Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. September 2004, 14:34

Uralt Wechselrichter und Radiokram

Hallo Leuts,
Ich war heut aufm Schrottplatz und hab u.A. schöne Sachen gefunden:

1.) Wechselrichter:
Typenschild:
AWEH
"Nagimaut 12-50T"
(teilentstört)
Umformer für Tonband u. Kleingeräte
220V 50Hz
Sicherung: 6A Träge
max. 50VA

Hier sind erstmals Fotos davon:

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=1464866


Die Kiste hat noch ne Röhre drin....
Nur leider ist die wohl kaputt... wenn ich sie schüttle, dann tönts, als obs Metallsplitter drin hätte...
Die Röhre hat folgende Bezeichnung:
Kaco
C450p/12
Made in Germany
50 +/-5% Frequenz
12Volt

Hmm, ich versuch mal, den Trafo zu erklären:
Es kommen 12V an die Röhre gerauscht. Diese macht daraus 50Hz Wechselstrom. Das geht dann in den Trafo. Dieser macht daraus 220V Wechselstrom, oder? (d.h, dass der Sekkreis mehr Windungen hat als der Primkreis) Stimmt das so?

Fragen:
1.) Woher krieg ich eine solche Röhre? Ich kann das Ding nämlich gut gebrauchen!
2.)Wie funktioniert das mit der Leistung ändern?? Was wird da geändert, wenn ich an dem Schalter da vorne dran drehe? dann nimmt er einen anderen Abgriff am Trafo, aber sinkt dann nicht die Spannung?
3.) Wie funktioniert so eine Röhre?
4.) Wie funktionieren heutige Wechselrichter? (die haben ja keinen solchen Riesentrafo mehr drin)
5.) Könnte ich anstelle der Röhre auch eine Schaltung bauen, die mir 12V mit 50Hz rauslässt? Die könnt ich dann anstelle der Röhre an den Trafo hängen!
Ginge doch, oder?

2.) Irgendein Radiodingsbumsteil

Aalso, dann hab ich noch folgendes gefunden:

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=1464872



Sieht irgendwie nach einem Empfänger aus... bei all diesen Schwingkreisen... Nur: Wofür ist dieser komische Stecker? Kommt der dann an die Antenne??
Das Ding ist von der Komet Radio AG.
vermutlich auch ziemlich alt...

Fragen:
1.) was ist das?


Grüsse, Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ecofan« (25. September 2004, 18:04)


OTUS

RCLine Neu User

Wohnort: Horb a. N.

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. September 2004, 13:34

RE: Uralt Wechselrichter und Radiokram

Hallo Mario,

schön, dass es noch Leute gibt, die sich für ältere Sachen interessieren.
Dein Teil, das Du als Röhre bezeichnest, ist eine sog. Zerhackerpatrone.
Funktioniert wie ein schnelles Relais und schaltet mit 50 Hz die 12V von
einer Primärwicklung zur anderen. Das war die Zeit, als es noch keine ausreichend
leistungsfähigen Ge-Transistoren gab, also ca. 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. Rein theoretisch ist es möglich, das Teil durch Transistoren zu ersetzen, aber bis das läuft raucht es sicher ein paar mal.

Das zweite Teil würde ich so in die Gegend Audiovorverstärker einordnen.

Gruß

PIT
Geistiger Horizont ist der Abstand zwischen der Stirn und dem Brett.