Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. August 2004, 17:24

1. AT 902343 vs. 50 LEDs | 2. Elektronblitz wie funst er?

1. Ich will nun 50 LEDs mit Hilfe eines Atmel chips zum blinken bringen, aber irgend Jemand meint mal das man nur so an die 40mA anlegen kann. Stimmt das, und wenn ja wie kann ich das umgehen? Minnirelais? :nuts:

2. Wie funst ein Elektronblitz, braucht man dafür komplexe elektronik. Was braucht man alles?
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. August 2004, 19:03

zu 2.
So, hab jetzt ne alte Olympus 100 zerlegt und alles was mit Kabeln zusammen hängt heraus gefischt. Ist ein ganzschön großer Haufen. Hab auch mal 3 Volt angelegt :nuts: , wird auch schon transformiert, aber seit dem ich jetzt zum 3ten mal 266volt durch die Finger bekommen habe und es einmal geblitzt hat (an der falschen Stelle) hab ich kein Bock mehr. ;(
Aber zu meiner nächsten Frage: Ich will ja ein dauerhaftes Blitzen haben, gibt’s da die Möglichkeit, dass er, sobald er auf 266V ist, Automatisch „auslöst“?
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

hvdh

RCLine User

Wohnort: Rheine

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. August 2004, 22:15

Hallo Jannes
vor langer,langer Zeit,
als es noch keine Variometer mit Höhenmesser gab, haben wir
beim F-Schlepp mit einer Druckdose aus einem Barometer und
einem Mikroschalter ein Blitzgerät ausgelöst.
Bei Erreichen einer bestimmten Höhe konnte man vom Boden aus die
Blitze sehen.

Ein Thyristor wurde parallel zum Auslösekontakt geschaltet.
Ich weis allerdings nicht mehr, ob der Thyristor über die kleine "Bereit" -Glimmlampe, einer Z-Diode oder einem DIAG gezündet wurde.
Ausserdem mein ich, dass der Zündelko verkleinert wurde, da man die volle Lichtleistung nicht benötigt und schnelleres Zünden möglich ist.

goole doch mal nach Stroboskop usw. vielleicht findest du was.

Gruß Hermann
PS : An den Knall beim Entladen von 300V 1uF kann ich mich noch Erinnern.

Chris Benndorf

RCLine User

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. August 2004, 15:27

RE: 1. AT 902343 vs. 50 LEDs | 2. Elektronblitz wie funst er?

Zitat

Original von Jannes FW112
1. Ich will nun 50 LEDs mit Hilfe eines Atmel chips zum blinken bringen, aber irgend Jemand meint mal das man nur so an die 40mA anlegen kann. Stimmt das, und wenn ja wie kann ich das umgehen? Minnirelais? :nuts:

Zitat



Auf www.flugmodellbau.de gibts es irgenwo eine schoene Schaltung, mit der vieeeele (um 40) LEDs an 4,8V betrieben werden. Das koennte man auch etwas abgewandelt an einen Atmel haengen...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

5

Montag, 16. August 2004, 16:11

Stroboskopschaltungen funktionieren in der Regel mit einem DIAC, also einem Element, das bei Erreichen einer bestimmten Spannung durchschaltet. Die meisten Schaltungen im Netz dürften aber für Netzspannung sein (Diodengleichrichter und Ladeelko mit Vorwiderstand), bei dem dann über den Zündtrafo der Blitz ausgelöst wird.

Was den ATMEL anbelangt, kannst Du wohl pro Pin 40mA schalten, solltest aber drauf aufpassen, dass insgesamt nicht zuviel Wärme im Baustein bleibt. Geh mal von 0,5V Spannungsverlust aus, macht 20 mW je Ausgang. Ich denk mal, dass bei 20 Ausgängen der Käfer doch ganz schön warm werden wird...
Aber dazu noch einen Vorwiderstand vor jede einzelne LED. Und dran denken, dass das aus 5V versorgt werden muss (da wirds dem BEC vielleicht auch ganz schön warm...)

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. August 2004, 16:53

Vielen Dank für die Antworten, den mechanischen Auslöser fürn Blitz hab ich gefunden, mal überlegen wie ich den zum elektronischem Auslsen bringe.

Das mit dem Atmel muss ich auch nochmal testen...
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. August 2004, 17:55

So, ich hab nun noch mal ein bisschen rum probiert, wenn ich den mechanischen Auslöser drücke gibt’s einen Blitz. Wenn ich ihn gedrückt halte lädt der Kondensatohr zwar wieder auf, aber es blitzt kein zweites mal ?!

Was passiert eigentlich wenn ich 9V, statt 3V anlege? (Ich will els lieber nicht probieren:nuts:)

Hat jemand ne Ahnung wie man an so einen DIAC für ca. 250V bekommt?

Falls doch noch jemand ne Ahnung davon hat kann er’s ja gerne schreiben. :ok:
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]