Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

XJO

RCLine User

  • »XJO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen NRW

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Juni 2004, 16:39

Empf. seitiger Mixer gesucht (oder was sonst hier möglich wäre)

Hallöle,

ich suche aktuell nach einer ganz tollen lösung für folgendes Problemchen:
Steuerhebel neutralstellung ist bei etwa -30 und geht somit bis +50% (bei angenommenem -50% - +50% Knüppelweg) soweit alles ok.

Nun soll aber bei Steuerhebelposition -31% - -50% der Regler bzw. das Servo wieder in die gleiche Richtung laufen wie von -30% bis +50%, und zusätzlich ein zweites Servo bewegt werden, welches nach möglichkeit bei dem Regelbereich von -30% - +50% in Winterschlaf verfällt.
Wenn nicht anders Möglich könnte ich auch einen mechanische "Totweg" bei dem zusätzlichen Servo einbauen, eleganter wäre aber die erste Variante.

So und damit das ganze nicht nbach einfach wirren Wünschen ausschaut, hier mein gewünschtes Ergebnis.

Mit einer 2-Kanal Anlage möchte ich ein Jetboot steuern welches über eine Schubumkehrfunktion verfügt.
Da hierbei aber der Motor in die Gleiche Richtung drehen muß wie bei Vorwärtsfahrt, stehe ich aktuell vor einem kleinen Problemchen.

Über Eure hilfreichen Tipps würde ich mich freuen.

Danke!
Lieben Gruß,
und möge der Saft mit Euch sein!

Joe
*******************
Chaosmodellbau in vollster Vollendung...

2

Dienstag, 6. Juli 2004, 10:07

Hi..

da hast du mehrere Möglichkeiten. Zum einen gibt es wohl fertige Mischer auf Microcontroller-Basis (mal wieder), die sowas können (Simprop?), zum anderen könnte man natürlich auch einen Primitiv-Weg gehen - den Motor über einen Brückengleichrichter an den Vorwärts/Rückwärts-Regler anschliessen (Hochliestungs-SchottkyDioden) und die "Wegbegrenzung" des Servos durch nen schräggestellten Hebel (Cos-Beta-Effekt) verwirklichen.
Auch könnte man statt des Gleich-Riecht-er auch einen Richtungsumschalter am Servo anbringen (ausgeschlachteter mechanischer Fahrtregler), zusätzlich zum (elektronischen) Vorwärts-rückwärts-reglers.

Wenn ich vor dem Problem stehen würde wär´der Fall klar... Primitivplatine, zwischen drei und dreißig Stunden ;) Grübel- und Programmierarbeit, ein C-Programm und ein Attiny26 Prozessor.

mfg
andi

XJO

RCLine User

  • »XJO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen NRW

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Juli 2004, 10:20

Hi Andi,

ja also inzwischen hatte ich mir was ähnliches überlegt, die Idee mit dem Gleichrichter hatte ich auch, allerdings wegen der Stöme verworfen.
Inzwischen bin ich soweit das ich über eine Diode zwei Umpolrelais schalte die halt eben den Motor in die von mir gewünschte Richtung laufen lassen.

Die Steuerdüse des Jets werde ich dann einfach von einem Servo mit V-abel bewegen lassen, welches eben nur bei Rückwärtsfahrt die Klappe bewegt und vorwärtslose läuft.

Das Du wieder zu programmieren anfängst war mir ja fast klar "rofl" aber ist schon in Ordnung, ich ziehe meinen Hut vor solchem Können von dem ich halt nur träumen kann.
Lieben Gruß,
und möge der Saft mit Euch sein!

Joe
*******************
Chaosmodellbau in vollster Vollendung...

4

Dienstag, 6. Juli 2004, 10:42

Hi..

das Können ist mässig, deswegen schreib ich ja zwischen 3 und 30 Stunden ;)

Eine einfache Möglichkeit den Servoweg einseitig zu begrenzen ist die Anlenkung über einen federbelasteten Seilzug. Am angelenkten Hebel sieht man einen Anschlag vor, wenn das Servo darüber hinausfährt, wird einfach das Anlenksiel schlaff und fertig.

mfg
andi
»___...._____.« hat folgendes Bild angehängt:
  • anlenkung.gif

Starshiner

RCLine User

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 23. Oktober 2004, 12:04

V-Mixer

Morgen!

ich suche mir gerade einen Wolf nach einem kleinen Open Source V-Mischer (mein alter Herr möchte mit seiner betagten Brand Anlage Nuris fliegen...).

Ich habe nichts einfaches zum selber bauen gefunden. Einfach = zwei Servos rein, zwei raus, das ganze in einem ATTiny15, plus Programmieradapter für Druckerport.

Den Thread: ttp://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=47592&sid=&hilight=Mischer&hilightuser=0
habe ich gefunden und möchte die Sourcen auch recyclen.

Besteht Interesse
a) daran mitzuwirken? Speziell habe ich keine Ahnung wie sich die fertigen System programmieren lassen (Servoweg, Umher, etc). Ein Applikation auf dem PC zum programmieren wäre auch schön.
b) an Leerplatinen - ich möchte die SMD Version des Chips nehmen und und den Programmieradapter auch gleich zum Programmieren der Chips nutzen.

Wie schaut's?

Edit: ich muss das Rad nicht neu erfinden, wenn es so etwas public gibt freue ich mich über einen Link. Ich suche allerdings kene kommerzielle Lösung, da ich Spass am basteln hab.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starshiner« (23. Oktober 2004, 12:08)


6

Sonntag, 24. Oktober 2004, 20:38

Auf der folgender Seite ist ein einfacher, empfängerseitiger Mixer mit PIC12F629 beschrieben:
http://home.arcor.de/d_meissner/mixer.html

Die Software hat zwar noch einen kleinen Bug, was aber nicht weiter auffällt, weil der Watchdog den PIC sofort wieder zum Leben erweckt.
Vielleicht kann ja von Euch jemand feststellen woran das liegt.

Gruß Dietrich

Starshiner

RCLine User

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Oktober 2004, 22:50

Hi Dietrich,

danke für den Link, werde mir die Sourcen mal anschauen.
Leider stehe ich mit PICs ein wenig auf dem Kriegsfuss, zu asymetische Architektur. Möglicherweise ist aber der Flash Speicher meines Liblings ATTiny zu klein um Sachen wie Mischer und V-Kabel reinzubekommen. Mal schauen obs dann nicht doch ein PIC wird.

Danke & Gruss