Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DonKracho

RCLine User

  • »DonKracho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. April 2004, 16:54

Bezugsquelle für Folienkabel-Buchsen

Hi

ich habe mir bei Pollin ein 4x27 LCD-Display (Best-Nr. Best. Nr. 120 232 4,95€) für AVR Experimente gekauft. Nun ist an diesem Modul jedoch ein 21 pol. Folien-Kabel im 1,27mm Raster angelötet. Bevor ich das Folienkabel jetzt mühsam durch ein Flachbandkabel ersetze, kennt jemand eine Bezugsquelle für Buchsen für solche Folienkabel. Bei Conrad und Reichelt bin ich nicht fündig geworden oder suche einfach nur nicht nach dem richtigen Begriff. Notebook-Floppyanchlüsse könnten evtl passen. Die Buchsen auf meinen ausgeschlachteten CD-Laufwerken haben leider immer deutlich weniger Anschlüsse (16 würden jedoch notfalls reichen).

P.S. Nicht kleckern sondern klotzen habe ich mir gedacht: mit einem ATmega16 ö.ä. soll es eine eierlegende Wollmilchsau ala UNI-Tester zum Vermessen von E-Antrieben und sonstigen Modellbau-Komponenten Stand Alone und mit PC-Datenauswertung werden die stetig erweitert wird. Mein Motto: Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger. In ersten Ansatz freue ich mich aber schon, wenn das Display "42" anzeigt ;) Wer so etwas auch ansatzweise schon gemacht hat kann sich gerne einmal melden zwecks Erfahrungsaustausch. Ein Teilbereich soll z.B. ein Servotester sein, wie er hier schon von Stephan Urra vorgestellt wurde.
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

2

Dienstag, 20. April 2004, 17:03

Hi..

jaja, die netten Pollin-Displays... hab ich mir auch rausgelassen.
Das Ding spielt prima mit nem AVR zusammen.
ich hab jedoch mal eben n Flachbandkabel drangelötet.

Wenn du die im 4-Bit-Modus ansteuerst, sollten die Buchsen, wie sie bei CDRs übrig sind, aber meist passen.

Im Internet findest du recht einfach zu handhabende Libraries für AVR und LCD, passend zum AVR-GCC. Und C kannste ja, wie ich spätestens seit deinem PC-Servotester weiss...
Falls du nicht fündig wirst, kram ich mal auf meinem Notebook, da sollte ich die Library haben, zusammen mit ner Demo für das Pollin-Display.
Hat bei mir auf Anhieb hingehauen (bin ja AVR-Neuling)



Aber zurück zur Frage...
diese Buchsen gibts u.A. bei Farnell
http://de.farnell.com/jsp/home/homepage.jsp

mfg
andi


P.S. wieso ausgerechnet 42 ;)

Zarquon the Prophet grüßt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »___...._____.« (20. April 2004, 17:04)


3

Dienstag, 20. April 2004, 20:57

@Wolfgang
18 polig haette ich eine da aus 'nem alten CD Laufwerk. Kann ich ausloeten und dir schicken. Ich brauche sie nicht. Wandert sonst in den Muell.
Wenn du sie haben willt, kurze Mail mit deiner Adresse.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


DonKracho

RCLine User

  • »DonKracho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. April 2004, 23:48

@Thomas
vielen Dank für das Angebot, ich habe gerade noch einmal im meinen Schrottplatinen gewühlt und eine 16pol. Buchse gefunden die die Anschlüsse auf ein 2 reihiges 2.54er Raster aufteilt. Denn werde ich die wohl erstmal nehmen. Eine Seite der Buchse schlitze ich auf um das Folienkabel nicht abschnippeln zu müssen. Die übrigen Anschlüsse des Displays sind sind für eine Kontaktmatrix für 8 Gummitaster wozu ich noch keine passenden Knöpfe gefunden habe. Wenn ich die Knöpfe doch noch nutzen will, z.B. für eine Menuführung ala MPX werde ich wohl auch ein flexibles Fachbandkabel anlöten oder es hat sich bis dahin eine passende Buchse angefunden.

@Andi
Ich habe nun auch schon einige Seiten in Inet gefunden und einiges dabei aufgeschnappt was zu diesem Projekt passt. IR-Empfänger, Drehzahlmesser usw. nur einen einfachen aber präzisen Geräteverstärker um die mV eins Stommess-Shunts an eine sinnvolle Referenzspannung für die AD-Wandler anzupassen fehlt noch. Die 10 bit Auflösung sind ja nicht der Hit, mal testen was sich damit anfangen lässt.

Erstmal werde ich verschiedene Ideen aus den Inet einzeln ausprobieren und dann schauen, wie sich alles verheiraten lässt. Da das Wetter nun sommerlich wird habe ich aber auch keine Eile. Ich werde aber irgendwann noch einmal posten welche Komonenten auf ein Lochraster Testboard, ähnlich wie bei www.rowalt.de nit IC-Fassungen zu finden, draufkommen sollen. Denn kann man ggf. mit mehreren Leuten versuchen dafür Software zu entwickeln.

Am Montag habe ich Holle und Daniel in der Halle in Langenhagen getroffen. Vieleicht versuche ich mich auch erst einmal an einen einfachen IR-Kanone und Treffer Sensor mit Motorabsteller :evil: für unsere Indoor Combatler. Man könnte ja auch mit jedem Treffer das maximal mögliche Vollgas auf der Servoleitung immer weiter zurückstellen, so werden die Pogos und Flauschies elektronisch mit Blei vollgepumpt. Wenn man nur von hinten getroffen werden kann werden die Heizer automatisch ausgebremst und es wird sich auch keiner mehr in eine Ecke verkrümeln weil IR dort so schön reflektiert. Ideen über Ideen. Mal schauen ob der MrReferent ;) überhaupt etwas davon hält.
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (20. April 2004, 23:53)