Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Oktober 2004, 08:39

Primär u. Sekundärseite eines Trafos ?

Moin
Kann einem Laien mal jemand erklären, was die Primär- und Sekundärseite
eines Trafos ist und was das bedeutet ?

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Ecofan

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Oktober 2004, 09:32

Also:
Der Trafo beruht auf Induktion. Das heisst, Strom wird durch ein Magnetfeld induziert. An jedem stromdurchflossenen Leiter ensteht im rechten Winkel ein Magnetfeld.
Wenn du z.B. ein Magnet in einer Spule hin und her bewegst, fliesst Strom in der Spule, weil das Magnetfeld die Elektronen in der Spule bewegt. Das geht aber nur, wenn sich das Magnetfeld ändert.
Im Trafo hats das auch. Der Magnet ist der Primärkreis (Elektromagnet), die Spule der Sekundärkreis...
Wenn du z.B. 230V WECHSELstrom (das Magnetfeld muss sich ändern/bewegen) durch die Primärspule jagst, dann entsteht ein Magnetfeld, weil das bei jedem Metallischem Leiter passiert, in dem Strom fliesst, und weil sich die Richtung des Stromes immer ändert, ändert sich auch das Magnetfeld. Jetzt ist diese Spule ja recht gross, hat viele Windungen, das heisst, es entsteht ein rechtes Magnetfeld, im rechten Winkel der Drähte. (Um ein besseres Feld zu erhalten, hats ein Eisenkörper da durch, drum sind die Dinger immer so schwer.. (ausser beim Tesla... :evil: )) Um die Primspule rum hats die Sekundärspule. Wenn jetzt dieses Magnetfeld entsteht, weil in der Primspule grad Strom am durchrauschen ist, dann "schubst" dieses Magnetfeld die Elektronen, die sich in den Drähten des Sekkreises befinden, an, sie bewegen sich... Strom fliesst. Wenn das Magnetfeld eine andere Richtung bekommt, weils ja Wechselstrom im Primkreis hat, dann geht das Magnetfeld in die Entgegengesetzte Richtung, und die Elektronen im Sekkreis rauschen auch in die andere Richtung, du hast auch im Sekkreis Wechselstrom.
Wenn du im Sekkreis weniger Windungen als im Primkreis hast, ist die Ausgangsspannung geringer als im Primkreis, hast du mehr, ist sie grösser.
Wenn in beiden Kreisen grössere Drahtstärken verwendet werden, hat man mehr Ampère (mehr Elektronen, die bewegt werden können)

Is dat so in etwa richtig?

Gruss
Mario

Das geht auch mit Gleichstrom im Primkreis, allerdings muss dieser gepulst sein, sonst bewegt sich das Feld nicht! Dann hast du auch im Sekkreis gepulsten Gleichstrom.

So kann man auch lustig Hochspannung machen.
In einem Trafo, der Primär an 230V angeschlossen wird, und Sekundär z.B. 6V rausjagt, ist die Primärspule ja grösser als die Sekundärspule.
Wenn du jetzt Wechselstrom (NICHT 230V, sonst schmoren Sicherungen :evil: ) an die Sekundärspule hängst, und diese dadurch zur Primärspule machst, dann hat die ehemalige Primspule, jetzt die Sekspule ja viel mehr Windungen, es wird eine höhere Spannung induziert... das reicht dann je nach Primärspannung und- Freqzen zu Funkenbögen.. Das ist auch das Prinzip von FunkenINDUKTOREN...
Er hat eine kleine Primspule, aber eine sehr grosse Sekspule, es wird eine sehr hohe Spannung induziert...
Hier der Fuindu:
http://www.technodoctor.de/funkind.jpg
Und der Text dazu:
www.technodoctor.de/ funkeninduktor.htm
Da hats auch nen Unterbrecher drin, der den gepulsten Gleichstrom herstellt.
http://www.pulslaser.de/Allgemeines/scha…ages/spark1.jpg
Noch mehr Info
Gruss
Mario

Ah, noch was:
auch beim gepulsten Gleichstrom hats etwas Wechselstrom drin, weil das Magnetfeld in den Pausen zwischen den Pulsen zusammenfällt, es geht wieder in die andere Richtung..

Nochals Gruss
Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Ecofan« (12. Oktober 2004, 09:43)


3

Mittwoch, 13. Oktober 2004, 15:24

Hallo Torsten

Die Primärseite ist dort wo die Speisespannung (Eingang) angeschlossen wird.

Die Sekundärseite ist dort wo der verbraucher (Ausgang) angeschlossen wird.

Gruss
Reto
Heliheizer

Ecofan

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Oktober 2004, 16:39

Genau das meine ich... :D :D :D
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Little Tom

RCLine User

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Oktober 2004, 23:38

Zitat

Das geht auch mit Gleichstrom im Primkreis, allerdings muss dieser gepulst sein, sonst bewegt sich das Feld nicht! Dann hast du auch im Sekkreis gepulsten Gleichstrom.


Nicht ganz richtig. In diesem Fall ist die Ausgangsspannung ebenfalls eine Wechselspannung, aber je nach Eingangsspannung kein Sinus.

Gruß Thomas

6

Montag, 18. Oktober 2004, 10:53

Hi
Danke für die Infos´s - ich glaube es kapiert zu haben. :D

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]