Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. Oktober 2004, 11:13

Eigenbau Unitest/Optimaler Sensor für Drehzahlmesser

Ich will mir so eine Art Unitest bauen und bin gerade dabei die Schaltung zu entwerfen. Nun grübel ich rum, wie ich am besten den Sensor für den Drehzahlmesser realisiere. Schaltungen gibt es ja in Hülle und Fülle allerdings habe ich nichts mit Angaben über den Erfassungsbereich (also Abstand zur Luftschraube oä.) gefunden.

Hat da vielleicht jemand ein paar Links/Anregungen?

Falls es von Interesse ist, das Gerät soll folgende Features haben:

- Drehzahlmessung
- Strommessung bis 20A
- Spannungsmessung bis 25V
- 2x Temperaturmessung (Motor und Akku)
- Stoppuhr
- Berechnung der abgegebenen Akkukapazität
- Datendarstellung auf LCD Display (Nokia 3310)
- EEPROM für Speicherung der aufgenommenen Daten für spätere Auswertung
- RS232 für PC-Anschluss

Die Messbereiche lassen sich natürlich einfach erweitern.

Optimal wäre natürlich noch eine Wägezelle zur Messung des Standschubs aber da habe ich nichts brauchbares mit einigermasen gescheitem Preis gefunden.
Wenn jamandem noch was Sinnvolles einfällt, was das Gerät können sollte immer her mit den Ideen.

Steffen

2

Freitag, 29. Oktober 2004, 11:18

Hi..

ein paar Threads weiter unten:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=69144&sid=
Sensor für die MPX 3030/4000.
Optische Erfassung.. die 3030 will als Eingang ein Rechtecksignal entsprechend der Drehfrequenz... sollte sich also auch für eine Eigenbauschaltung eignen, scheint wohl recht gut zu funktionieren.

mfg
andi

3

Sonntag, 31. Oktober 2004, 18:07

Danke Andi.

den Thread hatte ich zwar gelesen aber den Link irgenwie übersehen.

Wie groß ist eigentlich die Reichweite (Also der maximale Abstand zum Prop) von so einem Teil?

Steffen

marry

RCLine Neu User

Wohnort: Österrecih

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. November 2004, 18:26

Du könntest die Drehzahl erfassen indem du den Spannungsverlauf am Motor analysierst. Wenn du einen Bürstenmotor hast dann laufen ja die Kohlen über einen Stromwender und genau in diesem Augenblick fällt die Spannung ja ab. diese Spannungsschwankungen könntest du ja zählen und hättest dann die Drehzahl.

Du kannst aber auch ganz einfach eine Lichtschranke aufbauen. Der Probeller wär dann der unterbrecher.

Die Wägezellen werden dir nicht billig kommen da DMS generell teuer sind.

5

Dienstag, 2. November 2004, 07:28

Shark..

Reichweite... das hängt ganz von der Beleuchtung, der Empfänger-Optik usw. ab.

Das Ding arbeitet als "Lichtschranke ohne Sender", wenn man so will. Unter einem Hubschrauberrotor bei Sonnenschein, d.h. wenn man den Empfänger in den Rotorkreisschatten hält, geht sowas meterweit. Beim Propeller mit diffusem Streulicht auch mal nur wenige cm.

Die Stromverlaufsmessung zur Bestimmung der Drehzahl eines Bürstenmotors setzt voraus, dass man die Polzahl kennt.

Schubmessung - normale Wägezellen sind zu teuer und haben wohl auch einen zu großen Messbereich. Mit DMS könnte man was machen (schlanker Biegeträger mit DMS-Halbbrücke, hab ich schon mal für ne Schubwaage bis 5 kg gemacht), müsste man aber gerne und oft nachkalibrieren.
Am einfachsten wäre eine Kombination aus Linearpoti und Zugfeder, sowas liesse sich dann auch ohne weiteren Hardwareaufwand per Multimeter auslesen.

mfg
andi

6

Dienstag, 2. November 2004, 07:46

Das Gerät soll schon universell einsetzbar sein, also werde ich bei der optischen Erfassung bleiben.

Was die Kraftmessung anbetrifft, da werde ich wohl doch Hebelarm + Küchenwage einsetzen. Alles andere wird wohl zu aufwendig.

Steffen