf zurück. Insbesondere deine Lösung zur Messwertkonfiguration interessiert mich
MFG Andreas

15

Dienstag, 25. Mai 2004, 22:22

Hi @ all,
hab hier was von Samples gelesen...was ist das und warum ginzs das umsonst?
Wo bekommt man so was?

MfG,
Matthias Link
Immer einen Klick wert:

---
Bei den Systemanforderungen stand: Windows2000 oder besser, also habe ich Linux installiert :D

Holger Hemmecke

RCLine User

Wohnort: D - Arnstadt

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. Mai 2004, 23:42

Hallo Matthias,

mit Samples versorgen die Hersteller von IC's, Transistoren oder ähnlichem die potentiellen Entwickler und Anwender mit Mustern des jeweiligen Bauteils in Einzelstückzahlen.
Zum einen soll das Bauteil bekannt gemacht werden, zum anderen ist damit natürlich immer die Hoffnung auf den Absatz größerer Mengen verbunden.
Deshalb muß man sich oft beim Hersteller registrieren und erklären, für welchen Einsatzzweck das Bauteil verwendet werden soll. Ist aber eigentlich unkritisch, keine Sorge. Man sollte es nur nicht übertreiben.

Am Beispiel eines LM324: http://www.national.com/pf/LM/LM324.html#Availability , gewünschten Typ aussuchen, dann auf den Button mit " ... Samples" und so weiter ...

Bei TI gibt es z.B. ein Limit von 6 Samples pro Halbjahr, bei Überschreitung muß eine gesonderte Begründung abgegeben werden.

Gruß, Holger
[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

17

Mittwoch, 26. Mai 2004, 22:29

Hallo Andreas,
ich glaub jetzt hab ichs...
http://www.national.com/pf/LP/LP2951.html ==[]

MfG,
Matthias Link
Immer einen Klick wert:

---
Bei den Systemanforderungen stand: Windows2000 oder besser, also habe ich Linux installiert :D

Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 27. Mai 2004, 16:40

Hallo Matthias,
Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke :)
Das ist genau das was ich gesucht hab:prost:
Jetzt wird endlich wieder mein Labornetzteil arbeitslos!!
MFG Andreas

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 27. Mai 2004, 17:05

Hi Leutz

habe einen ATMEGA butterfly gekauft. ist ein development-board mit allem drum und dran. hat ne RS232 schnittstelle, 4MB speicher, ein spannungsmesser, tempfühler, lichtmesser, piezopiepser, 4x PWM und ein 4x25 LCD-display. ist etwa kreditkartengross.
kostet 29 euro :evil: die batterie ist auch schon dabei.

verwende das teil jetzt für eine andere applikation, einen stepperkontroller und für ein soundmodul.

aber ein datenlogger ist damit easy machbar!!! durch das LCD display können die werte ohne PC angeschaut werden! es sind noch genügend 8/10bit I/O-leitungen frei..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (27. Mai 2004, 17:07)


Nimbus 4D

RCLine User

  • »Nimbus 4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 27. Mai 2004, 18:48

Hallo Wurpfel,
wo gibts denn dieses Development board?ß Das wär ja mit der RS 232 und den i/o Schnittstellen ziemlich genial als Ausgabe für nen Logger. Dann bräuchte ich ned so viel Selberbauen!!
MFG Andreas