Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andreasge

RCLine User

  • »Andreasge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. September 2004, 21:37

Ampere Zähler

Hi

Ich such zeit ner weile nach einem Schaltplan für einen Ampere Zähler. Wen ihr zufälig wißt wo ich nen Schaltplan herbekomme oder selber nen einfal habt wie ich so etwas zusammenbraten kann dan nur her damit.

DANKE FÜR EURE ÜBERLEGUNGEN :ok:
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil:

2

Freitag, 24. September 2004, 00:13

Zitat

Ampere Zähler

Was ist das ???

Ampere ist die Masseinheit fuer den Strom. Was willst du da wo zaehlen ???
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. September 2004, 00:52

Hallo Andreas G !

Du meinst wohl einen Amperestundenzähler, also ein Ladungsmeßgerät. Sowas habe ich mal vor langer Zeit gebaut, Pläne gibt's aber keine mehr. Das Prinzip ist folgendes:
Der Strom fließt durch einen Shunt (niederohmiger Widerstand) und verursacht dort einen kleinen Spannungsabfall. Der wird durch einen Differenzverstärker (Instrumentenverstärker) auf ca. 1 V pro Ampere verstärkt. Dann kommt ein bipolares Koeffizientenglied, das hast eine umschaltbare Verstärkung von +1 oder -1. Dann kommt ein Integrator. Dahinter zwei Komparatoren, die steuern ein Flip-Flop. Das schaltet wiederum das bipolare Koeffizientenglied. Das Flip-Flop schaltet also nach einer bestimmten Ladungsmenge, z.B. 1 Amperesekunde. Sowas nennt man Ladungswaage. Die Impulse werden dann durch einen Microcontroller gezählt, in Amperestunden umgerechnet und dann auf einem LC-Display angezeigt. Also eine Kombination aus antiker Analogrechnertechnik mit Operationsverstärkern und einem ebenso antiken Microcontroller Intel 8048. Ist aber auch schon rund 10 Jahre her. Ein mechanischer Zähler (Klick-Klack) würde auch gehen. Moderner wäre ein Microcontroller mit A/D-Wandler, der mißt die Spannung über den Shunt und rechnet die Ladungsmenge aus. Viel einfacher geht's nicht, musste nur die Software für schreiben !
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. September 2004, 03:28

RE: Ampere Zähler

So was geht auch etwas einfacher
U/f-Wandler - Frequenzteiler - Zähler
z.B. http://corsair.flugmodellbau.de/files/elektron/191655~1.PDF
oder bei www.elv.de als Bausatz, Schaltung gibts dort auch zum runterladen.
Gruß,Rene

5

Freitag, 24. September 2004, 18:31

Also wenn er das meint, glaub ich hier im Forum dazu auch einiges gelesen zu haben. Da war doch schon oefter mal die Frage aufgetaucht: Wieviel kommt aus meinem Akku wirklich raus?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Andreasge

RCLine User

  • »Andreasge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. September 2004, 19:22

Hi

Zitat

Du meinst wohl einen Amperestundenzähler

Genau :ok:

http://corsair.flugmodellbau.de/files/elektron/191655~1.PDF
Der kann ja nur 3 Ampere er solte aber schohn 20A abkönnen.
Und bei www.elv.de hab ich leider nix gefunden :hä: .

@Stephan Urra
Danke für deine antwort :ok: Hab aber leider nix kapiert so arg kenn ich mich mit Elektronik nicht aus ;(

P.s. Danke schohnmal für eure Hilfe.
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil:

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. September 2004, 20:28

Hallo,
den shunt auf 0,01Ohm verringern und schon gehts bis 30A, (kommastelle im Zähler verrutscht natürlich um eine Stelle.)
bei ELV heisst das Ding Stromverbrauchsanzeige oder so ähnlich.

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. September 2004, 21:24

Mensch was ist denn mit euch los.....
Normal schreib immer eine irgewas von PIC AVR oder sonst ne'm programierbaren Dingsda wenn einer nur eine LED schalten will. ==[]

NUr leider jetzt nicht ;(
Ich hab mit dem MiniLogger von Thomas mal mit den AVR's angefangen und muss sagen es macht echt Spass und es ist kein Aufwand für ne Entwicklunsumgebung. So jetzt wollte ich Ladegräte Ausgänge überwachen und auf einem LCD auch anzeigen. Soweit so gut Spannung Strom keine Thema aber wie sieht es mit der Kapazität aus?
Die Mathe dazu kenn ich auch nicht.
Wenn da einer was hat in Basic für Bascom hat könnte man den Logger dazu missbrauchen.
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0
Gruss

Achim

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »joeloebig« (24. September 2004, 21:26)


9

Freitag, 24. September 2004, 21:43

Hab da auch schon mal deswegen nachgefragt.
Verstaendlicherwiese soll aber erstmal der Logger auf eine feste Basis kommen.

Mit dem entspr. Auswerteprogramm kannst du den Logger ja bereits jetzt missbrauchen. Strom und Zeit hast du ja.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

10

Freitag, 24. September 2004, 22:01

jow ich sehe es genauso;
ein wenig Gedult ich denke das gibt mal ein "Abfallprodukt"

Achim

thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. September 2004, 22:17

Zitat

Ausgänge überwachen und auf einem LCD auch anzeigen. Soweit so gut Spannung Strom keine Thema aber wie sieht es mit der Kapazität aus?

Der Mini-Logger ist dazu gut geeignet, allerdings muss der Shunt zur Strommessung angepasst werden.

Kapazität:
Mal angenommen Du misst jede Sekunde den Strom. Dann addierst Du einfach die gemessenen Werte in einer Variablen auf, das ist dann die Kapazität in As (Amperesekunden). Diesen Wert durch 3600 ergibt dann Ah (Amperestunden).

Gruss
Thomas
Thomas Marx

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

12

Samstag, 25. September 2004, 08:41

Zitat

Original von thmarx

Kapazität:
Mal angenommen Du misst jede Sekunde den Strom. Dann addierst Du einfach die gemessenen Werte in einer Variablen auf, das ist dann die Kapazität in As (Amperesekunden). Diesen Wert durch 3600 ergibt dann Ah (Amperestunden).

Gruss
Thomas


shitt.... jow, so einfach kann das Leben sein.
Danke für die Mathestunde

Achim