Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. März 2004, 18:45

Micrel Chip 433 MHz Empfänger verändern.

So nochwas neues zu meinem "Fuchs". (www.rowalt.de unter AVR (Avr-Fuchs)

Ich hab jetzt die Antennen angebaut, und der Empfang ist mies! Also brauche ich eine Richtantenne. Fragt sich wie man das baut. Muss sich halt auf 433 MHz Anpassen.

Aber ich hatte da schon eine Bessere Idee:

Also man hat 2 Antennen. Wenn die Singnale genau von vorne kommen, dann kommen sie ja erst auf die erste Antenne, und ein kleines bisschen später auf dei zweite.

Kommt das aber von der seite, kommt es bei beiden gleichzeitig an.



Lässt sich das realisieren? Oder lässt sich der Peilempfänger von Roland (www.rowalt.de) verbessern
Wo sind meine Erdnüsse?

Nosferatu

RCLine User

Wohnort: 22459 - Hamburg

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. März 2004, 19:05

RE: Micrel Chip 433 MHz Empfänger verändern.

Hallo Mike,

für deinen kleinen empfänger wurden sich 2 antennenarten zum peilen anbieten:

1. HB9CV - kleine richtantenne mit 2 elementen, welche bei 433 mhz nur eine
elementgröße von ca 35cm hat.

2. LPDA (Logaritmisch Periodische Dipol Antenne) - meisst mit 8 oder mehr elementen.
diese antennen werden auch im professionellen bereich zu peilungszwecken
gern genommen.

schau einfach mal bei google nach den beiden antennenarten, und du wirst sicher
ne nette bauanleitung dafür finden.

auch kann ich dir das antennenbuch von karl rothammel (Y21BK) welches zu
standardlektüre jedes oms gehören sollte ;)

Gruß Marco
Home of Blizzard Brushless...
Modellbau Bauer - EPP-Modelle

3

Montag, 29. März 2004, 19:28

Meinst du mit der ersten die wo schon dran ist?

Die oberen Zwei gehen irgendwie in zwei verschiedene Enigänge des Chips
und die unteren zwei gehen in zusammen einmal in einen rein, und dann noch inderekt über einen kondensator rein
Wo sind meine Erdnüsse?

4

Montag, 29. März 2004, 20:34

RE: Micrel Chip 433 MHz Empfänger verändern.

Zu Antennen kann ich nix sagen, aber ist die Spannung deines Empfängers hoch genug? Er schreibt, wenn sie unter einen Wert ist (aus dem Gedächtnis: 3,6 V), dann sinkt die Empfindlichkeit rapide ab.

5

Montag, 29. März 2004, 20:44

Ne das passt.

Nur wenn die Batterie leer ist.

Hab 3 Knopfzellen á 1,5 Volt also 4,5 Volt.

MIKE
P.S. Blöde Frage wo bekomme ich ein Gehäuse für den Empfänger her?
Wo sind meine Erdnüsse?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reflexion1234« (29. März 2004, 20:45)


Nosferatu

RCLine User

Wohnort: 22459 - Hamburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. März 2004, 20:52

Hi Mike,

am besten eins aus weissblech selbst bauen (löten).
das ganze ist dann auch schön hf dicht :ok:

Gruß Marco
Home of Blizzard Brushless...
Modellbau Bauer - EPP-Modelle

7

Montag, 29. März 2004, 21:13

Was Heist eigenltich HF Dicht? Das der Chip nicht "auch" von den Strahlen beeinflusst wird?

Ne es muss eines aus Plastik sein, soll ja was ausehen, und da will ich noch einiges aufbauen (schalter und löcher um die antennen anzuschrauben)

MIKE
Wo sind meine Erdnüsse?

Nosferatu

RCLine User

Wohnort: 22459 - Hamburg

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. März 2004, 21:25

Hi Mike,

das hat schon einen grund, warum es hf dicht sein soll. damit hälst du
äußere einflösse, die stören könnten (kapazitätsänderung etc) von den
schwinkreisen des empfängers fern. ausserden, wird dein epfänger wesentlich empfindlicher, wenn er über eine hf-geeignete buchse (sma, bnc etc.)
über ein 50 ohm koaxialkabel (rg174, rg58, aircell7 aircom+ etc.) direkt
an eine auf die empfangsfrequenz abgestimmte antenne angeschlossen wird.

Gruß Marco
Home of Blizzard Brushless...
Modellbau Bauer - EPP-Modelle

9

Dienstag, 30. März 2004, 14:05

Noch ne Frage

Wenn ich die Antenne senkrecht zum Fuchs halte ist dann das Signal lauter, weil die Antenne mehr auffängt, als wenn sie parallel wäre, oder weil der Chip das regelt?


Wenn das der Fall wäre, könnte ich ja einen Stärkeren Sender mit einem Tongeber versehen, und an den Empfänger so eine Antenne, wie ganz oben zu sehen ist dazu verwenden.

MIKE
Wo sind meine Erdnüsse?

10

Dienstag, 30. März 2004, 19:47

Sagt mal hat jemand einen Schaltplan für nen Sender mit so 1 Watt. Möglichst ein Freies Band, da ich kein Funkamateur oder sowas bin.

Oder soll ich meinen Empfänger verändern? Vieleicht sogar ein Funkscanner nehmen? Rowalt meint mit nem Handfunkgerät könnte ich damit locker nen kilometer erreichen.



*edit*

Hab da noch was



Is mit zufällig in die Hände gefallen. Da steht nur dabei das man jeden Beliebeigen Quarz einsetzen kann, und das es ein peilsender sei.

keine angaben zu Watt, woher es kommt, mit was man empfängt oder so...


MIKE
Wo sind meine Erdnüsse?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reflexion1234« (30. März 2004, 20:43)