Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ulfb

RCLine User

  • »ulfb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

61

Montag, 18. Oktober 2004, 22:59

Zitat

Jo da gibt es keinen Unterschied. Allerdings gibt es "bessere" und "schlechtere" USB Controller. Mein Canon Scanner wollte zum Beispiel ums verrecken nicht mit dem Onboard VIA USB Controller. Mit einer zusätzlichen USB-Karte mit NEC Chipsatz kein Problem...


Genau das war meine Intention, war evtl. etwas missverständlich formuliert. Ich kann aus der Praxis auch noch von massiven Problemen mit USB Hubs berichten. Darum die Frage ob die Busse identisch waren.
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

bauernjunge

RCLine User

Wohnort: Seinsfeld (Bitburg)

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

62

Freitag, 22. Oktober 2004, 11:12

hallo,
ich habe mir das auch so zusammengelötet und es funktioniert fast richtig.
die kanäle sind nicht sauber getrennt: also wenn ich den stick nach oben bewege geht er auch en bisschen nach rechts ( aber das kann ja auch vom mischer kommen). das größere problem ist wenn ich den anderen stick (roll/nick) weit bewege zeigt der mir im windows gamecontrolerkonfigurationsprogramm auch die tasten 1 und 2 als gedückt an, deshalb kann ich ihn garnicht erst kalibrieren. kann das an nem schlechten kabel liegen, wo die schirmung nichts taugt und etwas durcheinanderschmeißt, oder is die schlatung des chips fehlerhaft?
ich hoffe ihr wisst was ich meine.
ich habe ein geschirmtes telefonkabel genommen. was habt ihr den so benutzt?

danke

63

Freitag, 22. Oktober 2004, 15:03

Das hört sich danach an als wenn Du Mixerfunktionen eingeschaltet hast. Die Buttons 1 und 2 kommen aus dem Kanal 6, es sei denn man hat die Konfigurationssoftware installiert und was anderes eingestellt.

bauernjunge

RCLine User

Wohnort: Seinsfeld (Bitburg)

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

64

Samstag, 23. Oktober 2004, 15:16

das mit der mixerfunktion is ja nicht so schlimm.
aber wenn ich den "joystick" kalibrieren möchte bestätige ich ja mit den buttons.
fahre ich dann mit dem stick im kreis reagiert ein button und die kalibrierung is nicht möglich.

65

Sonntag, 24. Oktober 2004, 11:39

Zitat

Original von bauernjunge
das mit der mixerfunktion is ja nicht so schlimm.
aber wenn ich den "joystick" kalibrieren möchte bestätige ich ja mit den buttons.
fahre ich dann mit dem stick im kreis reagiert ein button und die kalibrierung is nicht möglich.


Im Zweifelsfalle hat die Konfigurationssoftware installieren und die Einstellung für die Buttons ändern.

bauernjunge

RCLine User

Wohnort: Seinsfeld (Bitburg)

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 24. Oktober 2004, 12:36

@ guido
bin ich dumm? aber das versteh ich jetzt nicht!

67

Sonntag, 24. Oktober 2004, 22:34

Zitat

Original von bauernjunge
@ guido
bin ich dumm? aber das versteh ich jetzt nicht!


Die buttons werden aus einem der Kanäle erzeugt. In der Grundeinstellung des JW24RC werden die Kanäle ab 6 aufwärts in Buttons umgesetzt. Also liefert da irgend ein Kanal ungewünschte Daten. Ich kenne den Effekt von der Sanwa VG400, die ist als 4 Kanal Sender ausgewiesen, hat aber eigentlich sech, nur sind die zwei unbenutzen auf Maximum und Minimum gesetzt. Dadurch hat man dann immer Button 2 (war das glaub ich) gedrückt.

Wenn man sich nun von unserer Website das Konfigurationsprogramm holt und installiert kann man dem JW24RC vorgeben ab dem wievielten Kanal die Umsetzung auf Buttons erfolgen soll, damit ist dann das Problem weg.

Einzige Einschränkung ist, dass es die Software bisher nur für Windows gibt, aber die Mehrzahl der Leute benutzt ja eh keine ordentlichen Betriebssysteme ;)

ulfb

RCLine User

  • »ulfb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

68

Montag, 25. Oktober 2004, 01:05

Zitat

Einzige Einschränkung ist, dass es die Software bisher nur für Windows gibt, aber die Mehrzahl der Leute benutzt ja eh keine ordentlichen Betriebssysteme


Nett formuliert, aber hier leider nicht ganz angebracht ;-) Die Auswahl an Simulatoren für ordentliche Systeme ist leider nicht existent. Allein für den FMS lohnt sich schon ein Not-Windows.
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

Ormus

RCLine User

Wohnort: - Zwischen Paderborn und Soest

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

69

Montag, 25. Oktober 2004, 16:29

Hallo Guido,
Ich hab mir auch das Interface laut c´t nachgebaut und mir auch selber ne schöne Platine geätzt. Hab dann von eurem dem Newspaper erfahren, das man den IC wegen neuer Software einschicken kann.
Das habe ich natürlich Freitag Nachmittag (ca 17.00Uhr) auch getan und war heute sehr positiv überrascht, als ich den IC heute schon in der Post hatte *grosse-lob*.
Ich hab natürlich den IC sofort eingelötet, musste jedoch mit bedauern feststellen, das das Interface immer noch nicht funzt ;(
Kann ich es vielleicht noch mit anderen wiederständen und Kondensatoren ein anderes Ergebnis erzielen? Das ppm-Signal kommt sauber an der Platine an, jedoch gibt der IC nichts raus.
Wäre für Hilfe sehr dankbar.

MFG Martin
Bis dann, Martin

<-------------------------------------------------------------------------------------------------------------->

70

Montag, 25. Oktober 2004, 16:32

Zitat

Original von Ormus
Ich hab natürlich den IC sofort eingelötet, musste jedoch mit bedauern feststellen, das das Interface immer noch nicht funzt ;(


Was heisst "nicht funktioniert"? Meldet sich das Interface überhaupt beim Rechner?

Selbst gemacht ePlatine klingt für mich auch erst mal nach einer möglichen Fehlerquelle, wie sieht die aus? Wo ist der 100nF Kondensator?

Ormus

RCLine User

Wohnort: - Zwischen Paderborn und Soest

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

71

Montag, 25. Oktober 2004, 16:40

War ja ne schnellere Antwort als erwartet.
Mit nicht funzt heisst, das der Rechner das Interface erkennt, jedoch keine "Ruderauschläge"annimmt. Das Platinenlayout habe ich aus der c´t bzw von deren pdf Datei.

Danke für deine schnelle Hilfe, dir müssen bei den ganzen Anfragen doch bestimmt schon die Finger vom tippen qualmen ;)

MFG Martin
Bis dann, Martin

<-------------------------------------------------------------------------------------------------------------->

72

Montag, 25. Oktober 2004, 19:16

Zitat

Original von OrmusMit nicht funzt heisst, das der Rechner das Interface erkennt, jedoch keine "Ruderauschläge"annimmt. Das Platinenlayout habe ich aus der c´t bzw von deren pdf Datei.

Danke für deine schnelle Hilfe, dir müssen bei den ganzen Anfragen doch bestimmt schon die Finger vom tippen qualmen ;)


Welcher Sender hängt da dran?

Eventuell kann es helfen für das Eingangsfilter die Dimensionierung aus unserem Datenblatt zu nehmen statt der von der c't.

Ganz so schlimm ist es mit den Nachfragen nicht, dank dieses Forums und unseres eigenen können wir vielen Leuten die gleiche Frage mit einem Schlag beantworten.

Ormus

RCLine User

Wohnort: - Zwischen Paderborn und Soest

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

73

Montag, 25. Oktober 2004, 19:28

Nabend,
ich hab die MC15 von Graupner.
Werde mal den Eingangsfilter von euch nehmen.
Melde mich dann nochmal nach der Änderung

MFG Martin
Bis dann, Martin

<-------------------------------------------------------------------------------------------------------------->

Starshiner

RCLine User

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 26. Oktober 2004, 21:44

@Guido:

Damit ihr nicht nur Mecker zu hören bekommt:

Der gebugfixte Chip ist heute angekommen und läuft auf Anhieb (mc12). Der Filter scheint sehr unkritisch zu sein.

Gruss & Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starshiner« (26. Oktober 2004, 21:45)


75

Dienstag, 26. Oktober 2004, 22:14

Zitat

Original von Starshiner
Der gebugfixte Chip ist heute angekommen und läuft auf Anhieb (mc12). Der Filter scheint sehr unkritisch zu sein.


Nicht ganz, die Graupner scheinen relativ hochohmig am Ausgang zu sein und lassen desshalb viel Störsignal zu...

76

Dienstag, 26. Oktober 2004, 22:51

Guido,
gilt deine Aussage generell auch fuer den Eingang? Hilft ein solcher Filter auch wenn man mit der L/S Verbindung Probleme hat? Sorry, die Frage ist vielleicht etwas OT. LWL Verbindung zwischen MC12 und MC16/20 einwandfrei. Mit einer Funkverbindung nur Stoerungen (will jetzt nicht weiter auf das Fabrikat eingehen. Mir ging's nur ums "Filterprinzip").

Und wenn ich nun schonmal OT Frage, gleich noch eine Frage hinterher: Ist die Schaltung (und der Chip) generell auch geeignet um eine schnelle Umsetzung USB-Seriell zu machen oder ist das fuer den Einsatzzweck optimiert. Ganz einfach: Programm benoetigt Read/Write auf Seriell. Kann ich hier mit akzeptabler Geschwindigkeit auf USB umsetzen?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


77

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 10:34

Zitat

Original von Thomas_R.gilt deine Aussage generell auch fuer den Eingang? Hilft ein solcher Filter auch wenn man mit der L/S Verbindung Probleme hat? Sorry, die Frage ist vielleicht etwas OT. LWL Verbindung zwischen MC12 und MC16/20 einwandfrei. Mit einer Funkverbindung nur Stoerungen (will jetzt nicht weiter auf das Fabrikat eingehen. Mir ging's nur ums "Filterprinzip").


Prinzipiell ja, wir haben hier bei einer Graupner MC12 bis zu 2V Störpegel auf dem Lehrer/Schülersignal gesehen. Das kam dadurch, dass der Sender seinen HF Teil nicht abgeschaltet hat. Mit dem Filter liess sich das auf erträgliche Werte drücken.

Zitat

Original von Thomas_R.Und wenn ich nun schonmal OT Frage, gleich noch eine Frage hinterher: Ist die Schaltung (und der Chip) generell auch geeignet um eine schnelle Umsetzung USB-Seriell zu machen oder ist das fuer den Einsatzzweck optimiert. Ganz einfach: Programm benoetigt Read/Write auf Seriell. Kann ich hier mit akzeptabler Geschwindigkeit auf USB umsetzen?


?? Bitte mal genauer erklären was wann wo umgesetzt werden soll.

78

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 23:07

Danke Guido fuer die Antwort.

Den Filter muss ich mir jetzt wiklich mal genauer anschauen.

Das andere Problem ganz konkret:

- PC Programm braucht serielle Schnittstelle (COM 1 bis 9)
- Am anderen Ende sitzt ein Atmel Mega8 hinter einem Adapter
- moderne PC's haben nur noch USB
- USB als virtuellen COM Port da gibt's ist ja SW Loesungen.
- Adapter soll weiter verwendet werden

Was also fehlt, ist ein Teil welches USB wieder auf RS232 umsetzt. Und alles kaeufliche ist da einfach zu langsam.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


79

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 10:54

Zitat

Original von Thomas_R.
Das andere Problem ganz konkret:

- PC Programm braucht serielle Schnittstelle (COM 1 bis 9)
- Am anderen Ende sitzt ein Atmel Mega8 hinter einem Adapter
- moderne PC's haben nur noch USB
- USB als virtuellen COM Port da gibt's ist ja SW Loesungen.
- Adapter soll weiter verwendet werden

Was also fehlt, ist ein Teil welches USB wieder auf RS232 umsetzt. Und alles kaeufliche ist da einfach zu langsam.


Weit verbreitete Folklore...

Nein, es gibt keine Software die aus einem USB Port einen seriellen Port macht, dazu braucht man passende Hardware. Und genau diese Hardware lässt es dann nicht zu solche Schweinereien zu machen wie sie verwendet werden um über einen eingebauten seriellen Port die PPM Daten einzulesen. Dazu wird nämlich einer der Status Eingänge verwendet und die lassen sich bei den USB/Seriell Adaptern nicht mit beliebiger Geschwindigkeit auslesen.

Einen Treiber zu schreiben, der den JW24RC dazu veranlasst einen seriellen Port zu simulieren ist ziemlich aufwendig, ein Jahr geht da leicht drauf. Also keine Option. Die Entwickler der Simulatoren müssen einfach mal einsehen, dass wir im 21. Jahrhundert sind.

80

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 22:24

Jaaa, hab ja verstanden. ;)
War tatsaechlich so gemeint. JW24RC als Hardware Adapter und einen der verfuegbaren Treiber zur Umsetzung.
Aber du hast recht. Der Treiber ist natuerlich absolut Hardware abhaengig.
War ja nur mal eine Idee. Haette ja sein koennen, das ihr da schonmal experimentiert habt.
:w
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.