Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Agentbsik

RCLine User

  • »Agentbsik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Juni 2004, 16:54

Elektronik-Feldbox, ein kleies Projekt

Hey Leute!
Hat jemand von euch eine Qaurztester Schaltung oder sogar schon ein Layout oder so auf der Festplatte liegen?
Ich bau zur Zeit eine kleine tragbare Box für den Verein, wo Akku-Controller, Servotester und ein Quarztester drin ist. Das Teil wollte ich dann unserem Verein am 40 jährigen Jubiläum / Flugfest überreichen... ok kann auch früher sein, wenn ich damit schneller feddich werde.
Was gehört denn sonst in solch eine Box (was man auch selber löten/herstellen kann)?

Also das wird die tragbare Feldbox haben:

-Akku-controller(4,5,8 Zellen mit Belastungstest)
-verschiedene Kabelanschlüsse für alle möglichen Buchsen
-Servotester mit 1-2ms Takt (einstellbar durch Poti)
-Quarztester(wenns dazu nen Schaltplan gibt)
-Blei-Akku-Controller (12V)

Ich dachte an nen Lipo check. Für 1-3 Zellen... wär das was?
Weiterhin dachte ich an nen Drehzahlmesser... aber wie baut man den?
Dazu braucht man sicherlich micro prozessoren oder?

Mehr fällt mir bis jetzt noch net ein.
Also gibt mir INPUT.... das gilt auch für den Quarztester!!!

2

Donnerstag, 10. Juni 2004, 21:22

RE: Elektronik-Feldbox, ein kleies Projekt

Hallo!

Ich habe mir in so nen Billig-Alukoffer ausm Baumarkt ne kleine Art "Feld-Werkstatt" gebaut.
Inhalt:
  • 12V-Lötkolben
  • 12V Mini Bohrmaschine (Conrad)
  • Innenbeleuchtung (gaaaanz wichtig ;-) )
  • Lüfter als Akkukühler

Versorgt über kleinen Bleiakku, der aber scheinbar zu wenig Leistung für den Kolben hat.

Vielleicht war ja ne Idee dabei...

Viel Spass beim Basteln!

Benjamin

3

Sonntag, 13. Juni 2004, 14:22

RE: Elektronik-Feldbox, ein kleies Projekt

Zitat

Original von derbenjamin
Versorgt über kleinen Bleiakku, der aber scheinbar zu wenig Leistung für den Kolben hat.


... Löööööösung: Gaslötkolben !!!
Die Dinger werden mit Feuerzeuggas betrieben und brennen wie blöd ...


Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

4

Sonntag, 13. Juni 2004, 14:47

RE: Elektronik-Feldbox, ein kleies Projekt

Zitat

... Löööööösung: Gaslötkolben !!!


ich weiiiiiss... den 12V gabs für 2,50EUR bei Pollin, eigendlich mit Zigarettenanzünderkabel.
Gas war mir damals zu teuer und es sollte ja elektrisch sein... damit ich auch ma so ne Startbox habe...

Viele Grüße
Benjamin

Agentbsik

RCLine User

  • »Agentbsik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Juni 2004, 20:50

Ok jungens... ihr weicht ein bissel vom tema ab.... wahrscheinlich liegts an mir, weil ich euch net gesagt hab, dass wir am platz 220V haben (clubhaus... fernseher ist auch da). Ich wollte lediglich eine kleine Box bauen, die sich jeder mal nehmen kann um z.B seinen akku schnell zu prüfen oder wenn der nachbar gerade auf dem selben kanal fliegt, dass man schnell noch den motor einstellen kann, ohne die funke dafür anzumachen (servotester- miss brauch halt). etc... also das übliche, was man entweder zu teuer findet um es zu kaufen, oder es zuhause vergisst.

6

Montag, 14. Juni 2004, 12:16

Tschuldigung ;)

Wenn ihr 220V habt ist das natürlich edel, bei uns gibts nur 12V aus Autobatterien soviele wie gerade da sind.

Ne Idee hätt ich da noch. Ist zwar nicht elektronisch, aber wenn der Servotester schon missbraucht wird könnte vielleicht noch nen Propeller-Auswuchter an der Box sein.
Wenns elektronisch sein soll vielleicht dynamisch wie beim Reifenhändler? Keine Ahnung wie man das bauen könnte.
Nen Amperemeter wär auch noch praktisch zum direkt an den Flieger stellen und/oder Motortesten.

So long
Benjamin