Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 22. August 2004, 22:33

So, ich will auch mal wieder (m)ein Schaerflein beitragen:

100°C = Wert 8
75°C = Wert 17
23°C = Wert 99
0°C = Wert 180

Jetzt fehlt nur jemand, der in Mathe nicht schon nach der 4ten Klasse nur noch die Oberweite der flotten Lehrerin berechnet hat, um die anderen Punkte zu interpolieren...

Gibt's hier irgendjemanden, der soetwas kann? (Bei mir ist die Schule schon zu weit in Vergessenheit geraten ;) )
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris Benndorf« (22. August 2004, 22:34)


182

Sonntag, 22. August 2004, 23:18

@Chris:

Habe deine Bemühungen um den Logger verfolgt und kann nur sagen RESPEKT! Super Arbeit.
Ich selbst habe mal ne Zeit lang PIC programmiert und auch Temperaturen gemessen.
Wie misst du die Temperatur? Doch nicht etwa über einen NTC? Da du ja schon einen I2C Bus wegen des seriellen Eeproms benutzt, kannst du sehr einfach, auch ohne weitere Pins zu belegen viele (durch Adressen beschränkt) LM75, oder ähnliche, an den Bus hängen und diese mit abfragen.
Eine Seite die LM75 erklärt ist: http://www.goblack.de/desy/digitalt/i2c/lm75.html
Wenn du keine SMD Bauteile verwenden willst, gibt es noch die 1-Wire Technik (glaube von Dallas Semic. ), dafür müsstest du dann aber neue Routinen und einen weiteren Pin zur Verfügung stellen.
Wenn ich mal Zeit habe, baue ich mir auch so einen Logger nach. Vielen Dank für die Veröffentlichung.

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

183

Montag, 23. August 2004, 07:01

Moin Männers!

Zitat

LM75, oder ähnliche, an den Bus hängen und diese mit abfragen

@Jörg: Thanxs für den Tip!
@Chris & Thomas:
Hey, das wäre doch aus drei Gründen eine super Sache:
a) wir brauchen einen AD Port weniger
b) es kann denke ich sehr einfach integhriert werden
c) wir können auch 1-3 Temp-Sensoren anschließen (was Chris freuen wird)
d) wir sparen diese Tabelle mit Umrechnungfaktoren (und die Interpolation von Chris entfällt auch :D )
Kosten tut das Teilchen 2,10€ bei Reichelt.

Aber ein Punkt spricht dagegen: SMD. Hmm, aber mit einer feinen Lötspitze kriegt man doch sicher da 2-3 Käbelchen drangelötet, oder!?

Dann könnten wir auch den Pin der Temp für den SpeedSpunk lassen. Über den noch keiner was geschrieben hat ;( ;( 8( :hä: :O
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

184

Montag, 23. August 2004, 07:07

Hi Joerg,

LM75, DS1821, usw. habe ich zwar alles da, benutze ich aber aus kostengruenden nicht. Ich versuche das Projekt so guenstig und simpel zu halten, wie irgend moeglich, damit sich jeder ran traut. Und die (hardwaremaessig) einfachste und guenstigste Art, die Temperatur zu messen, ist nunmal ein NTC...

Ich wuerde sogar einen alten Blechkuebel-Transistor aufsaegen und als Photo-Sensor benutzen, wenn man die Dinger noch guenstig bekaeme :D Naja, soweit gehen die Sparmassnahmen nun doch nicht ;)
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

185

Montag, 23. August 2004, 07:14

@Dominik

Wir haben genuegend analoge Eingaenge frei, muessen sie nur in der Software abfragen (hatte ich schon mal eingebaut ;) ). Wenn wir solche Sensoren nutzen wollten, dann wuerde ich fuer den DS1820 plaedieren (wg. der Bauform) - dann haben wir aber das mit den Spezialbauteilen...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

186

Montag, 23. August 2004, 07:40

Moin !

Zitat

Wir haben genuegend analoge Eingaenge frei

Wer weiss was noch kommt :D

Zitat

dann haben wir aber das mit den Spezialbauteilen

Hmm, also der LM75 ist deutlich billiger. Der DS1820 kostet bei Reichelt 5,45€. Das ist natürlich happig. Nur die Bauform...
Ob das nun ein Spezialbauteil ist .. Naja, weiss ja nicht so recht. Ist doch genauso ein Temp-Sensor wie deiner. Nur das er für uns wesentlich einfacher wäre, denn die ganze Kalibrierung entfällt. Man denke dabei auch an LogView, wo man keine Umrechnungstabelle mehr braucht.

Und mir ist noch ein Vorteil eingefallen. Ich könnte über LogView den Temp-Chip per I2C abfragen. So könnte man schon vor dem Flug den Akku checken, die Umgebungstemp, wie kühl das Bier ist :D :D , etc :nuts:

Und gugg mal, so schlimm sieht das garnicht aus mit dem Anschließen...
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

187

Montag, 23. August 2004, 11:15

Moin zusammen!

@Dominik

Das Problem, was Chris mit dem Anlöten beschreibt kenne ich. Es ist wirklich ganz und gar nicht einfach. Habe selbst beim ersten Mal, als ich einen LM75 mittels Draht auf ein ICDilgehäuse verlängert habe fast ne Stunde gebraucht. Autsch, meine Finger tun jetzt noch weh.
Was aber sicher für die Forumsmitglieder keine größeres Problem sein sollte ist, sich eine Platine selbst zu fabrizieren, die wie eine normale SMD Platine (also für DIL falschrum) unter dem LM75 liegt und die Pins nach aussen (in Form deines DIL 8 Pin) führt. Diese können dann ähnlich wie in deinem Bild mittels Draht nach unten verlängert werden und man hat seinen DIL IC.
(Man kann mehr als 3 anschliessen / Adressierung über 3 Bit => 000 001 010 011 ... )

@Chris

Mit der Einfachheit der NTCs hast du natürlich recht, aber du solltest nicht vergessen, dass du die Schaltung an einem Akku betreibst, sprich wenn das der Flugakku ist, ändert sich die Spannungslage deutlich und du bekommst Probleme die Messwerte zu interpolieren.
Der LM 75, als auch der DS hat eine eingebaute Spannungsreferenz und ist auch über einen weiteren Spannungsbereicht noch relativ genau, was aber ganz sicher für die NTCs nicht so sehr einfach zu implementieren ist.

Zum Preis: Es gibt es ja noch den Weg über die Product Samples ...

Wie währe es denn mit einem ähnlich modularen Aufbau? Wie z.B. mit dem Speedchunk. Ein Heli Flieger kann mit dem Teil IMHO nicht sehr viel anfangen. Wird ihn also nicht anschliessen. Der eine hätte gerne nur die Motortemperatur, der Andere noch die Temperatur vom Flugakku. Ein wieder Anderer benutzt einen BEC und braucht nicht die Temp / Spannung vom Empfängerakku. Verstehst du was ich meine?
Wenn die Software (Atiny) das könnte, und noch so weit konfigurierbar wäre, was alles wo abgefragt würde, wäre allen gedient. Mir ist natürlich klar, dass so eine Lösung einen erheblich größeren Programmieraufwand und auch vielleicht sehr viel Speicher kostet, aber elegant währe das schon.
Der eine baut sich den Logger um damit nur seine Spannung / Strom zu messen, kann dann aber nach Belieben und Können, vielleicht auch durch Hilfe Anderer erweitern.
Lösen würde ich das, falls ihr das machen wollt so: Der Atiny liest seine Konfiguration, was er mit welchem Port machen soll und wie oft, über I2C vom sowieso benutzten Seriellen EEprom aus und arbeitet danach. So kann man mit LogView am PC vorher alle Einstellungen machen und in das System einspielen ohne den Atiny neu programmieren zu müssen. Nutzer des Loggers ohne LogView, wird es ja wohl nicht geben.
Hoffe ich rede euch da nicht zu viel rein. Macht mal weiter so!!

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

188

Montag, 23. August 2004, 11:30

Zitat

Original von moelski
Und gugg mal, so schlimm sieht das garnicht aus mit dem Anschließen...

Zitat



Naja, wenn man davon absieht, dass man eine zusaetzliche SMD-Platine braucht und er fast so teuer ist, wie der gesamte Rest der Schaltung zusammen... Der DS1820 schlaegt natuerlich richtig zu, hat aber einen bedrahteten Korpus, der prima an ein Kabel passt. Gegen den DS spricht auch der zusaetzlliche Programmspeicher, der benoetigt werden wuerde.

Der Allerliebste ist mir aber nach wie vor der NTC-Widerling, da er mit 29 Cent absoluter Gewinner ist und sich gut in den Rest des Konzepts eingliedert.

Den LM75 oder den DS1620 (IIRC auch I2C) koennten wir optional unterstuetzen, wenn sich jemand zu Tests bereit erklaert und ggf. das Basic-Programm noch ein wenig anpasst.

Den NTC mitsamt Umsetzungstabelle sollten wir aber drin lassen, da dies eine sehr flexible Geschichte ist (z.B. SpeedSpunk statt Temperatur) :)
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

189

Montag, 23. August 2004, 11:36

Moin !

Zitat

Man kann mehr als 3 anschliessen / Adressierung über 3 Bit

Das ist mir klar, aber Chris hatte irgendwann mal davon gesprochen, das er 3 Sensoren braucht. Deswegen die 3 ;)

Zitat

Wie währe es denn mit einem ähnlich modularen Aufbau

Ich weiss jetzt nicht wie das Chris sieht, aber ich habe letztens mit Thomas gesprochen und der hatte ähnliche Ideen. Da LogView bald auch den Tiny programmieren kann :ok: könnte man eine Konfiguration speichern und dem Tiny sagen was er wo loggen soll. Die Konfig könnte hier liegen:

Zitat

128 Bytes of In-System Programmable EEPROM


Zitat

Nutzer des Loggers ohne LogView, wird es ja wohl nicht geben.

Oh, das ist ja wie Balsam für meine Ohren (oder so ähnlich) :D Endlich mal einer, der mein LogView erwähnt :ok:

Zitat

Hoffe ich rede euch da nicht zu viel rein. Macht mal weiter so!!

Reinreden ... Ein solches Projekt lebt (meiner Meinung nach) von dem Feedback der Leute die es benutzen!
Weitermachen ... Wir geben uns Mühe. Heute Abend werde ich jedenfalls an LogView 0.96 weiterarbeiten (Atmel programmieren und Status auslesen).

Falls übrigens jemand ne Idee hat, wie ich die Grafikausgabe besser gestallten kann, immer her mit den Ideen! Also die jetzige Anzeige ist zu klein und nicht skallierbar. Hinzu kommt, dass wenn man mehr als 4 Sensoren anschließt, der rechte Platz für die Einstellungen nicht mehr reicht. Irgendwie muss ich das umbauen, aber wie!?
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

190

Montag, 23. August 2004, 11:45

Hi Joerg,

da der Logger am BEC oder Empfaenger-Akku haengt, hat man eine relativ stabile Spannung. Ich glaube auch nicht, dass wir mehr als +-5°C Genauigkeit brauchen, dann wuerden wir andere Messgeraete einsetzen. Der ganze Logger ist kein hochpraezises Messinstrument, sondern eher ein ungefaehrer Ueberblick ueber die Situation. Es reicht um Fehler einzugrenzen und die grobe Neugier zu befriedigen.

Das mit den Samples ist etwas, wo man sich leider nicht drauf verlassen kann. Manche Hersteller gehen schon dazu ueber, die internationale Steuernummer anzufordern, bevor sie welche verschicken.

Zum modularen Aufbau kann ich nur sagen, dass ich das alles schonmal eingebaut hatte, es aber ueber meinen Urlaub wieder verschwunden ist. Ich habe im Augenblick leider nicht so viel Zeit, wie ich gerne haette. Ab 6.9. hoffe ich aber wieder genug Zeit zu haben und dann packe ich wieder richtig mit an...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

191

Montag, 23. August 2004, 11:49

Moin !

@Chris

Zitat

Zum modularen Aufbau kann ich nur sagen, dass ich das alles schonmal eingebaut hatte, es aber ueber meinen Urlaub wieder verschwunden ist

Dann schick mir und Thomas (falls du Zeit hast) doch mal die Ideen die du dabei hattest. Dann können wir ja evtl. schonmal anfangen ?!
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

192

Montag, 23. August 2004, 11:50

Zitat

Original von moelski

Zitat

Hoffe ich rede euch da nicht zu viel rein. Macht mal weiter so!!

Reinreden ... Ein solches Projekt lebt (meiner Meinung nach) von dem Feedback der Leute die es benutzen!


Auch wenn ich haeufig als Bremse auftrete, sehe ich das genauso. Ich versuche das Projekt nur auf dem Boden zu halten und die gesetzten Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. [Edit]Weil so ein Projekt sonst NIE fertig wird und vollkommen abdreht. Linus Torvalds sitzt auch noch schuetzend ueber Linux ;)[/Edit]

Fuer alles andere gibt es danach das Projekt MidiLogger :nuts:
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Chris Benndorf« (23. August 2004, 11:54)


193

Montag, 23. August 2004, 11:56

@Dominik

Zitat

Das ist mir klar, aber Chris hatte irgendwann mal davon gesprochen, das er 3 Sensoren braucht. Deswegen die 3
;)

Zitat

128 Bytes of In-System Programmable EEPROM
:ok:


@Chris

Zitat

Den NTC mitsamt Umsetzungstabelle sollten wir aber drin lassen, da dies eine sehr flexible Geschichte ist (z.B. SpeedSpunk statt Temperatur)


Wieso willst du die Tabelle den mit in den Atiny programmieren? So kann niemand, der den Logger nachbaut einen anderen Motor nehmen ... Rechnet doch die geloggten Werte im Logview, nach (noch zu erstellenden) Motortabellen, um. Im PIC hatte ich bei Divisionen immer das Problem, das er gerundet hat... keine Ahnung wie das beim Atiny ist.

Soo viel Speicher ist das für 1-Wire gar nicht.
http://www.rentron.com/PICX4.htm
ist ein Beispiel mit Basic Quellcode für PICs. Vielleicht kann man sich daran orientieren. Man braucht ja das Rad nicht gleich nochmal zu erfinden.
EDIT2: Oha, sehe grade, 1-Wire kann das Bascom schon.

EDIT: sehe grade, dass ich zu langsam war und ein paar Posts dazwischen sind... freue mich schon auf den MidiLogger :ok: :evil: :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Franchiser« (23. August 2004, 12:07)


moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

194

Montag, 23. August 2004, 11:59

Moin!

Zitat

Auch wenn ich haeufig als Bremse auftrete

Endlich, er hats erkannt :D
Ok war nur ein Spass. :evil:

Zitat

Ich versuche das Projekt nur auf dem Boden zu halten und die gesetzten Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Ok, ich sehe schon, ich muss doch die Tabelle einbauen:-) Ich werde dann mal mir son 10k NTC besorgen und ihn anklemmen. Für die Tabelle kann ich ja deine Messungen als Grundlage nehmen, oder?

Zitat

Fuer alles andere gibt es danach das Projekt MidiLogger

Da kommt jetzt schon Freude auf. Mega128, GPS, Radar, Beamtechnologie, ok ich höre ja schon auf :dumm:
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

195

Montag, 23. August 2004, 12:01

Zitat

Original von moelski
Dann schick mir und Thomas (falls du Zeit hast) doch mal die Ideen die du dabei hattest. Dann können wir ja evtl. schonmal anfangen ?!


Mach ich heute abend...

PS: Weisst Du warum keiner ueber LogView redet? Logger und Programm bilden eine Einheit und lassen sich nicht trennen (LogView = Logger)! Die serielle Ausgabe braeuchtr man eigentlich schon gar nicht mehr...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

196

Montag, 23. August 2004, 12:10

Moin !

Zitat

Logger und Programm bilden eine Einheit und lassen sich nicht trennen (LogView = Logger)!

Aber es gibt immer neue Ideen für die Hardware. Bei der Software muss ich mir (fast alles) selber ausdenken ;( ;(
Könnte aber auch sein, das alle so zufrieden sind, das sie nix zu sagen haben *hust* :tongue:

Zitat

Die serielle Ausgabe braeuchtr man eigentlich schon gar nicht mehr...

Da programmiert man stundenlang an dieser Sache und dann will er es raushaben ;(
Naja, aber prinzipiell hast du recht. Wie gesagt, ich würde eh gerne das Design noch etwas anpassen, aber mir ist da noch nix zu eingefallen...
Evtl. probiere ich doch mal MDI. Mal sehen ... Heute Abend erstmal AVR Proggen mit LogView 8)
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Kebmo

RCLine User

Wohnort: bei Verden

  • Nachricht senden

197

Montag, 23. August 2004, 16:18

Zusammenfassung

Hallo auch!

Ich bin heute erste auf dieses Projekt gestossen und muss sagen: Hut ab!

Ich würde mir auch gerne den Logger basteln, aber der Thread hier ist schon ziemlich unübersichtlich und verwirrt zum Teil mehr, als das er hilft.
Die Homepage zum Logger stellt auch nicht alles dar :(

@Chris: Kannst Du den Schaltplan als Bild zum Download auf die HP packen? Dann könnte man sich die ganze Schaltplansoftware sparen?!
Mir fehlt auch so ein wenig der Überblick:

Wieviele Datensätze können gespeichert werden?
In welchem Abstand werden die Datensätze gespeichert?
Kann man die Drehzahl auch mit 8bit aufzeichnen?
Funktioniert der Logger jetzt mit BEC? Es gab' da ein Problem mit der Strommessung.
Wie geht das mit dem Einschalten und späteren Auslesen??

Mir schwebt folgendes vor:

- Strom mit 10bit wie vorgesehen
- Spannung des Antriebsakkus mit 8bit wie vorgesehen
- Drehzahl mit 8bit (z.Zt. habt ihr 6bit, das reicht für Flugzeuge nicht
;) )

Mir würde das erstmal reichen. Sind die 8bit möglich für die Drehzahl?

Danke für Eure Arbeit, weiter so!

Gruss
Heiko
[SIZE="2"]www.stromflug.de[/SIZE] | [SIZE="1"]neu: Praxistest EP Product 2820-1000[/SIZE]

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

198

Montag, 23. August 2004, 22:00

RE: Zusammenfassung

Zitat

Original von Kebmo
Mir schwebt folgendes vor:

- Strom mit 10bit wie vorgesehen
- Spannung des Antriebsakkus mit 8bit wie vorgesehen
- Drehzahl mit 8bit (z.Zt. habt ihr 6bit, das reicht für Flugzeuge nicht


Ich habe im Augenblick keine Zeit, die Webseite zu aktualisieren. Deshalb bitte ein wenig Geduld...

Also, derzeit wird im Sekundentakt (jedenfalls so fast ungefaehr) aufgezeichnet, undzwar solange, bis das EEPROM voll ist (glaubt mir, so grosse Akkus habt ihr nicht, um 1MB max. voll zu schreiben).

Rotationszeitl: 16bit (=> Drehzahl bis weit ueber 1.000.000 U/min)
Strom: 10 bit
Spannung: 8 bit
Temperatur: 8 bit

Als Erweiterung kommen wahrscheinlich noch freie 8-10 bit Werte dazu, womit man dann soetwas wie Temperatur, Geschwindigkeit, Empfangsstaerke, Geruch, bzw. alles, was einen 8-10 bit Analogwert rausgibt, messen kann.
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

199

Montag, 23. August 2004, 22:08

Zitat

Original von Franchiser
@Chris
Wieso willst du die Tabelle den mit in den Atiny programmieren? So kann niemand, der den Logger nachbaut einen anderen Motor nehmen ... Rechnet doch die geloggten Werte im Logview, nach (noch zu erstellenden) Motortabellen, um.


Ich weiss nicht, wie Du darauf kommst, dass wir die Tabelle im AVR halten wollen... Die Tabelle sollte (und ist auch schon vorbereitet) in LogView werkeln.

Meeeeensch, wir sind doch keine kleinen Doofen ;)

Das Problem mit 1Wire ist, dass wir nur 2 kB Code unterbringen koennen und uns staendig zwischen 70% und 99% hin und her hangeln... Jetzt haben wir gerade mal wieder Platz, aber das gibts sich bald wieder ;)
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Kebmo

RCLine User

Wohnort: bei Verden

  • Nachricht senden

200

Dienstag, 24. August 2004, 08:02

RE: Zusammenfassung

Zitat

Original von Chris Benndorf
Also, derzeit wird im Sekundentakt (jedenfalls so fast ungefaehr) aufgezeichnet, undzwar solange, bis das EEPROM voll ist (glaubt mir, so grosse Akkus habt ihr nicht, um 1MB max. voll zu schreiben).

Rotationszeitl: 16bit (=> Drehzahl bis weit ueber 1.000.000 U/min)
Strom: 10 bit
Spannung: 8 bit
Temperatur: 8 bit


Das klingt super!
Welches EEPROM verwednest Du denn im Moment?
Ich wollte die Tage bestellen, habe aber natürlich nur die Bauteileliste von Deiner Homepage. Kann man aus den Bauteilen den Logger bauen? Oder hast Du schon zuviel geändert gegenüber der Homepage-Angabe?

Gruss
Heiko
[SIZE="2"]www.stromflug.de[/SIZE] | [SIZE="1"]neu: Praxistest EP Product 2820-1000[/SIZE]