Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Der-Feuerwehrmann« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-78054 Villingen-Schwenningen

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. November 2004, 13:51

Frage an die Spezis: Spannungswandler & Notstromaggregate

Hallo

Das ich weiss das hier einige Spezis gibt mal ne Frage an Euch bezüglich mobiler 230V-Stromversorgung..

Und zwar haben wir seit neustem im mobilen Einsatzleitwagen nen Spannungswandler 24 auf 230V 1000W an Board (war ich gestern beim Gefahrengutunfall happy darüber als der Notebookakku leer war und ich immer noch keinen Saft von Aussen bekam, darauf zurückgreifen zu können)

Und ich selber habe auch noch so nen Teil sundox 220
http://www.solaronline.co.uk/shop/22/
vor ewigen Jahrzehneten von Völkner electronic als Werbegeschenk ergattert, aber n och nie eingesetzt..
(Apopo, kann einer etwas mehr zu dem Teil sagen? Ich finde leider keine Infos / Anleitung / Daten mehr dazu. Völkner gibbet ja nicht mehr)

Da mir gestern wärend des Einsatzes, als ich dann doch endlich Strom vom Aggregat des TLF bekam (externe Fahrzeugeinspeisung), das Notebook zigmal abgestürtzt ist (macht Freude wenn man in Gefahrengutdatenbanken sucht), vermute ich mal das unsere normalen Feuerwehrbenzinaggregate einfach zu grob sind.. (manchmal gehts aber auch problemlos mit dem Notebook am Aggregat)

Nun würde ich gerne mal ne Fachmeinung / Info hören, wie weit diese 12V auf 230 V Inverter-Spannungswandler was taugen und was man da alles gefahrenlos anschliessen kann.
Ebenso die Frage was man sich trauen kann an normale Benzingetrieben Notstromaggreagte anzuschlissen (feuerwehrmässig hat man ja nur Erfahrung mit Maschienen daran, mich interessiert aber mehr der Elektronikbereich wie PCs, TVs usw.).
Und wie ist das mit besondern Benzinaggregaten mit Invertertechnik wie
http://www.honda.de/pedetails/eu20i.html
..?

..würde mich daher mal um etwas Backgroundinfos und Tips freuen..

Danke

Gruss Florian
HINWEIS: Die Heli-Crew Villingen-Schwenningen wurde zum 30.11.2007 aufgelöst und die Webseite abgeschaltet!

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. November 2004, 16:56

RE: Frage an die Spezis: Spannungswandler & Notstromaggregate

Hallo Florian,
wenn es nur um die Laptop-Versorgung geht, warum dann solch ein Aufwand. Erst von 24V auf 230V , dann im Netzteil wieder runter auf eine kleinere Spannung. Schau doch mal, welche Spannung das Laptopnetzteil raungibt, und bau dir einen einfachen Tief- oder Hochsetzsteller direkt aus der Fahrzeugbatterie.

P.S. Mein Sohn hat sich nach meiner Anleitung einen Hochsetzsteller von 12V auf 19,2V gebaut, um auf der langen Urlaubsfahrt seinen Laptop aus dem 12V PKW-Netz zu speisen.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

  • »Der-Feuerwehrmann« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-78054 Villingen-Schwenningen

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. November 2004, 18:51

Hallo

Danke für Deine Antwort..

Neinl, es geht nicht nur um ein Notebook..sondern allgemeine..also grosse PC's, Stereoanlagen, Fernseher, sonstige elektronikgeräte usw..

...mich interessiert es halt, zu erfahren was man machen kann und was nicht so gut ist..

Usw. halt..

Danke

Gruss Florian
HINWEIS: Die Heli-Crew Villingen-Schwenningen wurde zum 30.11.2007 aufgelöst und die Webseite abgeschaltet!

Heckenstutzer

RCLine User

Wohnort: 23714 Bad Malente

Beruf: -

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. November 2004, 20:05

Meine Erfahrungen mit den Dingern ist, das die meisten keinen Sinus rausgeben sondern eine Dreickspannung.
Kannst ja mal ein Oszi mitnehmen und deinen Wandler da drann hängen :evil:

Es gibt aber auch ausnahmen die einen sehr sauberen Sinus (naja verhältnisse) rausspucken. Welchen du nehmen kannst, kann ich dir aber leider ncht sagen.

mfg oli
LMH 110 mit Christian Wulff Tuning

UNI-Expert

T2M Pirat

  • »Der-Feuerwehrmann« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-78054 Villingen-Schwenningen

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. November 2004, 21:28

Hallo Oli

Vielen Dank...genau das meinte ich ja...

Was für Folgen / Nachteile hat dieser unsaubere Sinus?
..und bei was für Geräten ist das weniger wild bzw. kann es gar Schäden geben?

Danke!

Gruss Florian
HINWEIS: Die Heli-Crew Villingen-Schwenningen wurde zum 30.11.2007 aufgelöst und die Webseite abgeschaltet!

Heckenstutzer

RCLine User

Wohnort: 23714 Bad Malente

Beruf: -

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. November 2004, 23:33

Naja, je bekloppter die Geräte sind um so weniger Probleme wirst du haben :nuts:

Sprich, einen Kaffekocher stört es herzlich wenig wenn er nur die pos. Welle bekommt.
Aber ein PC, Verstärker o.ä. kann unter umständen abschalten.

mfg oli
LMH 110 mit Christian Wulff Tuning

UNI-Expert

T2M Pirat