Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

41

Freitag, 23. Juli 2004, 14:03

Moin !

Zitat

Sorry...

Wofür !?
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

42

Freitag, 23. Juli 2004, 14:12

Hi Dominik,

> mitbauen

So eine Platine kostet mich 3 Stunden Arbeit, die ich im Augenblick nicht uebrig habe - sorry! Ich kann Dir alle benoetigten Teile zuschicken, aber besser Du wartest, bis das Layout in Zement gegossen und Platinen geaetzt sind. Dann dauert der Aufbau nur noch eine halbe Stunde.

> C/Assembler/2KB

Der Tiny26 hat nur 2 KB ROM, da nuetzt auch keine andere Programmiersprache. Sicher kann man mit Assembler noch einige Optimierungen betreiben, aber den koennen wir auch in Bascom mit unterbringen (Inline-Assembler). Ich bezweifel, dass wir durch eine neue Implenentation der seriellen Schnittstelle und des I2C-Busses in Assembler noch viel Platz sparen koennen, das haben die Bascom-Leute sicherlich gut optimiert.

Der Platz ist aber wirklich arg knapp, ich muss staendig Sachen wegstreichen, um anderes zu implementieren. Leider gibt es den Tiny26 auch nicht mit mehr Speicher und einen anderen Controller zu nehmen, bedeutet m. W. auch mehr externe Bauteile (Verstaerker, usw.).
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

43

Freitag, 23. Juli 2004, 14:14

Zitat

Original von moelski

Zitat

Sorry...

Wofür !?

Weil ich Depp einen leeren Post gemacht hatte...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

44

Freitag, 23. Juli 2004, 14:21

Ich habe uebrigens gerade noch einen fetten Fehler in meiner Schaltung gefunden. Wer schon am Nachbauen ist, bitte nochmal auf meiner Webseite die aktuelle Schaltung einsehen!
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

45

Freitag, 23. Juli 2004, 14:31

Moin !

Ok, nun bin ich wieder dran :D

Zitat

kostet mich 3 Stunden Arbeit

Ist kein Akt. Kann mir die auch selber bauen. Teile kann ich auch über Reichelt ordern. No Prob.

Zitat

Tiny26 hat nur 2 KB ROM

Ok, dann bringt das jetzt nicht sooo viel :D

Zitat

Bascom-Leute sicherlich gut optimiert

Das mag sein, aber generell würde ich doch mal sagen, dass Basic != Optimierung gilt, oder :O

Zitat

Der Platz ist aber wirklich arg knapp, ich muss staendig Sachen wegstreichen, um anderes zu implementieren. Leider gibt es den Tiny26 auch nicht mit mehr Speicher und einen anderen Controller zu nehmen, bedeutet m. W. auch mehr externe Bauteile

Hmm, das ist natürlich übel. Auf der anderen Seite wäre es ein OP mit 3-4 Widerspenstigen. Dann wäre die Sache auch vom Tisch und man könnte einen größeren nehmen.
Ich war schon immer von den Megas beeindruckt *hust* :D 8) Ok, wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen ... Auf der anderen Seite hätte man Platz für neue Features.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moelski« (23. Juli 2004, 14:31)


thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

46

Freitag, 23. Juli 2004, 14:49

Hallo zusammen,

ich finde gerade die Einfachheit an der Idee so genial! Der EEProm ist ja schon ein Zugeständnis. Natürlich hätte ein Mega mehr Resourcen, aber der kleinste mit integrierten Verstärker für AD ist der Mega16, der hat aber ein 40poliges Gehäuse und ist damit schon wieder recht groß.

Bascom macht recht effizienten Code. Kompakter geht's eigentlich nur direkt mit Assembler. Zwei KByte sind für den Logger schon recht ordentlich, er soll die Daten ja nur aufzeichnen und nicht auswerten.

Im Moment sind ja Strom, Spannung, Drehzahl aktuell, Chris will auch noch mehrere Temperaturen. Was soll noch sein?

@Chris:
Wie sieht der Dat-String vom Scan7 aus und wie oft kommt der?

@Dominik:
Wenn Du ein schönes Programm bastelst kriegste auch einen Logger ==[] . Ich warte aber auch noch auf Teile... Schick mir mal 'ne mail bei Interesse.


Thomas
Thomas Marx

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

47

Freitag, 23. Juli 2004, 16:14

Moin !

Zitat

ich finde gerade die Einfachheit an der Idee so genial

Ja dem stimme ich zu. Aber, ein größerer Chip hätte halt noch freie Resourcen. Und was die Größe angeht ... Man krigt die Teile doch als PLCC (!?) Kekse, also mit rundum den Chip Pins. Und dafür gibt es auch passende Sockel. Das ganze ist dann nicht wirklich größer als der 18 oder 20 polige Tiny.

Zitat

er soll die Daten ja nur aufzeichnen und nicht auswerten

Schon, aber wenn Chris jetzt schon Codeparts rauswerfen muss, dann muss er mit dem Chip wirklich arg am Ende sein ...

Zitat

Was soll noch sein?

Naja, da wüsste ich schon noch was. Aber die Frage bleibt ob es dann nicht den Rahmen dieses Projektes sprengt.
Interessant wäre sicher die Geschwindigkeit. Und was auch ganz nett sein könnte wäre die Höhe. Und wenn man eh die Höhe bestimmen will, dann könnte man das auch mit einem GPS Modul machen ... Sind letztlich auch nur ein paar serielle Daten ....

Zitat

Wenn Du ein schönes Programm bastelst kriegste auch einen Logger

Cool. Dann werde ich mich dieses WE mal ran setzen und alles zusammensuchen was ich dafür brauchen tue. Hab da schon ein paar Ideen. Ich schicke euch dann mal im laufe der nächsten Tage die erste Version (oder ein Gerüst :-) )
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

48

Samstag, 24. Juli 2004, 00:25

Zitat

Original von moelski

Zitat

Was soll noch sein?

Naja, da wüsste ich schon noch was. Aber die Frage bleibt ob es dann nicht den Rahmen dieses Projektes sprengt.


Ich hatte eigentlich an einen Mini-Datenlogger gedacht, weil eine Maxi-Version gibt es ja schon (http://home.arcor.de/d_meissner/d_logger.htm). Der Logger sollte sich auch von Unerfahrenen basteln (und programmieren) lassen, deswegen so wenig externe Beschaltung, so einfache Bauteile und so geringe Kosten wie irgend moeglich - d.h. kein SMD, keine teuren Spezial-Sensoren (z.B. Drucksensor), keine teure Entwicklungsumgebung... ;) Das Ding kann jeder selber bauen, der den Loetkolben richtig herum haelt (Sogar ich!)

Wer soetwas wie GPS und Hoehe haben moechte, ist mit Dietrich Meissners Logger auch besser bedient, da dort schon alles recht ausgereift ist. Ich habe ja schon Probleme, die Drehzahl und den Strom richtig zu messen :dumm:

@Thomas:
Guck mal unter http://www.ganzfix.de/Scan7 , da hatte ich mal angefangen ueber den Empfaenger zu philosophieren. Wie oft der die Daten schickt, weiss ich im Augenblick gar nicht, schaetzungsweise alle Sekunde...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

49

Samstag, 24. Juli 2004, 09:56

Moin !

Zitat

Ich hatte eigentlich an einen Mini-Datenlogger gedacht

Ok, ich höre jetzt auf :D
Ich wollte ja nur ein paar Vorschläge unterbreiten. 8) Und was den Logger von Dietrich angeht. Der nutzt einen PIC :hä:

Aber ne Frage habe ich dann doch noch. In deinem anderen Fred steht das hier:
----------------------------------------------------------------------------------------------
Jo, der schreibt stur mit 9,6k auf die serielle. Und zwar in folgendem Format:

Zeile 1:
"Flight: $ZAHL"

Zeile 2-n:
Byte-Nr;Strom;Drehzahl;Freier Wert;Spannung


Das sieht dann so aus:
Flight: 12
2;15;0;180;88
6;16;0;179;88
10;45;0;174;85
14;44;0;176;84
18;44;0;177;84

Wobei man die ByteNr und das "Flight: " noch weglassen koennte. Das Programm muesste dann den Strom * 0,125, die Drehzahl * 60, die Spannung * 0,1 und den freien Wert mal einem konfigurierbaren wert nehmen. Noch besser waere es, wenn man die ganzen Muptipl... Mupfl... MULTIKLIPASTOREN... ach Du weisst schon was, konfigurieren koennte.
----------------------------------------------------------------------------------------------
Daran hat sich wohl noch nix geändert, oder!? Dann könnte ich das Proggy schonmal soweit bringen, dass es die Daten aus einer Datei ausliest und zur Anzeige bringt.
Wenn ich das kurz interpretieren darf ... Man kann mehrere Flüge aufzeichnen, die dann halt durch die 1ste Zeile gettrennt werden. Korrekt?
Voll was vergessen ... Wenn ich die Daten aus dem Logger gesaugt habe, dann fängt er wieder bei 0 bzw 1 an mit seinen Flugzählungen?
Soderle, dann wollen mer mal die Delphi Schmiede anschmeißen 8)
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moelski« (24. Juli 2004, 10:01)


Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

50

Samstag, 24. Juli 2004, 10:36

Moin Dominik,

> Der nutzt einen PIC

das stoert mich auch extrem ==[]

> Datenformat
Die Ausgabe der Flugnummer ist den Optimierungen zu Opfer gefallen. Ansonsten:

Datensatznr;Drehzahl(16 Bit);Strom(16 bit);Temperatur (8 Bit);Spannung(8 bit)

Beispiel:
18;6582;17;83;82
19;6834;15;83;82
20;6556;22;82;82
21;6004;28;82;80
22;5945;30;82;81
23;5945;27;82;82
24;5943;26;82;81
25;5717;50;80;82
26;5069;52;80;82
27;5041;43;80;81
28;5053;50;80;79
29;4914;56;79;81
30;4883;78;79;80

Temperatur und Spannung will ich aber noch tauschen, nur der Ordnung halber... Die Anzahl der Datensaetze ist Abhaengig von der Groesse des EEPROMs (habe gerade ein 24C256 bekommen :nuts: )

> Generelle Funktion
Derzeit ist es so, dass beim Einschalten des Loggers die Daten ausgegeben werden und er dann auf den Befehl lauscht, neue Daten aufzuzeichnen (Sender-Kanal im oberen Viertel). Sobald der Befehl eintrifft, wird der im uC-EEPROM befindliche Flugzaehler um 1 erhoeht, das extern EEPROM geloescht und mit der Aufzeichnung begonnen. Die Aufzecihnung wird mit Erreichen der EEPROM-Groesse oder dem Abklemmen der Stromzufuhr beendet.

Ich wuerde gerne die Aufzeichnung so lange machen, wie das Sender-Signal im oberen Viertel ist und wenn es wieder darunter geht, die Aufzeichnung wieder beenden. Dann koennte man naemlich Anfangs- und Endzeiger im internen EEPROM mitfuehren und mehrere Fluege ohne Loeschen des EEPROMs mitschreiben. Nur der Speicher ist ja sooooooo knapp ==[]
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Nosferatu

RCLine User

Wohnort: 22459 - Hamburg

  • Nachricht senden

51

Samstag, 24. Juli 2004, 10:37

Hi,

interessant währe auch ein Logger mit einem Pic 12F683,
der kleine hat 8 Pins, 4 10Bit AD Wandler, 2 Timer und ein 256 Byte
EEProm. Damit könnte man einen minimalst Logger bauen, der wohl auch
für gaaaanz leichte Slowflyer zu gebrauchen ist.

Gruß Marco
Home of Blizzard Brushless...
Modellbau Bauer - EPP-Modelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosferatu« (24. Juli 2004, 11:49)


Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

52

Samstag, 24. Juli 2004, 11:02

Zitat

Original von Nosferatu
Damit könnte man einen minimalst Logger bauen, der wohl auch
für gaaaanz leichte Slowflyer zu gebrauchen ist.


Ich will hier keinen Glaubenskrieg anzetteln, aber PICs sind irgendwie nicht so schoen zu programmieren und es gibt auch nicht so viele freie Compiler (gibt es ueberhaupt welche?).

Ansonsten hatte ich ja genau das mit meiner ersten Version gemacht, das interne EEPROM zu benutzen und die Daten dann auch noch "komprimiert" abgelegt. Den Tiny26 dann als SMD/ Extra-Light ;) Bei den Slowflyern hast Du auch nicht so hohe Stroeme und kannst den Shunt-Widerstand kleiner (aber mehr Ohms) und leichter machen...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

53

Samstag, 24. Juli 2004, 11:26

Moin Chris!

Zitat

das stoert mich auch extrem

Deswegen wäre ja eine Mega Variante auch eine willkommene Abwechselung, ohne jetzt Dietrichs Erungenschaften in den Schatten stellen zu wollen...

Zitat

Datensatznr;Drehzahl(16 Bit);Strom(16 bit);Temperatur (8 Bit);Spannung(8 bit)

Is gebongt. Ich habe eben angefangen zu proggen. Habe schon die XY-Grafik drin. Damit muss ich aber erst ein bisserl rumexperimentieren, wie ich das genau mache. Aber es sieht schon ganz nett aus :D Könnte dir evtl. (wenn alles klappt) morgen mal eine Version schiggn ....

Zitat

Derzeit ist es so, dass beim Einschalten des Loggers die Daten ausgegeben werden und er dann auf den Befehl lauscht, neue Daten aufzuzeichnen (Sender-Kanal im oberen Viertel). Sobald der Befehl eintrifft, wird der im uC-EEPROM befindliche Flugzaehler um 1 erhoeht, das extern EEPROM geloescht und mit der Aufzeichnung begonnen. Die Aufzecihnung wird mit Erreichen der EEPROM-Groesse oder dem Abklemmen der Stromzufuhr beendet.

Ähm ... Ok, also nachdem man geflogen ist > Logger an Rechner + Strom und er sendet dann alles wech.
Vor dem Flug an machen und er loggt. Hier kann man mehrere Flüge loggen, die durch die Flugnommer im Speicher getrennt sind. Soweit ok!?

Ist es eigentlich irgendwie möglich noch einen Zeitlichen Bezug mit ins Eeprom zu schreiben? Wäre evtl. ganz brauchbar.

Zitat

innteressant währe auch ein Logger mit einem Pic 12F683

Hmm, interessant wäre ein Logger als SMD Variante mit AVR :D
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

54

Samstag, 24. Juli 2004, 12:05

Hallo,

@Dominik,
kannst Du auch die PC-Schnittstellen direkt programmieren? Im speziellen: kannst Du auf dem PC einen I2C-Master z. B. über die parallele Schnittstelle implementieren? Dann könnte man im AVR den Teil zur seriellen Ausgebe der Daten einsparen und den EEProm direkt auslesen. Die Minimalsthardware dafür besteht aus zwei Transistoren, zwei Widerständen und ein SubD25-Stecker.

Thomas
Thomas Marx

Nosferatu

RCLine User

Wohnort: 22459 - Hamburg

  • Nachricht senden

55

Samstag, 24. Juli 2004, 12:19

Hi Dominik,

klar ne smd variante mit nem avr ist schon nett. allerdings habe ich hier
nur pics rumliegen, so daß sich diese um so mehr anbieten ;)



von oben nach unten : AT90S2313 (PDIP), PIC12F629 (SOIC), PIC12F683 (DFN-S).

der kleine würde schon reichen um strom, spannung und drehzahl zu erfassen.

allerdings könnte man auch einen 12F675F benutzen und mit dem eingebauten 434 Mhz sender die daten in echtzeit zum boden zu senden.

Gruß Marco
Home of Blizzard Brushless...
Modellbau Bauer - EPP-Modelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosferatu« (24. Juli 2004, 12:35)


moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

56

Samstag, 24. Juli 2004, 12:25

Moin !

@Thomas

Zitat

kannst Du auf dem PC einen I2C-Master z. B. über die parallele Schnittstelle implementieren

Ich sach jetzt mal gaaaanz vorsichtig Ja. Denn hier gibt es eine entsprechende Variante : http://www.boerde.de/~matthias/delphi/
ABER. Das ganze ist für eine sehr alte Delphi Version und ich habe keinen Schimmer was 2k/XP macht, wenn man so direkt auf den Port möchte. Ich könnte das Testen, aber dazu bräuchte ich dann
a) einen Logger und
b) müsste ich mich dann mal mit dem Auto in Verbindung setzen oder andere Quellen auftun.

Wir sollten das ganze im Moment erstmal auf die serielle beschränken. Den I2C können wir / bzw. ich dann später "experimentell einbinden.

An dieser Stelle nochmal ein kleiner Nachhaker... Meint ihr wirklich, dass der Bascom genausoguten Code erzeugt wie der GCC? Ich kann mir das ehrlichgesagt nicht wirklich vorstellen. Kann hier nicht zufällig einer C? Dann könnte man doch die paar Zeilen mal konvertieren. Ein Versuch wäre es wert, oder?

@Marco
Also ich kann da ehrlich gesagt nix dran machen. Ich habe mit dem Projekt ja nur indirekt was zu tun, weil ich eine kleine Soft dafür schreibe. Die eigentlichen "Macher" sind Chris und Thomas. Und was meine Meinung angeht ... Ich finde die AVRs interessanter (auch wenn dieser PIC jetzt ideal erscheinen mag). Weiterhin habe ich einen Kollegen der sehr gut mit den AVRs um kann und der hat mir mal die Vorteile von AVRs gegenüber PICs aufgezeigt. Ich kriege die jetzt nicht mehr ganz auf die Reihe, aber die PICs waren danach doch arg hinterher.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moelski« (24. Juli 2004, 12:30)


57

Samstag, 24. Juli 2004, 20:10

Hallo Chris,

ich verstehe Dein Datenformat noch nicht ganz.
> Beispiel:
> 18;6582;17;83;82

Heist das, dass Du jede einzelne Ziffer als einzelnes ASCII-Zeichen sendest?
In Deinem Beispiel also:
49 56 59 54 53 56 50 59 49 55 59 56 51 59 56 50 13 10 (alles dezimal)
Das sind ja dann 18 Bytes pro Zeile?

Die gleiche Information würde auch in folgenden 7 Bytes enthalten sein.
18 25 182 00 17 83 82.
Das Auslesen geht dann entsprechend 2,6 mal schneller.
Bei ein paar Bytes ist das sicher kein Problem, aber bei vielen Bytes ist es schon ein Unterschied, ob es 1 Minute oder 2.6 Minuten dauert.

Übrigens ist das Programm für meinen Datenlogger nur etwas mehr als 3Kbyte groß.
Mit 2k sollte man auch mit einem Atmel schon jede Menge realisieren können.

Gruß Dietrich

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

58

Samstag, 24. Juli 2004, 21:30

So, jetzt bin ich auch wieder an der Tastatur, ich musste meinen neuen Sender abholen und ausprobieren :nuts:

@Dominik:

Derzeit kann man nur einen Flug erfassen, muss dann an den PC und die Daten rauslutschen und dann kann der naechste Flug erfasst werden. Das wird sich aber wahrscheinlich noch aendern.

Ich kann C und habe auch den AVR-GCC hier. Das tolle an Bascom ist aber, dass man beim Tiny26 mit einem Befehl eine serielle Schnittstelle definiert, obwohl der Tiny gar keine in Hardware hat. Das waere mit einer kurzen Uebersezung von Basic nach C nicht erledigt. Die erste Optimierung waere aber, den Software-I2C gegen einen Hardware-basierenden zu tauschen, das spart bestimmt einiges.

@Dietrich
Ja, das geht alles als ASCII durch und sogar das Semikolon wird uebergeben, also CSV-Format fuer Excel. Optimieren koennen wir das, wenn wir ein Auswertungsprogramm ansatzweise auf den Fuessen haben. Die binaeren Daten koennen wir ja schlecht mit einem Terminal-Programm empfangen...
Mir ist klar, dass das nicht optimal ist, aber fuer den Anfang...?!

Derzeit ist die serielle und die I2C-Schnittstelle per Software implementiert, das nimmt einiges an Platz ein. Ich habe keine grossen Hoffnungen die serielle los zu werden, ohne das die XP-User ausgeschlossen werden. Aber ggf. kann man ja noch einen zweiten AVR als Interface bemuehen...

@SMD-Fans
Eine SMD-Version koennen wir spaeter immernoch basteln, das ist dann ja nur ein anderes Layout :) Aber bitte denkt dran, ueber 40 setzt die Altersweitsicht ein und ein leicht greises Zittern ueberkommt die Vorderlaeufe und dann is' finito mit SMD!
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

59

Samstag, 24. Juli 2004, 23:35

Zitat

Original von Chris Benndorf
Die erste Optimierung waere aber, den Software-I2C gegen einen Hardware-basierenden zu tauschen, das spart bestimmt einiges.


Scheinbar doch nicht, da wird nur das Raustakten der Daten uebernommen, das Protokoll kennt der AVR nicht :(
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 25. Juli 2004, 11:18

Moin !

Soderle, ich habe mal ein bisserl was zusammengeschrieben. Ich muss aber gleich sagen, das noch keine richtige Auswertung der Daten erfolgt. Also noch etwas Geduld.
Ich wollte nur mal kurz zeigen, wie die Auswertung in etwa aussehen könnte. Nämlich so:

Wie gesagt, ist nur erstmal so eine erste Idee die ich euch zeigen wollte. Man kann zu jedem Graphen eine eigene Y-Leiste einblenden lassen. Zoomen geht wohl auch und natürlich ausgabe auf Drucker & Datei.
Ich bin gerade noch ein bisserl am testen mit dieser XY Komponente. Evtl. kann ich heute Abend oder morgen schon die ersten Daten aus einer Datei einlesen. Schaun mer mal.
Wer jetzt schon Anregungen und Wünsche hat ... Feel free to post :D :ok:

Soderle und jetzt fahre ich ins Ruhrgebiet, um mir die Tribelle von Thomas Kordel anzuguggn :D 8) *Freude*
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.