Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. September 2004, 23:21

Tacho für RC-Car: Benötige Frequenzteiler o.ä.

Hallo !

Ich denke, unter Euch sind ein paar, die wesentlich mehr Ahnung haben als ich. Also: Ich möchte in mein RC-Car einen Tacho einbauen, hat auch geklappt, über eine Steuerscheibe steuere ich eine Lichtschranke an, die wiederum den Reed-Kontakt des Tachos ersetzt. Nun habe ich aber das Problem, dass die Elektronik des Tachos zu langsam ist, d.h. bei 2km/h ist's vorbei mit messen... Also wollte ich nur etwa jeden 50sten Impuls weitergeben, könnte also etwa bis 100km/h messen.

In einem anderen Thread wurde gepostet, dass man hierfür ein IC zwischenschalten sollte, dass nur jeden 10ten Impuls weiterzählt (habe ich das richtig in Erinnerung: Dekadenzähler ?) Gibt's sowas auch mit etwa jedem 50sten ? Weiß das jemand ?

VG und Danke schon mal !
Tobi
Manche Männer beschäftigen sich ein Leben lang damit, Frauen verstehen zu lernen.

Andere Männer beschäftigen sich mit etwas einfacherem, z.B. der Relativitätstheorie.

2

Montag, 20. September 2004, 07:25

Hi..

im Prinzip kannste dafür nen Binärzähler verwenden.
Der dir bereits bekannte dekadenzähler (z.B. 4017) kann nur durch 10 Zählen, ein Binärzähler entsprechend weiter, je nachdem, welches Bit man abgreift:
1. Bit: /2
2. Bit: /4
3. Bit: /8
4. Bit: /16
5. Bit: /32
6. Bit: /64
...

ein 4024 oder ein4040 könnte diese Aufgabe übernehmen.

Natürlich lässt sich sowas auch sehr einfach per Microcontroller erledigen, dann wäre man (ohne externe Beschaltung) auch flexibler, was den gewünschten Teilfaktor angeht.

mfg
andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »___...._____.« (20. September 2004, 07:28)


3

Mittwoch, 22. September 2004, 10:42

Jau, danke schon mal !
Manche Männer beschäftigen sich ein Leben lang damit, Frauen verstehen zu lernen.

Andere Männer beschäftigen sich mit etwas einfacherem, z.B. der Relativitätstheorie.