Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CPlanet

RCLine User

  • »CPlanet« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-22941 (bei Hamburg)

Beruf: Schüler/Keyboardlehrer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. April 2004, 23:24

Benötige Stromquelle für analoge Kamera

Hi Leute

Meine Eltern haben eine alte analoge "Nordmende AC 155" Kamera. Beide Akkus sind denke ich platt (über 4 Jahre gelagert). Habe versucht sie mit meinem Intelli nochmal aufzuladen (mehrmals) aber es hilft nichts.

Ich brauche Ideen und zwar möchte ich die Spannung einer Autobatterie auf 9,6 Volt transformieren.
Das müsste doch eigentlich gehen oder nicht?


Kennt jemand von euch noch Nordmende? Und zufällig die Videokameras? Wenn ich einen neuen Akku bekommen könnte, wäre das ja auch gut, aber Nordmende ist jetzt Thomson Brandt (Haben keine Kameras mehr) und bei Ebay gibts auch nichts ... :/

Wollte die Kamera eben (da es ja offensichtlich keine Akkus gibt, oder ich für 30€ 8 Zellen 2100er NiMh in so eine Hülle setzen muss, was sich wohl nicht lohnt), die Kamera an die Autobatterie anschließen, da ich wohl oft mit dem Auto dort hinfahre, wo ich filmen will ...

Gute N8!

Mathias

2

Dienstag, 13. April 2004, 23:34

Hi Mathias,
die 12V auf 9,6V zu bringen ist nicht das Problem. Das kriegen wir hin.
Was mich aber mehr irritiert ist das "Autobatterie". Was willst du da an Kabeln mit dir rumschleppen (Kamera zu Auto)?
Gib mir mal die Bezeichnung der Akkus, Akkuart, ... halt alles was du weisst. Es gibt oft Ersatztypen.
Was auch noch hilft waere ein Photo des Akkus und die Abmessungen.

Hast du nur versucht die Akkus zu laden? Oder mit 1/10C formiert?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (13. April 2004, 23:34)


CPlanet

RCLine User

  • »CPlanet« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-22941 (bei Hamburg)

Beruf: Schüler/Keyboardlehrer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. April 2004, 23:38

Hi

Ok, muss noch Geschichte lernen und ins Bett :D Bilder Daten und so Morgen.

Habe nur versucht sie (wie das Originale Ladegerät, das jedoch immer nach 5 Minuten abgeschaltet hat) mit 1C zu laden ... Intelli hat dann immer abgeschaltet, obwohl die Akkus noch nicht die volle Kapazität hatten ...

Ich melde mich Morgen!

4

Mittwoch, 14. April 2004, 00:28

RE: Benötige Stromquelle für analoge Kamera

Ich glaube kaum, daß Nordmende wirklich selbst Kameras gebaut hat - also wird es eine andere Marke mit baugleichen Kameras + Akkus geben (so gehabt mit Blaupunkt - war eine Sony). Mach doch ein Bild vom Akku und schicke es an http://www.batterieprofi.de/ oder gehe mit dem Akku zu Mediamarkt und Co.

CPlanet

RCLine User

  • »CPlanet« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-22941 (bei Hamburg)

Beruf: Schüler/Keyboardlehrer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. April 2004, 18:32

RE: Benötige Stromquelle für analoge Kamera

So also:

Ich schätze mal, -steht leider nicht drauf- dass es NiCd Akkus sind, weil sie schon sehr alt sind. Was mich nur wundert ist, dass das Original Ladegerät mit über 1C lädt ...

Akku 1 von Nordmende hat 9,6 Volt und 700 mAh
Akku 2 von Emmerich hat 9,6 Volt und 1000 mAh

Beide werden normalerweise mit einem Ladegerät das mit 0,8 A lädt, geladen.



Hier die Kontakte (ganz schön schwer, dort Klemmen zu befestigen die halten um sie mit dem Intelli zu laden :D



Das ist der Nordmende Akku:



Da kommen die beiden drauf:



Da ist eben auch die Buchse für einen DC Anschluss. Der Akku wird hier von oben drauf geschoben, die Kontakte sind ja da links ...

Bitte jetzt nicht sagen "was ist denn mit dem extra "Auto Batt. Kabel?" Meine Eltern sagen, es war nicht dabei :(

Das ist übrigens die Kamera, wie gesagt ziemlich alt :D




Also ich werde jetzt auch mal eine Mail an "Emmerich" schreiben, denke aber nicht das sie noch so einen Akku haben und der wird wohl auch nicht billig sein. Mir stellt sich eben die Frage ob es sich überhaupt lohnt, oder ob ich das Geld gleich in eine neue Cam investieren sollte ...
Und da dachte ich eben einfach ein ein Kabel (wird wohl ziemlich lang werden :D aber egal ...) das ich an die Auto Batt. anschließe.

Muss da nur n Widerstand rein?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CPlanet« (14. April 2004, 18:33)


6

Mittwoch, 14. April 2004, 18:38

RE: Benötige Stromquelle für analoge Kamera

Die hat ja einen Eingang 9.6 Volt - da kannst du jeden beliebigen 8-Zeller NiCd oder NiMh anhängen. Auf jeden Fall ist die Kamera ein antikes Museumsstück - überlege dir doch lieber ob du nicht - je nach Geld eine Digital-8 Kamera bei Ebay ersteigerst.

7

Mittwoch, 14. April 2004, 19:02

Mathias,
wie heisst die Kamera genau? Typenbezeichnung neben Video Movie.
Ich glaub ich hab da was gefunden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


CPlanet

RCLine User

  • »CPlanet« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-22941 (bei Hamburg)

Beruf: Schüler/Keyboardlehrer

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. April 2004, 19:16

Zitat

Original von Thomas_R.
Mathias,
wie heisst die Kamera genau? Typenbezeichnung neben Video Movie.
Ich glaub ich hab da was gefunden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


neben Video Movie steht VHS-C (pal)

Mist, jetzt habe ich was falsches an Emmerich geschickt, mir ist gerade aufgefallen, dass es eine NordMende CV 155 ist und der Akku die Bezeichnung AC 155 hat ???

@Andix

Jo, hatte schon dran gedacht, meinen Rennboot Akku ranzuhängen ... achja, ich könnte ihn ja auch einfach in einen Rucksack tun und dann mit nem langen Kabel an die Cam hängen :) Auch ne Überlegung, klar!

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. April 2004, 19:21

Ich hab eine Panasonic Kamera,da sehen die Akkus genauso aus.
Sind auch beide defekt.
Conrad hat, glaube ich, die Akkus im Programm.
Ich suche sie mal,melde mich gleich wieder.
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''


CPlanet

RCLine User

  • »CPlanet« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-22941 (bei Hamburg)

Beruf: Schüler/Keyboardlehrer

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. April 2004, 19:27

Zitat

Original von John McClane
Ich hab eine Panasonic Kamera,da sehen die Akkus genauso aus.
Sind auch beide defekt.
Conrad hat, glaube ich, die Akkus im Programm.
Ich suche sie mal,melde mich gleich wieder.


Hi Frank

Hast Recht, sehe sie gerade. Aber das mit den Fotos ist ja ziemlich komisch, alle durcheinander gemischt, bei jedem Akku stehen immer die 10 gleichen Fotos und man weiß nicht welches Foto zu welchem Akku gehört.

edit: Die sind 2 die so aussehen, als ob sie passen würden!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CPlanet« (14. April 2004, 19:28)


Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. April 2004, 19:27

Wieder da

Best.-Nr353698-33 9,6V 1300mAh
Maße:112x66x22 Gew.230g


Vieleicht ist das dieser. ???

Nachtrag:
Laut Anschlussbild im Katalog ist das dieser Akku.
Bez.J 9613
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »John McClane« (14. April 2004, 19:32)


CPlanet

RCLine User

  • »CPlanet« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-22941 (bei Hamburg)

Beruf: Schüler/Keyboardlehrer

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. April 2004, 19:35

Hmpf, 35€ 8( :hä: Hmmmm, da sollte ich vielleicht doch eher an eine neue Kamera, ein Kabel für die Auto Batterie oder meinen Racing-Pack nachdenken. Obwohl Conrad ist ja meist, ein wenig teurer, vielleicht schau ich mal nach dem Akku in anderen Shops.
Danke schon mal für die Info Frank! :ok:

13

Mittwoch, 14. April 2004, 20:16

Und hier hatte ich was gefunden.
http://www.elektronik-werkstatt.de/onlineshop.html?url=start
geh mal in Gerätesuche und such nur nach Nordmende. Bei der dritten Kamera ist so ein 9,6V Akku dabei. Wenn du den auswaehlst, kriegst du die Meldung "nicht mehr lieferbar". Nun klick auf "Vergleichstyp". Und der Camca Akku (der untere) der dir dann angeboten wird ist erheblich Leistungsfaehiger als dein Original. Kost allerdings auch seine 32,35 Euronen.

Ich glaub da gibt's bestimmt noch mehr.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


DonKracho

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 14. April 2004, 22:37

Hallo Mathias,

auch wenn das gute Stück schon etwas betagt aussieht ist es sicherlich für damalige Verhältnisse eine sehr hochwertige Kamera. Hat das Ladererät nicht einen 9,6V Ausgang um damit die Kamera direkt betreiben zu können? Dann kannst du erstmal Probeaufnahmen machen um zu sehen, ob sie noch vernünftig funktioniert. Ansonsten finde ich den Vorschlag von Andix sehr gut einen 8-Zeller RC-Akku zu kaufen, den du mit Adapter-Kabel in die Tasche steckst. Den kannst du wenigstens auch für Modellbauzwecke gebrauchen. 3000er Jamara Sun Packs gibt es bei ebay recht günstig, da sie von den 3300ern abgelöst werden. Oder schau auch mal die Auktionen von www.newtecs.de an Manchmal bieten die 2600er 8-Zeller NiMh für 16,95 € an.
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

CPlanet

RCLine User

  • »CPlanet« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-22941 (bei Hamburg)

Beruf: Schüler/Keyboardlehrer

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. April 2004, 16:28

Hi

Das Ladegerät liefert 9,6 Volt und 0,8 A Hat nur die Kontakte wo man den Akku raustecken kann. Ich müsste das Ladegerät also auseinanderbauen. Weiß aber auch nicht ob die 0,8 Ampere dann reichen ... ???


Also wenn ich einen Racing-Pack als Stromquelle nehme, dann geht weder die Kamera, noch der Akku kaputt? Der Akku hat ja vor der Belastung ca. 10,6 V oder mehr ... schadet der Kamera diese extrem kürze Überspannung nicht? Und der Akku verkraftet das alles auch? :D

Dann lade ich nämlich jetzt mal meinen Rennboot Akku und löte mir ein Kabel zurecht.

8 Zellen, stimmt nä? *100prozentsichergehenwill* :)


Und wie müsste ich das jetzt mit dem Auto Batt. Kabel lösen? Einfach nur den richtigen Widerstand reinlöten oder wie?

Gruß

Mathias

Albert

RCLine User

Wohnort: A-1170 Wien

Beruf: EDV-Consultant

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. April 2004, 16:43

Servus Matthias,
wenn die alten Packs schon hin sind, warum zerlegst Du sie nicht
und tauscht einfach die Zellen aus?

2300 mAh-Zellen kosten derzeit so etwa EUR 2,50 pro Stück.

LG
Albert Öttl
Wien

DonKracho

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. April 2004, 17:58

Zitat

Original von CPlanet
8 Zellen, stimmt nä? *100prozentsichergehenwill* :)

100% sicher is nix. Sicher ist nur, dass du die Batterieanschlüsse des Laders nicht zum Betreiben der Kamera benutzen darfst. Die werden im Leerlauf deutlich mehr als 9,6V haben. Die Originalakkus haben vollgelafen sicher auch mehr als 9,6V gehabt. Ob die Kamera an dem DC Input mehr als 9,6V verträgt oder der Akkuanschluss noch einmal nachgeregelt wird, wird dir nur Nordmende erzählen können. Am sichersten wäre es also den 8 Zeller an den Akkuanschluss der Kammera anzuschliessen. Am DC-Anschluss kannst du ggf. noch eine Slizium Diode, die ca. 1,5 A abkann, in das Kapel einbauen.

Zitat

Original von CPlanet
Und wie müsste ich das jetzt mit dem Auto Batt. Kabel lösen? Einfach nur den richtigen Widerstand reinlöten oder wie?

Am besten einen (LowDrop) Regler verwenden. Der billige LM317K geht vermutlich nicht, denn der braucht eine um 3,5V höhere Eingangsspannung, falls ich mich recht entsinne (oder waren es 1,25V? dann passt's).

@Albert
diese alten, voll verschweissten Packs heil aufzubekommen ist eine sche... Quälerei. Die Hersteller wollten schon immer gerne sauteure Originalakkupacks verkaufen.

edit:
sehe gerade noch auf deinem Bild: DC Anschluss für : NETZ-/LADEGERERÄT NL155. Ist an den Ladegerät wircklich keine Buchse zur direkten Versorung der Kamera dran wozu nur das Adapter-Kabel fehlt? Hast von dem Teil noch ein Bild?
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (15. April 2004, 18:09)


18

Donnerstag, 15. April 2004, 21:08

LM317 wuerd' schon passen. Von 12V auf 9,6 klappt.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.