Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Prärieflieger

RCLine User

  • »Prärieflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-796xx (...tiefster Schwarzwald)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. April 2004, 09:23

1-2-3 Schlater wie Kabel anlöten?????

Hallo,

ich habe einen 3-Stellungsschalter gefunden, mit dem ich an meinem Truck die 3-Gang-Schaltung schalten möchte. Mirist allerdings nicht klar, wo an die 6 Lötstellen die drei Kabel des Steckers angelötet werden müsssen. Ich verwende eine Graupner D 14 Fernsteuerung.

Auf dem Schalter steht ...

0 0 0
F
N F N




Wo kommt jetzt wohl welches Kabel hin?

Vielen dank und nette Ostergrüsse,
Frank
Gruss aus der Prärie
** Frank **

MPX EVO 9
Gecko * Cularis * Super Fips * Twin Jet * Ju 52
Knight Hauler mit Flachbettauflieger

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. April 2004, 09:41

Hallo Frank, was willste denn damit schalten, DREI KABEL AM STECKER???
das Kabel von der Rudermaschine oder Was?
Bitte ein bissl genauer!
F= wird der rote angelötet und einer von den N ist dann der weiterführende rote,bitte testen , die unteren 3 Lötpole nicht anlöten, bleiben frei!
[IMG]http://www.pixum.de/int/img.php?u=jochen2&t=2&i3=gsmw3ggwg3xohk2sp3conoo3yhmxwn3s&ts=12519&np=1[/IMG]
Netten Ostergruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (11. April 2004, 09:54)


Prärieflieger

RCLine User

  • »Prärieflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-796xx (...tiefster Schwarzwald)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. April 2004, 10:11

Hallo Jochen,

Danke für die Antwort.

Ich bin mal "fremdgegangen" ==[] und habe einen Truck 1:14,5 gebaut. Mit dem Schalter möchte ich nun das 3-Gang-Getriebe schalten.

In meiner GRAUPNER SSM D14 habe ich 5-polige Stecker für die Kanäle, mit jeweils 3 Kabeln ...



Da soll der Schalter an Kanal 6 (?) betrieben werden.

Mir ist nun nur nich klar, welches Kabel an welchen Lötabschluss ???

Viele Grüsse,
Frank
Gruss aus der Prärie
** Frank **

MPX EVO 9
Gecko * Cularis * Super Fips * Twin Jet * Ju 52
Knight Hauler mit Flachbettauflieger

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. April 2004, 10:35

Ganz einfach:

Genau dieselbe Reihenfolge wie am Stecker.

Den mittleren Pol vom Stecker auf den mittleren Pol vom Schalter.
Die anderen beiden dann an die noch freien Kontakte, welcher wo ist egal.
Das beeinflusst dann nur noch die Richtung des Schaltservos. Du kannst natürlich um diese später zu ändern auch den Schlater im Sender umdrehen, den Stecker umdrehen oder Servos Reverse programmieren.

Gruß
Chris

5

Sonntag, 11. April 2004, 10:52

Und hier kannst du es mal genau nachlesen: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=50590&sid=
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. April 2004, 11:35

Bin zu spät, ist schon alles gesagt, nur warum haste den nicht gleich fertig von Graupner gekauft, ist auch nicht viel teuerer!
Mal ein Tip von mir, nimm für alle Sonderfunktionen, Kanal 7, weil nach Auskunft Graupner Kanal 5+6 im Sender gekoppelt sind, ich selbst habe auch 5 frei, und 6 gekoppelt belegt!
netten gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (11. April 2004, 11:38)


Prärieflieger

RCLine User

  • »Prärieflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-796xx (...tiefster Schwarzwald)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. April 2004, 13:46

Vielen, vielen Dank für die Antworten. Jetzt müßte es cuh ich hinkriegen ;)

Schöne Ostern noch.

Gruss,
Frank
Gruss aus der Prärie
** Frank **

MPX EVO 9
Gecko * Cularis * Super Fips * Twin Jet * Ju 52
Knight Hauler mit Flachbettauflieger

berger4u

RCLine Neu User

Wohnort: Schleswig-Holstein, Lübeck

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Mai 2004, 22:24

Hallo alle zusammen,

ich möchte ja nun kein spielverderber sein.
ich denke aber doch, das ich hier mal die Allg.-FTZ-Fulassung zitieren sollte.
"....
Bei sämtlichen mechanischen, wie auch elektronischen Änderungen erlischt die ABE ..."

streng genommen fällt darunter auch das bohren eines lochen für eine aufhängung. (sicherlich sind damit aber abschirmungen gemeint)
ganz sicher faellt aber das selbstbauen eines schalters darunter.

mit ist auch klar das das zwar etwas schwachsinnig ist,
aber das sind halt die vorschriften.

wer regelmässig (wie ich) zu wettbewerben fährt,
sollte sich schon überlegen, ob er um 10 EUR zu sparen
es riskiert, z.b. eine lebneslange rente zu zahlen,
wenn er aus technischem versagen jemanden mit dem heli köpft,
und die versicherung ggf. nicht zahlt.

naja, das duerfte zwar nur für flieger interessant sein,
um der versicherung aber keine handhabe zu geben
im falle eines (groesseren) schadens die begleichung des selben abzulehnen.
verwende ich ausschliesslich original schalter (im sender).

mit ist auch klar, das die verlockung sicherlich sehr gross ist,
einen schalter samt kabel für unteren einen EUR selberzubauen,
als einen schalter von z.B. Graupner für c.a. 10 EUR zu kaufen


bis dahin

Gunnar
_____

LMH 110, Voll-CFK-Version
Logo 30, 4 Stück, verschiedene Antriebe

[SIZE=2]das LMH Tuning- & Elektronik- Programm : [/SIZE]
[SIZE=4]www.bord-computer.de[/SIZE]

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Mai 2004, 22:40

Was du schreibst ist falsch. Es kommt immer wieder auf. Ich habe keine Lust die passenden Referenzen im Forum zu suchen, aber wenn es mal wieder einer findet Bookmarke ich es.

Eigene Schalter/Schieber/Drehregler sind ok, also alles was an irgendwelche Stecker in der FS angesteckt werden kann.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

10

Donnerstag, 13. Mai 2004, 23:13

Gunnar,
Holger hat da recht. Ich find's leider auf die schnelle auch nicht. Hab's zwar selber hier gepostet, aber :nuts:
Schau dich mal auf den Seiten des DMFV um. Da findest du die Antwort. Du wirst staunen, was alles erlaubt ist.

Vereinfacht ausgedrueckt: Solange du nicht am HF Teil rumfummelst, ist alles in Ordnung. Du darfst jederzeit den Sender um weitere Bauteile wie Schalter usw. erweitern sofern du dich damit im Rahmen des vom Hersteller vorgesehenen bewegst. Es zwingt dich keiner, Teile zu verwenden, auf denen der Name des Senderherstellers aufgedruckt ist.
Auch die Versicherung macht da keine Probleme solange die Teile fachmaennisch eingebaut wurden. Da gibt es genauso scharfe Regelungen die z.B. zwischen Fahrlaessigkeit, grober Fahrlaessigkeit und Vorsatz unterscheiden.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (13. Mai 2004, 23:14)


mattse

RCLine Neu User

Wohnort: Taufkirchen/Vils

Beruf: Informationselektroniker alter Schule, neuerdings Avionicer

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. Mai 2004, 09:06

Guten Morgen,

ich schliesse mich Holger und Thomas an. Das mit der FTZ, CE und der andere Quatsch. Ist doch wie bei PC's die sogar das Gerhäuse versiegelt haben. Es sind offene Systeme, in die man selbst dafür geeignete Zusätze fachmännisch rein bauen darf. Solange nichts am Sendeteil, bzw. Mainboard verändert wird.( Beim PC müssen die Sachen allerdings auch zugelassen sein, wegen der Stöhrstrahlung.)
Wo soll der Unterschied zwischen selbst gebaut und selbst gekauft sein, wenn die Teile die gleichen sind?

Richtig, der Preis!!! :ok:

mattse

12

Freitag, 14. Mai 2004, 10:24

Herzlich willkommen im Forum, Matthias.

Hast schon recht, wenn der Hersteller das Produkt als offenes Produkt auslegt, also ausbaufähig gestaltet mit klar definierten Schnittstellen, ist er auch in der Pflicht, die möglichen Kombinationen zu testen, damit das ganze noch konform bleibt.

Aus elektrischer und funktechnischer Sicht ist es wurscht, ob ein Stecker, Schalter, Kabel , Poti vom Hersteller drin ist, oder ein kompatibler Nachbau woher auch immer.

Ein gewissenhaft hergestellter Selbstbauschalter kann sogar zuverlässiger sein, als ein Serienprodukt, bei dem aus Kostengründen auf eine 100% Funktionsprüfung in der Regel verzichtet wird.

Arachim

RCLine Neu User

Wohnort: Ulm

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. Mai 2004, 10:45

Da isser Link:
Versicherungsverlust durch Eigenbau-Elektronik ?
Ich hoffe, daß sich diese Diskussion hier nicht nochmal wiederholt :dumm:

Gruß,
Arachim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arachim« (14. Mai 2004, 10:46)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

14

Freitag, 14. Mai 2004, 13:24

Es gibt noch mindestens einen anderen Thread in dem dann auch Links zu Dokumenten bei DMFV usw. sind. Sogar Aussagen von der Gerling Versicherung über die der DMFV wohl versichert.

Aber ich finds nicht.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

15

Freitag, 14. Mai 2004, 20:49

Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

16

Freitag, 14. Mai 2004, 21:16

So, den hab ich nun gebookmarked. Danke!
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

17

Freitag, 14. Mai 2004, 21:51

Und falls du deine Bookmarks verlegst, hab ich ihn noch bei "Interessante Links" reingehaengt.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.