Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

81

Montag, 26. Juli 2004, 00:11

Meine Sparmassnahme von vorhin (11%) hatte leider den Nebeneffekt, das gar nichts mehr funktionierte, bzw. nicht mehr ins EEPROM geschrieben wurde...

Also wieder zurueck auf den alten Stand ;( Die Drehzahl-Routine hatte aber sowieso nicht hingehauen, vielleicht versucht Thomas sein Glueck ja mal...

BTW: Ich gehe am Mittwoch morgen in Urlaub und bin dann 2 Wochen beim Torfstechen in Irrland. Ich werde mich also ab morgen Nachmittag etwas bedeckt halten muessen (packen, Kinder einpferchen bei Wasser und Brot und noch ein letztes mal Fliegen gehen)...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

82

Montag, 26. Juli 2004, 07:49

Moin !

Zitat

Deshalb auch mein Vorschlag, die Daten erstmal seriell ohne irgendwelche Formatierung auszugeben.

Das ist erstmal eine gute Idee. Macht die Sache für mich (im Moment) doch um einiges leichter.

Zitat

Später kann man dann I2C "nachrüsten"

Jep. Oder man nimmt den Mega16 und hätte erst garnicht solche Probleme mit Codestau :D

Zitat

Uebertragungsfehler bei der Seriellen

Das kann ich aber nun gonet nachvollziehen. Also ich habe gestern zum Testen mein GPS an den Lappi gehangen und das sendet im Sekundentakt einen ganzen Haufen an Daten raus. 0 Probs! Und eigentlich sollten die Rechner heute fix genug sein, sodas sowas nicht passieren sollte ...

Zitat

Deine Einwaende verstehe ich natuerlich auch, aber vielleicht kannst Du dann einfach den Kram aus einer Datei lesen, die von Ponyprog geschrieben wurde. Dann haetten wir erstmal einen Kompromiss...

Das wäre eine Idee, wenngleich die auch nur halbherzig ist. Aber damit könnte man zur Not leben. Aber wie schon so oft von mir geschrieben. Ein bisserl mehr Chip auf der Platine und es sind alle Probs gelöst. Und sooo viel mehr Platzu braucht der Mega nu auch nicht, mal abgesehen davon der er nicht abgelaufen ist :D :D

Anbei ist mir jetzt noch ne Idee für eine evtl. Erweiterung gekommen, die ganz interessant sein könnte. Und zwar gibbet von Analog Devices einen ADXL202. Das Teil ist ein ±2 g Dual Axis Accelerometer oder auf Deutsch ein Beschleunigungsmesser für 2 Richtungen. Das wäre doch mal interessant, was der nach dem Flug so zu berichten hätte :ok:
Ganz nebenbei gibt es das Teil auch noch als Sample....

Nachtrag:
Eben habe ich mehr durch Zufall einen ganz interessanten Chip gefunden und zwar den ATMega8535. Der hätte 8k Flash, einen TWI Bus, Serielle eh und auch die Differential Eingänge. Und das Beste, den gibbet in dieser Bauform (für gerade 5 Euronen):

Wäre das nicht ein Kompromiss für alle Beteidigten!?
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »moelski« (26. Juli 2004, 10:10)


Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

83

Montag, 26. Juli 2004, 10:55

> meine Serielle

Mein serieller Port hat grundsaetzlich Probleme, komischerweise aber nur unter Windows! Unter Linux habe ich bis 115kb keine Schwierigkeiten. Ganz extrem wird es allerdings, wenn ich eine Verbindung vom eingeschalteten Heli zum Rechner aufbaue, dann bringt jeder Servo-Zucker mind. 10 Sonderzeichen zu Tage 8( Diese Probleme habe ich aber auch mit allen anderen seriellen Geraeten (z.B. MPX-Sender)

> Mega8535 PLCC

So einen PLCC auf Lochraster zu verdrahten ist etwas fuer Spezialisten, damit schliesst Du 70% der Gemeinschaft aus. Ausserdem wuerde das Mehr an Speicher nur mit einer anderen Entwicklungsumgebung nutzbar sein. Die anderen sind aber nicht so simpel zu handhaben. Gib mal den GCC einem Unbedarften und lasse ihn ein Programm kompilieren und brennen - das Projekt wuerde vom "Volkswagen" zur "Nobelkarosse" werden... Ich koennte mir vorstellen, spaeter einen "MidiLogger" zu basteln, der dann auf einem Mega16/8535 aufbaut, aber damit waeren wir in der Kategorie von Dietrichs Entwicklung.

> ADXL202

Interessantes Teil, wuerde ich mir gerne auch irgendwann mal goennen - aber gehoert eindeutig zu den Spezialbauteilen die ich vermeiden wollte.


Ich will nicht jede Idee madig machen, aber ich moechte das eigentliche Ziel nicht aus den Augen verlieren. Das Ziel ist ein Logger, der von jedem nachgebaut und gebrannt werden kann und dessen Teile man so gut wie ueberall (fuer 5-10 Euro) bekommt.
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

84

Montag, 26. Juli 2004, 11:17

Moin !

Zitat

So einen PLCC auf Lochraster zu verdrahten ist etwas fuer Spezialisten

Naja, sooo kompliziert ist das ja nun nicht wenn man den Sockel hat. Und ich sach mal wer sich so nen Logger lötet, der hat auch ein ganz bisserl Löterfahrungen...

Zitat

aber gehoert eindeutig zu den Spezialbauteilen die ich vermeiden wollte

War ja auch nur ein Vorschlag :D

Zitat

Ich will nicht jede Idee madig machen, aber ich moechte das eigentliche Ziel nicht aus den Augen verlieren. Das Ziel ist ein Logger, der von jedem nachgebaut und gebrannt werden kann und dessen Teile man so gut wie ueberall (fuer 5-10 Euro) bekommt.

Naja, das bliebe ja erhalten. Wenn du die Binaries zur Verfügung stellst, dann kann jeder das Teil bauen und muss den GCC nicht anfassen. Es muss ja nicht sein, das jeder "Hansel" extra die Sourcen kompilieren muss.
Meine Intension warum ich die Vorschläge mache gehen ja eher darauf zurück, das wir weiterhin die serielle nutzen können, denn das macht es Programmtechnisch (auf meiner Seite) viel leichter als den I2C zu implementieren, was unter NT System wie schon mal geschrieben eher ein kleines Disaster darstellt ...

Zitat

Ich koennte mir vorstellen, spaeter einen "MidiLogger" zu basteln, der dann auf einem Mega16/8535 aufbaut, aber damit waeren wir in der Kategorie von Dietrichs Entwicklung.

Naja, die Idee ist ja garnicht sooo abwägig :D :ok:

Aber gut, ich konzentriere mich dann jetzt erstmal auf meine Soft und die Auswertung. Das wird noch ein Stückerl Arbeit. Aber ich komme langsam voran.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

85

Montag, 26. Juli 2004, 12:27

Moin Dominik!

Zitat

Und ich sach mal wer sich so nen Logger lötet, der hat auch ein ganz bisserl Löterfahrungen...

Wenn man den Logger aber sehr einfach haelt, wird der eine oder andere das auch als erste Erfahrung nachbauen... An einen 20pol DIL wagt man sich eher, als an einen 44pol PLCC - allein durch die Enge beim Löten.

Zitat

Wenn du die Binaries zur Verfügung stellst, dann kann jeder das Teil bauen und muss den GCC nicht anfassen. Es muss ja nicht sein, das jeder "Hansel" extra die Sourcen kompilieren muss.

Klar, das Binary wird beigelegt, aber allein Thomas und ich brauchen schon 2 verschiedene! Thomas implementiert den Drehzahlmesser ueber den Comparator (ACI) und ich ueber den INT0. Die EEPROM-Groesse wird auch im Binary hinterlegt sein, ist aber nicht wirklich festgelegt. Und mit Bascom ist es recht leicht, die Anpassungen zu machen und zu kompilieren. Mit GCC und Make usw. ist das weitaus schwieriger.

Es gibt uebrigens noch einen Pascal-Compiler/IDE (E-Lab AVRco), der aehnlich wie Bascom in der Demoversion lauffaehigen Code erzeugt - bis zu 4KB!. Der ist nur erheblich schwieriger zu bedienen und Pascal ist IMHO fuer uCs nicht so das Wahre.

Zitat

Meine Intension warum ich die Vorschläge mache gehen ja eher darauf zurück, das wir weiterhin die serielle nutzen können.

Kannst Du die Daten seriell und aus einer Datei lesbar machen? Dann waeren wir bei einer Loesung, die alle Moeglichkeiten offen lassen wuerde. Den Code koennte man mit einigen #IF/#ELSE konfigurierbar machen. (Dann muss man aber kompilieren!)

Zitat

"MidiLogger": Naja, die Idee ist ja garnicht sooo abwägig :D :ok:

Da machen wir uns dran, wenn der Mini fertig ist!
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

86

Montag, 26. Juli 2004, 12:43

Moin !

Zitat

Kannst Du die Daten seriell und aus einer Datei lesbar machen? Dann waeren wir bei einer Loesung, die alle Moeglichkeiten offen lassen wuerde. Den Code koennte man mit einigen #IF/#ELSE konfigurierbar machen. (Dann muss man aber kompilieren!)

Klar. Ich wollte die Daten dann eh seriell auslesen. Wir müssen uns nur auf das Format einigen. Und es muss erkannbar sein, wann ein neuer Wert kommt. Also irgendwie ein Trenner mit drin - ein Semikolon oder sowas.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

87

Montag, 26. Juli 2004, 13:31

Zitat

Original von moelski
Wir müssen uns nur auf das Format einigen. Und es muss erkannbar sein, wann ein neuer Wert kommt. Also irgendwie ein Trenner mit drin - ein Semikolon oder sowas.


Bei der Binaeren-Uebertragung brauchen wir eigentlich kein Trennzeichen, sondern nur eine festgelegte Laenge der Felder und eine festgelegte Menge an Feldern. D.h. als Beispiel :

Header:
1. Byte: Anzahl Bytes fuer Flug (0 = Ende) - High Byte
2. Byte: Anzahl Bytes fuer Flug (0 = Ende) - Low Byte

Dann kommen Die Datensaetze fuer den Flug...

Bytes Pro Datensatz:
1. Byte: Drehzahl-Wert (7500000/x) - High Byte
2. Byte: Drehzahl-Wert (7500000/x) - Low Byte
3. Byte: Strom-Wert ( x * 0,125) - High Byte
4. Byte: Strom-Wert ( x * 0,125) - Low Byte
5. Byte: Spannungs-Wert ( x * 0,11) - Byte
6. Byte: Temperatur-Wert (Lookup-Table) - Byte
7. Byte: Freier Wert (Multiplikator konfigurierbar od. Lookup-Table-Datei) - Byte
8. Byte: Freier Wert (Multiplikator konfigurierbar od. Lookup-Table-Datei) - Byte

Dann Header naechster Flug od. 2 * 0 fuer Ende

Die in Klammern stehenden Berechnungen sollten konfigurierbar sein, damit man Abweichungen kompensieren kann. Die Hinterlegung einer Lookup-Tabelle ist wichtig, wenn es an die Temperaturmessungen geht, da diese NTC-Widerstaende nur mit viel Hard- oder Software-Aufwand linearisiert werden koennen - Da ist es einfacher eine Tabelle mit 256 Werten zu hinterlegen, aus der die, dem Byte-Wert entsprechende, Temperatur ausgelesen werden kann.

So, das ist mal wieder diskussionswuerdig :ok:
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

88

Montag, 26. Juli 2004, 15:05

Moin !

@Chris:
Das sieht doch mal nach was aus :D

@Thomas:
Du hast geschrieben, das mein Prototyp auch fertig wäre.
1) Wann könnte ich den bekommen und wie?
2) Kannst du das EEprom schon 1x füllen, sodas ich damit testen kann?
3) Bräuchte ich das Teil bald, denn damit lässt sich die Soft einfacher entwickeln.

@ihr beide:
Wenn ihr 2 verschiedene Versionen proggt, brauchen wir dann auch 2 Einlesealgorithmen? Oder habt ihr euch da auf was gemeinsames geeignet?
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

89

Montag, 26. Juli 2004, 15:18

Hallo zusammen.

Ich muss noch auf einen Tiny26 warten, dann kann ich Dir das Teil z. B. per Post schicken. Die Ausgaberoutine kann eigentlich bei allen Versionen gleich sein, so wie Chris geschrieben hat sind wir wohl auf dem richtigen Weg. EVtl. können es aber auch mehr Byte / Datensatz werden. Unterschiede bestehen im Moment eigentlich nur beim Drehzahlmesser (Hardware)

Thomas
Thomas Marx

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

90

Montag, 26. Juli 2004, 15:28

Moin !

So, ich habe dir (Chris) eine Mail geschickt.
Leider habe ich keine Adresse von Thomas, sonst hätte ich dir auch eine Vorvorabversion zugemailt. Die könntest du mir evtl. mal zukommen lassen.

Wie gesagt, diese Version kann noch fast nix. Aber das Serielle Terminal sollte gehen.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Busta

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

91

Montag, 26. Juli 2004, 19:14

Hallo,

ich möchte den Stromsensor (ADC) für ein ähnliches Projekt nachbauen. Kann mir jemand eine Seite nennen, auf der ich mehr über die Beschaltung und Dimensionierung der Bauteile am ADC des AVRs erfahren kann?

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

92

Montag, 26. Juli 2004, 19:24

Moin !

Naja ein guter Anfang wäre sicherlich www.atmel.com und dort dann das Datenblatt des entsprechenden Chips. Da steht prinzipiell erstmall alles drin was man wissen muss.
Die restliche Beschaltung ergibt sich dann aus deinen Anforderungen.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Busta

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

93

Montag, 26. Juli 2004, 19:36

Im Datenblatt habe ich leider nichts zur Beschaltung gefunden. Da steht zwar viel drin, wie man ihn benutzt, aber nichts wie man ihn Beschaltet.
Auch eine passende APP NOTE hab ich nich gefunden

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

94

Montag, 26. Juli 2004, 21:02

Ja hallo erstmal,

ich habe endlich verwertbare Daten vom Drehzahlmesser (in Excel aufbereitet):

Die letzten 3 Felder sind 1/min Strom Spannung
48 7170 5 81 82 0 0 1046 0,63 A 9,32 V
42 7725 5 80 82 0 0 971 0,63 A 9,20 V
36 7535 11 80 83 0 0 995 1,38 A 9,20 V
30 6102 39 78 82 0 0 1229 4,88 A 8,97 V
24 5663 34 78 83 0 0 1324 4,25 A 8,97 V
18 5649 30 79 83 0 0 1328 3,75 A 9,09 V
12 7643 32 78 83 0 0 981 4,00 A 8,97 V
6 5660 30 78 82 0 0 1325 3,75 A 8,97 V
0 5663 30 78 82 0 0 1324 3,75 A 8,97 V
66 5663 44 78 82 0 0 1324 5,50 A 8,97 V
60 5681 43 78 83 0 0 1320 5,38 A 8,97 V
54 5682 33 78 82 0 0 1320 4,13 A 8,97 V
48 5692 31 78 82 0 0 1318 3,88 A 8,97 V
42 5775 30 78 82 0 0 1299 3,75 A 8,97 V
36 6555 0 80 82 0 0 1144 0,00 A 9,20 V
30 12227 0 82 81 0 0 613 0,00 A 9,43 V
24 23082 0 82 81 0 0 325 0,00 A 9,43 V
18 0 0 82 81 0 0 0 0,00 A 9,43 V

Das Basic-Programm ist jetzt auch soweit, dass die ersten Kommentare darin auftauchen :) Es sind jetzt, nach einigen Optimierungsarbeiten, auch noch ein paar Bytes frei (85% voll) und mit der Umstellung auf Binaer (per Konstante umschaltbar) werden es um die 70% :ok:

Das Basic steht auf meiner Webseite. Mal sehen, was ihr da in 14 Tagen draus gemacht habt :D Ich gehe am Mittwoch in Urlaub und darf keinen PC oder Flieger mitnehmen :(
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris Benndorf« (26. Juli 2004, 21:18)


Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

95

Montag, 26. Juli 2004, 21:08

Zitat

Original von Busta
Im Datenblatt habe ich leider nichts zur Beschaltung gefunden. Da steht zwar viel drin, wie man ihn benutzt, aber nichts wie man ihn Beschaltet.
Auch eine passende APP NOTE hab ich nich gefunden


Der entscheidende Satz steht im Datenblatt auf Seite 82

ADC = ((Vpos -Vneg) * Gain * 1024)/Vref

Ueber diese Formel kannst Du sehen, wieviele (Milli)Volt pro LSB Du haben darfst bzw. brauchst. Der Rest ist Ohmsches Gesetz I=U/R...

Noch Fragen, Kienzle?
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

96

Montag, 26. Juli 2004, 21:24

Moin !

Ich arbeite gerade an der Datensatz Leseroutine und mir ist was aufgefallen. Wenn du nur die Bytes rausschiebst, dann kann ich unmöglich erkennen, wenn der 2te Flug anfängt. Wir müssen also irgendwie die Flüge voneinander trennen. Sonst gibts Datensalat!

Das was du über die serielle rausgibst sind doch ASCII Werte letztlich, oder? Also angenommen du hast einen Wert von 65 dez. dann schickst du über die Leitung ein 'A' zum PC bzw. ein hexadezimales 41h, oder!? Ein serieller Logger würde dann im ACSII Modus auch ein A anzeigen.

Also mal ein Beispiel:
Wir senden (in Hex) ein 00 00 10 67 30 89 77 99 oder in ACSII dann ...g0.w.
Die Punkte sind nicht darstellbare Sonderzeichen!

Bedeutet dann im Klartext:
00 00 = Flug 0 dez.
10 67 = 7500000/4199 Umdrehungen = 1786,1
30 89 = 12425 * 0,125 = 1,553 A
77 = 119 * 0,11 = 13,09V
99 = 153 dez > mit Tabell umwandeln > Temp

Sehe ich das soweit korrekt?
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

97

Montag, 26. Juli 2004, 21:28

@Dominik

Ich habe mir LogView mal angesehen - sieht GUT aus!

So, das war das Zuckerbrot... :evil:

Irgendwo muessen die Multiplikatoren usw. noch eingestellt werden, das heisst da fehlt ein Reiter "Setup". Ich weiss jetzt nicht, ob Du einfach nicht soweit bist, oder ob Du dachtest, dass das im Logger passiert ???
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

98

Montag, 26. Juli 2004, 21:32

Moin !

Zitat

Irgendwo muessen die Multiplikatoren usw. noch eingestellt werden

Soweit bin ich noch nicht :-) Die kommen evtl. mit auf die Startseite!
Ich baue die im Mom erstmal fix in die Routine ein. Das kommt dann aber später extra.

Liege ich denn mit meinem Datenstrom richtig?
Ok, ich habe die 2 Erweiterungsbytes ausgelassen. Die kommen halt noch hinten dran mi 00 00 8)
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

99

Montag, 26. Juli 2004, 21:37

Zitat

Original von moelski
Also angenommen du hast einen Wert von 65 dez. dann schickst du über die Leitung ein 'A' zum PC bzw. ein hexadezimales 41h, oder!? Ein serieller Logger würde dann im ACSII Modus auch ein A anzeigen.


Ja!

Zitat


Also mal ein Beispiel:
Wir senden (in Hex) ein 00 00 10 67 30 89 77 99 oder in ACSII dann ...g0.w.
Die Punkte sind nicht darstellbare Sonderzeichen!

Bedeutet dann im Klartext:
00 00 = Flug 0 dez.
10 67 = 7500000/4199 Umdrehungen = 1786,1
30 89 = 12425 * 0,125 = 1,553 A
77 = 119 * 0,11 = 13,09V
99 = 153 dez > mit Tabell umwandeln > Temp

Sehe ich das soweit korrekt?


Nicht ganz! Die ersten Bytes waeren nicht 00 00, sondern 00 06! Das ist nicht die Flugnummer, sondern die Menge Bytes, die fuer den Flug aufgezeichnet wurden und uebertragen werden. Wenn da 00 00 steht, war das der letzte Eintrag und es kommen keine weiteren Daten mehr.
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris Benndorf« (26. Juli 2004, 21:38)


Busta

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

100

Montag, 26. Juli 2004, 21:42

Hallo,


du hast Recht, unter ADC Converstion Result steht wirklich einiges dazu drin. Ich bin zu blind.

Aber wie misst du den Spannungsfall an der Leitung (Strommessung)? Du kannst ja nicht ein Ende an GND legen und das andere an den ADC Eingang?
Da steig ich noch nicht durch bei deiner Schaltung.