Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Red Dragon

RCLine User

  • »Red Dragon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Köln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Oktober 2004, 17:19

Funktechnik

Hallo.
Jetzt mal abgesehen davon das man dafür warscheinlich wieder CB-Funker sein muss würde ich mich gerne mal über Funktechnik im allgemeinen informieren. Wie man z.b. ein signal erstellt oder auch kleinere projekte baut. Das sollte größtenteils des besseren Verständnisses der Fernbedienungstechnik dienen.
Auch habe ich mal von einem Projekt gehört, in dem eine schaltung dauernd ein signal aussendet. wenn ein Kondensator mit entsprechend abgestimmter Kapazität und abgelängten Beinchen in diesem feld vorhaneden ist wird dieses refelktier und man kann das "warnehmen". Kann mir vielleicht jemand erklären oder sogar zeigen wie man soetwas baut?
MfG Robert

2

Donnerstag, 14. Oktober 2004, 15:23

als CB-Funker hat man keine besonderen Rechte und meist auch keine besonderen Kenntnisse. Anders siehts beim Amateurfunker aus, der erst mal zum Erhalt seiner Lizenz sich Wissen aneignen muss und dies abprüfen lässt.

Nun zur Theorie.

Ein Kondensator und eine Spule ergeben zusammen ein schwingfähiges Gebilde, genauso wie z.B. eine Feder und eine Masse ein schwingfähiges Gebilde ergeben.

Über die Kapazität und die Induktivität einer Spule kann die Resonanzfrequenz eines solchen Schwingkreises abgestimmt werden. Induktivität ergibt sich aus der Länge der "Spule", in diesem Fall die Länge der Kondensatorbeinchen (Analog dazu kann man auch eine Feder kürzen oder die Masse erhöhen, um die Resonanzfrequenz eines Schwingers einzustellen, z.B. in der Unruhe einer mechanischen Uhr).

Ein frei strahlender Sender gibt in einem gewissen Umfang Energie ab. Kommt jetzt ein auf die Sendefrequenz abgestimmter Schwingkreis in dieses Feld, entnimmt dieser dem Feld mehr Energie oder reflektiert bestimmte Anteile, so dass sich die Leistungsaufnahme im Sender ändert. Dies kann man messen, braucht aber ein recht aufwendiges Messystem.

Eingesetzt wird dies z.B. an den Ausgängen von Warenhäusern, dort sind die Schwingkreis als Alufolien im Etikett versteckt und werden normalerweise an der Kasse durch Abschneiden, Herstellen eines Kurzschlusses oder Durchbrennen einer Sicherung auf eine andere Frequenz abgestimmt.

Kannst ja mal mit diesen Stichworten Deine Suchmaschine füttern...