Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. August 2004, 19:04

Funkmodule

Da ich auf der suche von so funkmodulen war, hab ich mal was rausgekramt.

Das sind so kleine platinen mit denen man über 50 m daten senden kann.
Scheint mit 433MHz zu funzen (der Quarz ist zumindest so getaktet)

Die dinger haben 5 eingänge mit beschriftung:
-RXDATA
-RXVDD
-RFVSS
-TXDATA
-TXVDD


Kann man mit denen noch irgendwas anfangen, z.B. etwas schalten (z.B. ein Relai schliessen oder so?)

Hier noch bilder:

Hohe Qualität (1332x1233)

Niedrige Qualität(400x370)


Hoffe das mir jemand damit helfen kann:)
Schonmal danke im vorraus
Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

2

Montag, 16. August 2004, 11:48

klar geht das. Stromversorgung ran, auf TXDATA einen Highpegel aufbringen, dann sendet das Modul im Dauerstrich. Am Empfänger sollte dann auf RXDATA entsprechend eine Änderung des Pegels da sein. Relais dran, fertich.

Hat nur den Nachteil, dass das Relais immer dann auch mitklappert, wenn der Nachbar seine Garage aufmacht oder das Funkthermometer mal wieder seine Daten an die Basisstation überträgt.

Abhilfe schafft Codierung, also für einen Steuerbefehl eine codierte Sequenz rüberschicken. Und auf Empfängerseite decodieren. Schreit förmlich nach Mikroprozessor, gibt aber auch fertige Encoder- bzw Decoder-ICs

3

Montag, 16. August 2004, 13:11

cool, hört sich schonmal nett an.

Aber ich glaub das bringt wenig, da die eh nur so 50 meter gehn.

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reflexion1234« (16. August 2004, 13:11)


4

Montag, 16. August 2004, 13:26

die Übertragungsstrecke hängt sowohl von der Sendeleistung (die bei allen Modulen maximal 10mW betrgen darf) und vom Empfänger sowie den Antennen ab.

Bei den Empfängern gibts Pendelempfänger, Superhets, Doppelsuper... und unterschiedliche Empfindlichkeiten (in dbuV) bzw. Trennschärfe. Da lässt sich eine Übertragungsstrecke schon mal deutlich verbessern.

Richtantennen bringen viel, allerdings sind sie im Modell, das sich bewegt unmöglich und beim Verfolgen des Modells nur sehr schwierig zu machen.