Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. Juni 2004, 03:30

FM Empfänger - was ist drin?

Es ist bis jetzt nur eine überlegung aber wie kann man einen Empfänger selbst bauen. Es geht eigenlich darum einen Empfänger zu bauen der gleichzeitig eine Kreisel und Mischerfunktion für einen Heli hat (So neben bei es sollen 3 Kreisel werden für einen Heli ohne Paddelstange). Da es unsinnig ist dem Empfänger die einzelne Servokanäle auseinander zu nemen zu lassen um sie dann im Mixer wieder zusammenu basteln macht es sinn alles auf eine Platine zu packen. Es geht jetzt erst mal nur um den ersten Teil:

Welche ICs werden in den 35/40Mhz empfängern benutzt? Prizipell müssten es SMD ICs sein die fast Standart sind halt ein Ozilator Mixer und Demodulator in einem Gehäuse. Nur der Quarz und der ZF Filter und ein paar andere Bauteile werden gebraucht... (Im prinzp könnte sogar ein TDA 7000 oder 7088 gehen...)

Naja hinter den dem Demodulator kommt dann eine Mikrokontrollerder dan die Kreisel auswertet und die Servos richtig ansteuert. eventuell ist es auch sinvoll den Regler für den Heckrotor mit auf das Board zu packen.

2

Dienstag, 15. Juni 2004, 09:07

RE: FM Empfänger - was ist drin?

Hinter dem Demodulator kommt meist ein 4017 als - nennen wir es mal "demultiplexer" - am Eingang des 4017 findest du genau das Signal, welches du suchst (Servosignal mit allen Kanälen). Da zahlt es sich nicht aus einen Empfänger selbst aufzubauen, sondern einfach nur das Signal in einem Empfänger abzugreifen.

3

Dienstag, 15. Juni 2004, 09:51

Hi..

sehe ich auch so.
Empfänger-Selbstbau erfordert, wenn was g´scheites dabei rauskommen soll, doch etwas mehr als nur n Lötkolben und Multimeter. Die wenigsten werden Zugang zu nem vernünftigen Messplatz haben, und ich weiss nicht, ob ich den ersten Empfänger-Gehversuchen gleich nen Heli anvertrauen würde. Ein bewährter, konventioneller Empfänger, Pulstelegramm am 4017er-Taktpin abgreifen und Misch/Regel/Sonstwasmodul dranhängen ist wohl die Vorgehensweise mit den besten Erfolgsaussichten.

Falls du wirklich auch unbedingt den Empfänger selbst machen willst, kannst du ja zunächst o.g. Methode behmen und dein Controllerboard entwickeln; den Empfänger kannst du unabhängig davon später nachrüsten.

Hast du ne vernünftige Quelle für Kreiselsensoren?

mfg
andi

4

Dienstag, 15. Juni 2004, 13:40

Bei den Kreiseln bin ic auch noch a Suchen. Das mit dem empfänger ist gar nicht so wild:
http://www.rcgroups.com/forums/showthrea…50&page=2&pp=15
Die Technik ist wirklich simpel. Es geht eigendlich hier auch nur darum ein IC zu finden welches so verfgbar ist (und auch in kleinen Mengen) Das einzige was abgegleichen werden muss ist der Eingangskreis was aber mit meinen Mitteln nicht so das Problem ist. Wenn ich mir die Seite so anschaue gibt es mehere möglichkeiten:

Superhet (Standartquarze):
MC3361D (wird seit 10 Jahren nicht mehr hergestellt) Alternativen:
IR3N06, MC3361, MC3371, MC3372, MC3357, LM3361, KT3361, KA3361 NJM3357
SA602/SA612 (benötig externen Demodulator)

Doppelsuperhet (Die quarze gibt es auch müsste aber schauen welche, es gibt keine stöhrenden Spiegelfrequenzen )
MC13135D
MC3361 o.Ä. mit SA602/SA612

Es sind sogar noch alle chips beschaffbar. Nur für den Fall das es jemand später noch nachbauen will solle man drauf auchten das man nicht das Letzte IC gekauft hat...

Holger Hemmecke

RCLine User

Wohnort: D - Arnstadt

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Juni 2004, 22:51

Hallo,

ja, nach guten Kreiselsensoren bin ich auch schon länger auf der Suche.

Mir ist auf der V-Stabi-Seite von Ulrich Röhr (Version 3) der Gyrosensor von Analog Devices aufgefallen. Von den Daten her sehr gut, allerdings hält mich das BGA-Gehäuse noch von einem Kauf ab. Aber auch das BGA-Löten hat Uli gelöst.

Samples gibt es wohl nicht, aber man kann den Sensor, z.B. den ADXRS300, direkt oder in aufgelöteter Form mit kleiner Platine (Eval-Board) online kaufen.

Leider habe ich bisher nicht mal den kleinen Piezo-Gyrosensor ENC-03J von Murata (verwendet z.B. im SPG-05 von Simprop oder im XRB Lama von Hirobo) preiswert angeboten gesehen.

Gruß, Holger
[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

6

Donnerstag, 17. Juni 2004, 15:35

DIwe gibt es als Samples allerdings nur für Studenten. Aber das sollte sich organisieren lassen. Ich denke da ich meine Frage wegen dem Empfänger geklärt habe könnten wir hier weitermachen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…754&page=2&sid=

Zur Zeit gibt es zwei kandidaten bei den Kreiseln: Der Tokinkreisel für etwa 25 Euro oder die ADXRS300 welche sich u.U. als Sample organisieren lassen, ansonsten edoch viel teuerer sind. Für die Sprich aber eindeutig der Dynamikbereich da ich den Verdacht habe, das wenn es die Elektronik erst mal gibt das die Helis dann auf einmal um 30% schrumpfen.
Der ander kleine kommt nicht in frage er wird nicht mehr produziert d.H. die Preise explodieren...

Die beschleunigungssensoren sind kein Problem einfach mal bei Ebay schauen: Ab 5 Euro das Stück...

7

Freitag, 18. Juni 2004, 14:03

http://home.nordnet.fr/~fthobois/

die page für Selbstbau-Sender und Selbstbau-Empfänger für französiches 41 MHz-Band

8

Freitag, 18. Juni 2004, 15:13

Nicht schlecht aber alles auf basis des nicht mehr hergestalltem ICs. Ich denke das ich wenn den MC13135 oder MC 13136 verwende. Dazu kommt noch ein Systhesiser, 3 Kreisel und ein Mikrokontroller. (Im anderm Topic ist ein Blockschaltbild) ich binn am überlegen ob es nicht sinvoll ist die Brushlessregleg auch noch mit auf die Platine zu packen. Hat aber den Nachteil das es eine 4 Layerplatine werden muss um alle Schaltungsteile Sicher von ein ander abzuschirmen. Un dich weiß nicht ob das mit einem µC nicht ein wenig kritsch ist zwei Brushlessregler und den kompletten rest damit zu steuern. ich fürchte es gibt dann zu wenig AD Wandler....

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. Juni 2004, 16:47

Hallo,
auch die MC13135/6 werden nicht mehr hergestellt. Motorola ist OUT.
Philips hat den SA616 und wenn`s ein Doppelsuper werden soll, dann nimm den SA 616 + SA602/612.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

10

Samstag, 19. Juni 2004, 12:33

Das sind endlich mal brauchbare informationen :ok:

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 27. Juni 2004, 11:20

Hallo,
ich bin auch am planen, vom SA616 hab` ich SSOP20 Muster (6,5x6,5mm), vom SA612 SO8 Muster (5,1x6mm), als Dedoder könnte ein ATmega 48 im MLF32 Gehäuse ( 5x5mm Rastemaß 0,5mm) herhalten. Der Mega48 sollte aber wegen mangender Temperaturstabilität nicht mit dem internen Taktgeber arbeiten sondern mit einem Ker.resonator.
Wenn ich Zeit hätte, dann wäre mein CAD-System für ne Leiterplatte schon lange "angeschmissen".
Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K_Mar« (27. Juni 2004, 11:21)


12

Montag, 28. Juni 2004, 02:42

Der µC wäre nicht nötig wenn der Empfänger keine Intilligenz benötigt.
Ich bin am überlegen ob ich die komplette Helielektronik auf eine Platine setzte. Das problem ist das ich für die Brushlessregler warscheinlich zwei extra µCs brauche damit der µC nicht so große Problem mit dem "Multitasking" bekommt.

Hast Du von den anderen Empfängerbauteilen noch sinvolle Bautielevorschläge?