Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Busta

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

121

Dienstag, 27. Juli 2004, 21:40

Vielleicht sollte ich mir die Tinys mal genauer betrachten. Ich hatte nur auf die Megas geachtet, weil die im Vergleich zum 2313 einige ADCs haben.

Mal sehen was ich da mache. Ich will nur eine kleine Box bauen die Strom und Spannung anzeigt, vielleicht noch Leistung und Kapazität berechnet und evtl. eine Entladevorrichtung schalten kann.
Meine Motivation ist, endlich mal die letzten 2 Semester C Grundlagen mal anwenden zu können. Assembler war mir etwas zu abstrakt damals mit dem 2313.

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 28. Juli 2004, 06:35

Software ...

Hallo @all!

Ich habe den Software Part in einen neuen Fred verlegt. Sonst wird das hier zu durcheinander.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

123

Montag, 9. August 2004, 16:28

Mehr data memory

Vieleicht habe ich da was fuer euch gefunden, sollte das eeprom nicht genug platz haben. Wie Ihr wisst gibt es die MMC oder SD flash cards. Diese funktionieren seriel und bitten genug platz nicht nur fuer mp3 stuff, aber auch fuer datalogger in sekunden takt oder noch mehr. Hier der URL mit der schaltung und library fuer dos (readonly) stuff http://www.ulrichradig.de/index.html .
So mit 64MB up kann ne menge speichern :-)




gruss
Roman

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

124

Dienstag, 10. August 2004, 10:08

Moin !

Da ich ja nun auch im Thema bin 8) antworte ich mal anstelle von Chris...

Erstmal Danke für die Info! Aber zwei Gründe sprechen gegen SD Cards:
1) Der Logger soll so einfach wie möglich zu bauen sein. Eine SD Kartenslot wäre schon eine gewisse Herausforderung für manche. Zudem es auch noch mit erheblich mehr Kosten verbunden ist.
2) Und dieser Grund ist wohl entscheidender ... Der Logger loggt im Moment im Sekundentakt. Mit 16KByte EEprom kann man dann ca. 45 Minuten loggen. Da das EEProm austauschbar ist (z.B. gegen ein 128KB), kann man schon auf einige Stunden Logzeit kommen. So ganz sinnvoll wäre also das Anschließen eines SD auch nicht.

Und es gibt da noch einen dritten Grund ... Es ist angedacht, evtl. einen Midi- oder Maxilogger zu entwickeln. Da wäre es eine sehr gute Sache mit SD, weil man dann die GPS Daten einfacher aufzeichnen könnte. Aber das steht alles noch in den Sternen :D

Im Moment muss erstmal der MiniLogger richtig funktionieren. Die Software ist weitestgehend fertig http://www.pibros.de/LogView/. Es werden aber noch ein paar Änderungen und Verbesserungen folgen.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

125

Dienstag, 10. August 2004, 11:33

Dominik,
es sollte nur eine anregung sein oder FYI. Es ist schon klar, das es fuer V,I,RPM logger kein sinn macht. Aber mit V,I,RPM gibt man sich nicht zuffrieden, dann kommt evtl temperatur 1, temp2 , servo signal , speed, GPS und schnell bist bei 16byte pro sekunde, dann sind es nur noch 17 minuten. Evtl. will man noch das ganze in halb oder viertel sekunden takt um irgendetwas zu untersuchen und schon sind es nur noch 4.25 min. Jedoch viele fliegen mehr als das, mit Lipos kann ich mit meinem esegler bis zu 4 std. in der luft sein. Das macht 921600 bytes in viertel sekunden takt. Zudem ist das anschliessen der SD nicht kommpizierter als die I2c eeprom (protokoll ist einfacher, die meisten AVRs haben SPI HW dafuer) . Mit linux kann man es auch ohne Filesystem auslessen (sollte auch mit windoze moeglich sein)

gruss
roman

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 10. August 2004, 13:06

Hi Roman,

an MMC-Karten habe ich auch schon gedacht. Das ist aber wirklich eher etwas für eine größere Variante, da die Routinen dafür im Controller ganz schöne Platz fressen.
Denkbar wäre mit zwei Prozessoren zu arbeiten, einer für den Logger und ein zweiter der die Daten entgegennimmt und auf die Karte packt. Damit wäre auch ein "upgrade" möglich.
Aber: Wo gibts einen passenden Slot einzeln?

Thomas
Thomas Marx

127

Dienstag, 10. August 2004, 14:44

Das mit dem Platz ist so eine sache, meine I2C routine braucht relativ viel platz. Wie schon gesagt die MMC/SD karte kann man mit dem SPI interface ansteuern, das gibt es gratis schon ab den 2313

hier ein vergleich compiliert mit -Os:

roman@darkstar:~/mmc/mmclib$ avr-size mmc_lib.o
text data bss dec hex filename
964 30 0 994 3e2 mmc_lib.o

roman@darkstar:~/avr/log2$ avr-size i2c.o
text data bss dec hex filename
600 0 0 600 258 i2c.o

mit -Os -finline-functions (saving stack) ist i2c groesser !

Mit 400byte mehr dafuer kein speicher problem ist doch nicht schlecht. Da ich selber ein mega8 verwende, habe ich nicht zu viel probleme mit der programm groesse. BTW. die 128KB I2C eeprom kriegt man auch nicht um die ecke und sind nicht ganz billig, dafuer die MMC gibt es im MediaMarkt sehr guenstig. Aber ein DOS FS passt da auch nicht rein :(

Die MMC/SD slots kriegt man in jedem besseren Stecker / Connector fachgeschaefft. Meine kostete ca. 2Euro :) und hat .1 inch pitch (2.54 mm) zb. hier : http://www.compona.ch/connectorfinder.cf…nputKeyWord=MMC

Wie gesagt ist nur anregung, mit mehr speicher und gleich einem einem 16 oder 32 mega kann man ganz schoene sachen bauen.


gruss
roman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »itanium« (10. August 2004, 14:46)


thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

128

Dienstag, 10. August 2004, 15:30

Hi Roman,
natürlich kann man mit den AVR's schöne Sachen machen. Und mehr Speicher ist immer besser! Chris Idee war ja aber ein "Mini-Logger" mit minimalem Bauelementeaufwand. Schau mal welcher AVR einen integrierten Verstärker für den AD-Wandler hat, das sind meines Wissens nach erst wieder die grossen, 40poligen. Und dann wirds doch wieder eher ein "Maxi-Logger".
Ach so, 128k EEProm bei Reichelt 4.10€ Man könnte sogar 4 übereinander stapeln, die Adresspins "freiluft" verkabeln, dann gibts sogar 0.5MB.

Trotzdem, im nächsten Project sind die MMC's vielleicht dabei.

Thomas
Thomas Marx

129

Dienstag, 10. August 2004, 15:48

Sollte nur eine anregung sein.. Ich muss leider so oder so auf den integrierten Verstaerker verzichten und ein 324 op tut nicht weh. So habe ich die hoehe und delta hoehe auch gleich mit.
Ist schon klar mini soll mini bleiben. Die frage ist nur mini vom bauaufwand oder mini im platz ?

gruss

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

130

Dienstag, 10. August 2004, 16:34

Moin !

Zitat

Die frage ist nur mini vom bauaufwand oder mini im platz ?

Es geht dabei wohl eher um das Ganze. Der Logger soll einfach zu bauen sein. Das bringt mit sich, das auch die verwendeten Bauteiele gering gehalten werden sollen. Weiterhin soll er günstig in der Anschaffung sein.

Ich würde mal nen Vorschlag zur Güte machen. Wieso sammeln wir in einem neuen Fred nicht mal alle Ideen, die man in einen "Maxi-Logger" bauen könnte. Weil hier wird diese Diskussion zu nix führen, denn die Hardware steht. Und im übrigen hatten wir das ganze schonmal (angeregt durch meinereiner).
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moelski« (10. August 2004, 16:34)


131

Dienstag, 10. August 2004, 16:59

Opps sorry geschlossene gesellschaft ...

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

132

Dienstag, 10. August 2004, 17:18

Moin !

Zitat

Opps sorry geschlossene gesellschaft ...

??? Muss man das verstehen ???

Es hat keiner negative Bemerkungen über dich gemacht. Ganz im Gegenteil, es ist schon mehrfach geschrieben worden das die Ideen gut sind, nur das sie eben nicht ganz zu diesem MiniLogger-Projekt passen. Und von geschlossener Gesellschaft kann ja wohl keine Rede sein, sonst könnten wir uns auch über Mail unterhalten und hier garnicht posten.
Wo liegt nun genau dein Problem? ???
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

133

Mittwoch, 11. August 2004, 20:08

Ick buen alwedder doa...

So, back from ireland ;(
Mit der linken Hand verzweifelt den Schaltknueppel suchend, vollkommen uebermuedet mit Resten ungetosteten Wabbelweissbrots in den Mundwinkeln, auf der falschen Strassenseite fahrend, trotzdem heil zu hause angekommen!

Jetzt wird 2 Tage geschlafen und dann muss ich meinen Mail-Server erstmal reparieren, der hat nach 3 Jahren Arbeit das Ausschalten nicht verkraftet...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

134

Mittwoch, 11. August 2004, 22:56

Moin !

Zitat

So, back from ireland

Wellcome :D

Es hat sich viel getan Mister ... LogView ist fertig und Thomas und meine Wenigkeit arbeiten zur Zeit an der I2C Geschichte. Wir konnten heute schon erste Erfolge verbuchen. Es klappt noch nicht ganz, aber das wird schon noch (hoffe ich 8) ).
Mitlerweile gibt es zu LogView auch ne Webseite: http://www.pibros.de/LogView/ .

Tja und sonst gibt es ein neues Datenformat und einen doch recht komplexen seriellen Stecker :ok:
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Busta

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

135

Donnerstag, 12. August 2004, 04:32

Willkommen zurück in Deutschland.

Ich hab mir hier mal eine ähnliche ADC Beschaltung für meinen Mega 8 überlegt, könnt ihr mir sagen, ob das so funktionieren sollte?
Die Spannung für den µC kommt von einer anderen Quelle, also nicht vom BEC.

Sollte man noch Kondensatoren zur Glättung vor dem OP einsetzen?
»Busta« hat folgendes Bild angehängt:
  • shunt.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Busta« (12. August 2004, 04:32)


136

Donnerstag, 12. August 2004, 09:11

geht so , glaettung brauchst unbedingt. btw wenn ein lm324 verwendest kannst du gleich die hoehe und vario mit messen :) mit ein paar widerstaenden mehr rund um den 324er .

gruss
roman

moelski

RCLine User

Wohnort: Brilon / HSK

Beruf: IT Welt

  • Nachricht senden

137

Donnerstag, 12. August 2004, 09:15

Moin!

@Roman:

Zitat

btw wenn ein lm324 verwendest kannst du gleich die hoehe und vario mit messen mit ein paar widerstaenden mehr rund um den 324er .

Kannst du das etwas umschweifender ausführen :ok: ? Hört sich interessant an, aber ich habe im Mom keinen Schimmer wie du das machen willst.
Greetz Dominik

[SIZE=4]LogView - Datenvisualisierung für Modellbauer[/SIZE]
Besucht mal unsere Webseite oder schaut mal ins Forum.

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

138

Donnerstag, 12. August 2004, 10:02

Zitat

Original von moelski
Es hat sich viel getan Mister ...

[...]

Tja und sonst gibt es ein neues Datenformat und einen doch recht komplexen seriellen Stecker :ok:


Klingt interessant! Schickt mir jemand das aktuelle uC-Programm und ggf. auch die aktuelle Schaltung (fuer den I2C-Stecker)? Dann kann ich es auf die Webseite packen...

Jetzt ist es ja auch bald soweit, dass ich dieses hier reaktivieren muss: ==[]



Nur leider darf ich ab naechste Woche wieder arbeiten und werde nicht mehr so viel Zeit haben...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Chris Benndorf

RCLine User

  • »Chris Benndorf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

139

Donnerstag, 12. August 2004, 10:07

Zitat

Original von moelski
Hört sich interessant an, aber ich habe im Mom keinen Schimmer wie du das machen willst.


Die paar Widerstaende werden fuer den Verstaerkungsfaktor der Sensoren gebraucht... Die Hoehe misst man mit einem Drucksensor, da gibt's leider keinen "improvisierten" Billig-Sensor.
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Busta

RCLine User

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

140

Donnerstag, 12. August 2004, 11:55

Sollte ich zur Glättung ich einen 2,2 µF wie in eurem Minilogger verwerden?
Den dann zwischen nichtinvertierendem Eingang und Masse.

Chris, deine Küvette sieht ja fast aus wie meine. ;) Sogar den gleichen Heizstab hast du. Ist deine ebenfalls ein Eigenbau?
»Busta« hat folgendes Bild angehängt:
  • küvette2.jpg