Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Mai 2004, 17:03

unterspannunsschutz für 120ah blei gel akkus

wie kann ich verhindern, das wenn jemand vergisst das licht auszumachen die batterie ne tiefentladung bekommt??
die schaltung müsste halt mind. 20A dauer aushalten.
sollte möglichst billig sein und wenig oder garkeinen zusätzlichen strom fressen.

und vorallem halt BILLIG

Gruß Tobias

2

Dienstag, 11. Mai 2004, 22:28

:evil: wir haben heute den 11.5.2004 und nicht den 1.4.200x :evil:

Loesung 1:
Kippschalter (wie in Amerika) verwenden statt unseren Wippschaltern. Kleines Loch durch. Schnuere dran. Jeder der reinkommt kriegt eine Schnu davon an den Fuss gebunden. So mach dann halt gleich der erste das Licht aus.

Loesung 2:
Bewegungssensor aus dem Baumarkt (gibt's oefter im Angebot) verwenden.

Mir wuerden hier noch diverse Varianten einfallen.

Was hast du vor???
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Mai 2004, 14:01

ist fürs vereinsheim gedacht.

Gruß Tobias

5

Mittwoch, 12. Mai 2004, 21:23

Tobias,
schau dir mal den Link an, den Stefan oben gepostet hat. Ich denke da ist was fuer dich dabei.

Versteh' ich dich richtig: Ihr wollt eine Beleuchtung mit den Akkus realisieren?

Jetzt mal ganz ehrlich. Wie stellt ihr euch das vor? Ihr saugt am Abend den Akku leer, und am naechsten Tag ist da zappenduster.

Erledigt sich dein Problem nicht dadurch von selber? Ihr muesst doch sowieso organisieren, das jemand den Akku zum Aufladen mitnimmt. Also heist es doch nicht: Der Letzte macht das Licht aus!
Sondern: Der Letzte nimmt den Akku mit.

Aber jetzt trotzdem nochmal auf meine Idee von oben zurueck. Wenn das Licht nur angeht wenn jemand im Raum ist, waere das doch ideal. Denk mal ueber den Bewegungsmelder nach.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Mai 2004, 21:47

aufladen wollen wir den akku mit dem auto, da das ja mit so 30A am anfang reinknallt.
im dem anderen thread war bis jetzt noch nix richtiges geschrieben.
die batterie soll halt nicht tiefentladenwerden wenn jemands licht anlässt.

Gruß Tobias

7

Mittwoch, 12. Mai 2004, 21:54

Aber selbstverstaendlich steht da was. Schau die mal den Link auf den Conrad Akkuwaechter an.

Mit dem Auto? Da braucht ihr mehrere Stunden. Beachte die Ladecharakteristik eines Bleiakkus. Hoher Strom am Anfang. Dann geht der Strom runter bis gegen Null. Vergiss die 30A.
Dann koennt ihr gleich die Bude mit Strom aus dem Auto beleuchten und den Motor die ganze Zeit laufen lassen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Mai 2004, 16:37

und ann haben ich noch ein stromagregat, das bis zu 10A läd und mit 4l über 7h bei geringer last läuft, also das ist nicht das problem.
auserdem soll die batterie ja nicht als hauptbeleuchtung dienen, sondern halt mal für abends kurz um sich im flugbuch einzutragen ohne das agregat anzuschmeißen.
das teil vom conrad ist mir zuteuer und aufwendig.

Gruß Tobias

9

Donnerstag, 13. Mai 2004, 22:45

Also dann doch eher Bewegungssensor oder aber eine kleine Schaltung, die per Taster eingeschaltet die Lampe ein paar Minuten anlaesst.

Jetzt erklaer mal kurz die u.g. 20A.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. Mai 2004, 13:52

fals mal ein kolege die autobatterie leerzuckelt, oder wir mal einen lader anschließen wollen.
da muss doch irgendwas zumachen sein.

Gruß Tobias

11

Samstag, 22. Mai 2004, 08:12

Hallo Tobias,

reich eine akustisches, optische Warnung, oder soll es eine Abschaltung der Geräte sein?

cerker

RCLine User

Wohnort: Hochhheim (Raum Frankfurt/M.)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. Mai 2004, 09:13

RE: unterspannunsschutz für 120ah blei gel akkus

Kannst du selbst bauen?

CMOS-Opamp, Paar Widerstände, Zenerdiode, POWER-MOS-FET (BUZ 11 oder so, musst suchen wer 20 A kann bei kleinem rOn)

Ganz einfach den OPAMP so beschalten das er bei sagen wir 11 V abschaltet. Das braucht dann ein paar mA.. Sagen wir mal im Höchstfall 20. Das würde den vollen Akku in 250 Tagen leerziehen... ich denke Selbstentladung ist mehr. Materialkosten ein paar Euro.

Aber es muss eine Hysterese sein, also 11 V aus, 12,5 V ein oder so.

Wenn du magst mach ich nen Schaltplan.

Gruß,
Christian

Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

13

Samstag, 22. Mai 2004, 13:29

@ guenther
der sollte abschalten

@christian
also löten ist kein problem nur platinen aäzen und pics progra´mmieren kann ich nicht. es wäre supernett wenn du mir vieleicht die genauen bauteilebezeichnungen von der von dir vorgeschlagenen version sagen könntest da ich mich mit dem fachchinesisch nicht so doll auskenne

Gruß Tobias

cerker

RCLine User

Wohnort: Hochhheim (Raum Frankfurt/M.)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Samstag, 22. Mai 2004, 14:24

Ok, bei Gelegenheit mal ich dir nen Plan...

Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

15

Samstag, 22. Mai 2004, 20:37

DANKE :ok:

Gruß tobias

16

Montag, 24. Mai 2004, 16:11

Ja Tobias, wenn Du eine Abschaltung haben willst, musst Du wissen, dass ein Relais für eine über 20 A Abschaltung einen relativ großer Stromf aufnimmt. Ich würde es mit einem oder mehreren Sipmostransistoren machen, was eigendlich kein all zu großer Aufwand wäre.

Sollltest Du daran interessiert sein, würde ich eine Schaltung mit größtmöglichen geringen Aufwand (tolle Kombination) einen Schaltplan aufzeichnen und auf meiner HP unter dem Link Elektronik mit Beschreibung bringen.

Gib bitte Bescheid.

Theis T.

RCLine User

  • »Theis T.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

17

Montag, 24. Mai 2004, 16:21

ich hätte interesse :ok:

Gruß Tobias