Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stefan1

RCLine User

Wohnort: Quakenbrück

  • Nachricht senden

481

Donnerstag, 23. September 2004, 11:51

Hallo

Was mir noch eingefallen ist:Der Logger hängt doch sowieso am Empfänger, kann man dann nicht auch die Spannung messen, die am Empfänger anliegt?

Stefan

P.S. Wieweit ist denn überhaupt die Sache mit dem kontinuierlichen Loggen(Motortester), oder wird da gar nicht mehr entwickelt?
Wer anderen eine Grube fällt, ist selbst hinein ;-)
Plus an Masse, das knallt klasse!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan1« (23. September 2004, 12:19)


joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

482

Donnerstag, 23. September 2004, 12:23

klar geht das. aber wozu?
zum über wachen? wenn du wegen leerem akkus herruntergefallen bist kannst du es dann mit dem readout beweisen 8)
nicht ganz erst gemeint, aber so richtig eine sinn sehe ich nicht.

gruss
achim

Ch.Petry

RCLine User

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

483

Donnerstag, 23. September 2004, 17:08

Die Empfängerspannung halte ich auch für eher uninteressant.
Interessant wären (für mich) schon eher die auftretenden Servoströme, ist aber auch nicht soo wichtig.


mfg
Christian
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

484

Donnerstag, 23. September 2004, 17:57

ist auch keine problem, aber ich denke die 1 sec aufzeichnug ist zu grob für peeks beim servostrom zu sehen.


willst du motorstrom und servo gleichzeitig messen?
wenn nein könnte dir ne version machen ohne die 1 ses wait in der erfassung
du kannst dann einfach mit den stromsensor messen.
eigentlich ist es ja ausreichend wenn man den servostrom einmal misst.
es sei den du willst verschleiss oder sowas aufspühren


achim

Ch.Petry

RCLine User

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

485

Donnerstag, 23. September 2004, 19:59

Einmal messen würde mir schon reichen. (Durschnittstrom und Stromspitzen).


Thomas hat ja schon kürzere Messzyklen vorbereitet, mit 0,25 Sekunden pro Zyklus sollten auch Stromspitzen einigermaßen genau gemessen werden können.

Ich baue mir dann einen Shunt für den Servostecker und verwende den für den Test statt dem "normalen" Shunt.
Geht das oder gibt es dann Probleme mit dem Logger (weil Messspannung=Versorgungsspannung)????


mfg
Christian
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ch.Petry« (23. September 2004, 20:00)


stefan1

RCLine User

Wohnort: Quakenbrück

  • Nachricht senden

486

Donnerstag, 23. September 2004, 20:24

Hallo

Zitat

Original von joeloebig
klar geht das. aber wozu?
gruss
achim


Weil ich den Logger auch mal in einen reinen Segler oder ähnliches stecken möchte,
sprich ich habe dann nur den Empfänger-Akku.
Auch könnte ich dann bei Störungen definitiv ausschliessen, das es am Akku gelegen hat.

@Christian
Strommessung ist natürlich auch nicht schlecht,dann aber relativ schnell.

Bis dahin

Stefan
Wer anderen eine Grube fällt, ist selbst hinein ;-)
Plus an Masse, das knallt klasse!

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

487

Donnerstag, 23. September 2004, 21:17

@Christian sorry thomas hat bei der .99b die sec. in der erfassung auf von wait auf timmer umgestellt. soweit reicht mein wissen nicht, warten bis thomas wieder da ist sorry
@Stefan im Prinzip kannst die Spannung und den Strom mit jetztigen Logger messen. Wenn du es schneller haben willst gilt das gleiche wie für Christian

gruss

achim

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

488

Donnerstag, 23. September 2004, 22:15

Sodele, melde mich zurück.

Sagt mal, war das wirlich nötig in der Zwiscenzeit soviel zu schreiben :dumm: , dass muss ich doch jetzt alles nachholen :dumm: ?!?

Gruss
Thomas
Thomas Marx

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

489

Freitag, 24. September 2004, 17:51

Moin !

Welcome Back Mr. Marx :ok:

Jetzt bekomme ich hoffentlich von dir Feedback zu LogView, oder :D Ich habe mich erdreistet, in der Zwischenzeit Version 1.0 vor dir fertigzustellen 8( :nuts: :D

Ich habe schon eine Funktion eingebaut, um auf die EEprom Bytes 1 & 2 (nicht 0 und 1) des Tiny die EEprom Größe zu schreiben. Und zwar in dem Format 00 40h = 16384 Byte > also so wie bei dir.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

490

Freitag, 24. September 2004, 19:27

So, ich hab mal versucht alles aufzuarbeiten. Im wesentlichen ist mir folgendes ausgefallen:

Probleme beim Aufbau der Hardware.
Unstimmigkeiten mit der Belegung des Sub-D-Steckers für die serielle Schnittstelle. Scheint aber inzwischen geklappt zu haben, oder?

Probleme beim Reset des Loggers.

Zitat

Es passiert folgendes bei mir: Ich schließe den Logger an die serielle Schnittstelle an und gebe Strom drauf. Dann tut sich bei der LED garnichts. Ziehe ich dann die serielle Verbindung ab, blinkt die LED normal. Stecke ich nun die Schnittstelle wieder druaf, dann blinkt die LED weiter.

Hier passiert folgendes: Das Programm im Logger startet und versucht auf den EEProm zuzugreifen. Das klappt aber nicht wenn die serielle Schnittstelle angeschlossen ist (kein Acknowledge) und der AVR hängt fest. Wenn die serielle abgezogen ist kommt das Acknowledge und das Programm läuft weiter. Es wartet jetzt auf den befehl von RC-Empfänger zum loggen. Da es in dieser Zeit nicht auf den EEProm zugreifen muss läuft es jetzt auch weiter wenn die Serielle wieder angeschlossen wird. Käme jetzt vom Empfänger ein Befehl zum aufzeichen würde der AVR wieder hängen bleiben.

Zum Loggen darf die serielle Schnittstelle nicht angeschlossen sein.

Trotzdem muss eigentlich über TXD immer ein sauberer Reset möglich sein. Und wenn der AVr im Reset hängt kann der EEProm problemlos über LogView gelesen werden.

Probleme mit der EEProm-Grösse.
Im Programm V0.99b sind 16kB als EEProm hinterlegt. Die EEProm-Grösse wird im BASIC-Programm des AVR in dieser Zeile eingestellt:

Const Eeprom_size = 16384 'EEPROM-Groesse in Bytes 24C64A = 8192 / 24C256 = 32768

Wer einen grösseren EEProm hat kann alles so lassen, der Logger benutzt dann halt nur die 16kB. Wer einen kleineren EEProm hat muss den Wert entsprechend anpassen (und das Programm dann natürlich neu kompilieren und in den AVR brennen).
@Dominik:
Eigentlich könnte man die Einstellerei der EEprom-Grösse in LogView weglassen, die Grösse steht ja deshalb im EEprom vorne schon mit drin. Besser fände ich folgenden Weg: Bei EEProm auslesen das Drop-down weglassen, beim Button EEProm Grösse schreiben kommt ein Fenster in welchen man die Grösse auswählen kann, dieser Wert wird dann in den AVR-EEProm geschrieben.
Bei den AVR-Tools solltest Du überdenken ob die Einstellerei an den Fuse- und Lock-Bits nötig ist. Wer hier rumspielt kann sich aus seinem AVR ganz schnell "aussperren" (Wenn z.B. RSTDISBL gesetzt wird ist keine serielle Programmierung mehr möglich, man braucht dann entweder einen parallelen Programmer oder kann den AVR entsorgen).
Auch die Fenster mit den HEX-Werten (bei AVR-Tools und I2C EEProm lesen) sehen zwar ganz witzig aus, sind sonst aber auch eigentlich nicht nötig.
Das Menu zum Hardware konfigurieren solltest Du an anderer Stelle unterbringen, ich glaube bei "Hilfetexte anzeigen" ists nicht so gut aufgehoben weils da keiner wiederfindt. Ausserdem kann ich auch alles machen (AVR lesen und schreiben, EEprom lesen) auch wenn noch gar kein Port eingestellt ist.

Änderungs-/Erweiterungswünsche.
Die Messung der Spannung / des Stromes des Empfängers ist kein Problem, einfach den Sensor an den Empfängerakku anschliessen. Das Messintervall ist z.Zt. auf 1sec eingestellt. Bis 0.25sec ist möglich, bei Verzicht auf Drehzahlmessung auch weniger. Das kommt aber erst in späteren Versionen, jetzt muss ich erstmal auf Version 1.0 nachziehen.

Zu Problemen mit der Software im Logger habe ich bisher noch nichts richtiges gehört, oder gibts da keine? Dann würde ich nämlich V1.0 abschliessen und mich mit den Erweiterung beschäftigen.



Das Projekt mit dem Motortester ruht im Moment, da scheinbar kein grösserer Bedarf besteht. Ansonsten ist es ja die gleiche Hardware, und die Software ist fast fertig.

@Chris:
Hat sich aber ganz schön entwickelt, Dein Projekt mit einem IC und fünf passiven Bauteilen, oder?

Gruss
Thomas
Thomas Marx

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

491

Freitag, 24. September 2004, 20:00

Zitat

Original von thmarx
Das Projekt mit dem Motortester ruht im Moment, da scheinbar kein grösserer Bedarf besteht. Ansonsten ist es ja die gleiche Hardware, und die Software ist fast fertig.

Gruss
Thomas


kannst du so nicht sagen, Dominik hat in irgend einem Post mal den Leuten gesagt "warte mal bis Thomas wieder kommt"

Ich warte auch drauf vieleicht kann ich dann mir mal abschauen wie man das mit der Kapazitätsbechnung macht.

Gruss

Achim

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

492

Freitag, 24. September 2004, 20:05

Moin !

Kaum isser wieder da, dann schreibt er auch schon Mengen an Text und dann auch noch Änderungen für LogView :nuts: Und ich hatte mal auf ein bisserl Schulterklopfen gehofft ;( :D :dumm:

Also, mal eben mein Kommentar:
Hex Ansicht würde ich lassen. Weil sonst sind die Fenster leer und man sieht nix mehr :D Stört ja auch nicht wirklich.

Fuse Bits Die kann man ja nur lesen und nicht setzen ... Die brauchen ich /wir noch für spätere Hardware von Holger evtl.

Menü - Hardware konfigurieren Jo, das wird in einer kommenden Version eh alles anders. Wir (also Holger und ich) haben eh ein paar Ideen, wie wir LogView weiterentwickeln werden. Dazu gleich noch mehr ...

EEprom-Grösse Das ist im Moment ein heikeles Thema wo ich auch nicht so ganz weiterkomme. Ich habe da folgendes Problem: Ich kann ein x-beliebiges Byte aus dem EEProm lesen. Das klappt ganz gut. Wenn ich dann aber eine neue Adresse einstelle um von dort zu lesen, dann kriege ich nur noch Datenmüll. Ich habe keinen Schimmer warum.
Tja, und da ist dann auch das Problem mit der EEProm Größe. Ich muss ja erstmal die 2 Byte für die Größe lesen. Dann kann ich an die letzten beiden Byte springen und die letzte Position der Datenbytes lesen. Dann lese ich von 0 bis zu dem Bytewert die Bytes ein. Nun müsste ich aber 2x eine Startposition an das EEprom übergeben. Aber eben das geht nicht. Und wie gesagt ich weiss nicht warum. Evtl. hast du ja eine Idee Thomas, dann können wir das ganze schnell vereinfachen :ok:

Und noch eben ein paar Worte zu LogView. Wir haben heute ein paar Ideen gesammelt, wie es nun weitergeht. Denn ich sag mal prinzipiell ist die Unterstützung für den MiniLogger fertig. (Ich werde natürlich immer alles an euren aktuellen Entwicklungsstand anpassen!).
Wir werden eine neue Funktion einbauen, die es ermöglicht, LogView für unterschiedliche Geräte zu konfigurieren. Das ganze wird über INI Dateien geschehen, die genau beschreiben, was für ein Gerät nötig ist und wie z.B. die Grafik / Tabele / etc. eingestellt werden muss. Eine Beschreibung zu dem ganzen Thema haben wir soweit fertig und ich werde mich dieses WE mal ransetzen und die ersten Programmierungen dazu machen. Dabei wird dann auch die Startseite überarbeitet. Die Hilfetexte bekommen dann ein eigenes Fenster.

@Gerd:
Falls du gerade hier mitliest. Ich habe die UniTest nicht vergessen. Wir müssen da nur gerade eine Schicht zwischenschieben, weil es sonst aus dem Ruder laufen würde ... ;)
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

493

Freitag, 24. September 2004, 21:35

Zitat

Und ich hatte mal auf ein bisserl Schulterklopfen gehofft

Sorry, ich hatte nicht bemerkt dass der automatische Schulterklopfer kaputtgegangen ist... :evil:

Logview 1.0 habe ich mir angesehen, aber nur theoretisch da ich erst ab Montag wieder Zugriff auf meine Hardware habe.

Zitat

Ich habe da folgendes Problem: Ich kann ein x-beliebiges Byte aus dem EEProm lesen. Das klappt ganz gut. Wenn ich dann aber eine neue Adresse einstelle um von dort zu lesen, dann kriege ich nur noch Datenmüll. Ich habe keinen Schimmer warum.

Da kann ich jetzt erst mal nichts zu sagen.
Mein Excel-Macro liesst das EEprom übrigens auch nur soweit aus wie wirklich Daten geschrieben sind - ohne die letzten beiden Bytes zu benutzen. Vielleicht kannst Du ja dort was abschauen. Im Prinzip gehts so:
Ich lese das EEprom linear aus und "sortiere" gleichzeitig die Daten. Wenn der Wert "Anzahl der folgenden Datensätze" Null ist breche ich das Auslesen ab. Alles klar?

Zum Motortester:
Die Soft ist wie gesagt fast fertig, ich muss nur noch die Strommessung auf den neuesten Stand bringen (wegen der Genauigkeit). Ansonsten erfolgt die Ausgabe im Sekundentakt so wie beim Unitest 1, also Spannung, Srom, Drehzahl. Kapazitätsberechnungen o. ä. stelle ich nicht an, im EEProm wird auch nichts aufgezeichnet.

Ich hoffe ich habe nichts wesentliches vergessen
Gruss
Thomas
Thomas Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thmarx« (24. September 2004, 21:36)


moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

494

Freitag, 24. September 2004, 21:56

Moin !

Zitat

Sorry, ich hatte nicht bemerkt dass der automatische Schulterklopfer kaputtgegangen ist...

Irgendwie liegt hier so eine Art Ironie in der elektronischen Luft :D

Zitat

Ich lese das EEprom linear aus und "sortiere" gleichzeitig die Daten. Wenn der Wert "Anzahl der folgenden Datensätze" Null ist breche ich das Auslesen ab. Alles klar?

Klaro klar, aber es muss doch möglich sein, zweimal einen Start zu definieren und dann Daten zu lesen ... Aber deine Methode geht auch. Bedeutet aber für eine vollkommen neue Funktion. Das will ich vermeiden ... ;)
Wäre es denn nicht möglich, das Ende der geschrieben Bytes nicht auf die letzten beiden Bytes zu legen, als vielmehr auf Byte 0 und 1? Das ändert das Datenformat nicht, macht aber vieles viel einfacher. Und für dich dürfte es keine große umstellung sein, oder?

Ach ja, habe Dank Heiko Mannertz nun ein neues Layout für die LogView Seite. So bleibt es nun. Werde nur noch ein paar fehlende Sachen hinzufügen :ok:
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

495

Samstag, 25. September 2004, 08:38

Zitat

Original von thmarx

Zum Motortester:
Die Soft ist wie gesagt fast fertig, ich muss nur noch die Strommessung auf den neuesten Stand bringen (wegen der Genauigkeit). Ansonsten erfolgt die Ausgabe im Sekundentakt so wie beim Unitest 1, also Spannung, Srom, Drehzahl. Kapazitätsberechnungen o. ä. stelle ich nicht an, im EEProm wird auch nichts aufgezeichnet.

Ich hoffe ich habe nichts wesentliches vergessen
Gruss
Thomas


Hallo Thomas,
kannst du mir bitte mal schicken was du hast ich würde gerne mit Display anfangen. Die sind schon da 8)

Achim

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

496

Samstag, 25. September 2004, 15:49

So, auch ich bin nach einer Woche Internet-Total-Abstinenz aus Muenchen zurueck. Nein, nicht Oktoberfest, sondern Security-Schulung... Kommende Woche sollte dann auch mein DSL funktionieren und ich werde wieder ein ganzer Mensch :ok:

Zitat

Original von thmarx
@Chris:
Hat sich aber ganz schön entwickelt, Dein Projekt mit einem IC und fünf passiven Bauteilen, oder?


Ja! Genial! Nur haette ich gerne mehr mitgearbeitet. Naja, ggf. haben wir ja noch ein paar weitere Ideen, bei denen ich dann wieder mitmachen kann ;)

Zitat

Original von moelski
EEprom-Grösse ... Wenn ich dann aber eine neue Adresse einstelle um von dort zu lesen, dann kriege ich nur noch Datenmüll. Ich habe keinen Schimmer warum.


Wenn Du magst, schick mir mal die Sourcen. Dann schaue ich mal, ob ich etwas entdecke...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

497

Samstag, 25. September 2004, 18:05

Moin !

Zitat

Wenn Du magst, schick mir mal die Sourcen. Dann schaue ich mal, ob ich etwas entdecke...

Kann ich machen. Muss nur den Code eben raussuchen.

Aber wie schon zuvor geschrieben, bräuchtet ihr nur das Datenformat geringfügig ändern und die Sache wäre gegessen...
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

498

Sonntag, 26. September 2004, 10:00

Guten Morgen.

@Dominik:
Dann lass uns das "Ende der geschrieben Bytes" auf Byte 4 & 5 legen, einverstanden? Morgen mache ich dann diese Firmware-Version fertig, und die heisst dann auch V1.0.

@Joachim:
Du hast Post

Gruss
Thomas
Thomas Marx

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

499

Sonntag, 26. September 2004, 10:37

Moin !

Zitat

Dann lass uns das "Ende der geschrieben Bytes" auf Byte 4 & 5 legen, einverstanden?

Hey man you´re my favorite :D

Du glaubst garnicht wieviele Probs du damit löst ... Und vor allem kann ich Quellcode reduzieren :ok:

Also sieht es dann so aus:

Zitat

Das erste Byte ist eine Versionsnummer, im Moment 1.
Das zweite Byte ist die Anzahl der Bytes pro Datensatz. Aktuell sind es 6 Byte, kann sich aber auch ändern.
Das 3. und 4. Byte bilden ein Word und enthalten die Grösse des EEProms Div 256. Bei Dir als 64.
Byte 5 & 6 sind dann die Anzahl geschriebener Bytes
Das 7. und 8. Byte bilden ein Word und beschreiben die Anzahl der folgenden Datensätze.
Bei Null - > Aufzeichnung Ende.
Jetzt kommen ab dem 9. Byte die einzelnen Datensätze.


Nachtrag:
Hmm, einen Nachteil hat das Ganze aber schon. Entweder ich baue 2 Funktionen zum Laden der Daten aus einer Datei oder man kann die alten Daten nicht mehr laden ... Da muss ich ma guggn wie das nun am besten geht ...
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moelski« (26. September 2004, 10:53)


thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

500

Sonntag, 26. September 2004, 11:02

Zitat

Hmm, einen Nachteil hat das Ganze aber schon.
Deshalb hatte ich die zwei Bytes ans Ende des EEProms genommen. Ich sehe aber trotzdem kein Problem - Logview 1.0 funktioniert halt nur mit Minilogger 1.0.
Thomas Marx