Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-Vandit-

RCLine User

  • »-Vandit-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Daheim ;)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. November 2004, 19:02

CD-Rom Verwertung: Platine

Hi!

Ich habe vor mir die Platine eines CD-Laufwerkes liegen, und zwar die mit dem Kopfhöreranschluss und dessen Lautstärkeregelung. Auf ihr ist (anscheinend) auch der Verstärker für den Kopfhörer. Da ist mir die Idee gekommen die Platine zu Missbrauchen und sie "Stand-Alone-fähig" zu machen, d.H. sie als Kopfhörerverstärker für meine Soundkarte zu benutzen. Jetzt meine Fragen:

a) ist das möglich?
b) wenn ja, dann müsste man die Anschlussbelegung des Flachbandkabels, welches noch an der Platine ist und über welches die Platine mit Spannung und den Audiosignalen versorgt wird, rausfinden. Doch dazu würde ich eure Hilfe benötigen.

Die Platine ist aus nem alten Samsung SW 208 F (oder so ähnlich) Brenner und hat neben dem Verstärker noch ne andere Schaltung für die Schublade drauf (Motoranschluss für die Schublade + 2 Schalter + Öffner + Zugriffsled)


Gruß, Martin
Morgens, halb zehn in Polen: "Wo ist mein Knoppers?"

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. November 2004, 19:54

Hallo Martin !

Du kannst davon ausgehen, daß die Chipse auf dem Board alle per I2C-Bus durch einen Microcontroller gesteuert werden. Du kannst nur versuchen, die Datenblätter aller Chips aus dem Internet runterzuladen. Dann könntest Du mit eigener Software, die in einem von Dir programmierten Microcontroller oder PC abläuft, die Chips ansteuern.
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

3

Montag, 15. November 2004, 10:06

also an I2C denke ich bei dem Kopfhörerverstärker nicht, denn da hats ja das Poti für die Lautstärkeeinstellung dran.

Ok, jetzt gehts dran, rauszufinden, ob der KH-Verstärker mit 5V oder mit 12V oder beidem betrieben werden muss. Negativversorgung schließe ich aus, da ja noch irgendwo zwei dicke Kondensatoren dran sind.

Vermutlich hat das gute Stück irgendwie vier oder fünf Anschlußdrähte, vielleicht noch einen sechsten für die LED-Anzeige, die auch auf der Platine sitzt. Ein (oder auch ein zweiter) Draht ist Masse, der ander +5/+12V, dann ein linker Audiokanal, ein rechter Audiokanal und eine Steuerleitung für die LED. Nun viel Spaß beim Suchen.

Hab meine Verstärker auch noch nicht entsorgt. Aber mehr als Kopfhörer mit 32 Ohm geht vermutlich eh nicht dran.

valoucho

RCLine User

Wohnort: D-76131 Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. November 2004, 10:35

Hi,

der Verstärker ist bei sehr vielen CD-Laufwerken ein LM386 (oder XX386 je nach Hersteller). Das ist kein Prozessor, sondern ein Verstärker im SO8-Gehäuse. Wenn du den findest kannst du ihn als Verstärker verwenden, die Beschaltung ist denkbar einfach und kann im Datenblatt nachgelesen werden.

CU, by Seb
Ich bin ein "alter Europäer".

-Vandit-

RCLine User

  • »-Vandit-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Daheim ;)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. November 2004, 17:21

auf dem chip steht was von wegen "APA3541 AC5H8"
das kabel ist 13-adrig.

ich kann aber noch mal meine anderen laufwerkswracks durchsuchen ob ich dort was finde.
Morgens, halb zehn in Polen: "Wo ist mein Knoppers?"

hvdh

RCLine User

Wohnort: Rheine

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. November 2004, 18:57

Hallo
Hier
hab ich was zum IC 3414 gefunden, das Teil liegt auf einer Platine vom Creative Lfw vor mir.
Andere IC´s sind von der Beschaltung ähnlich, 5V reichen.

Ich hab schon früher schon mal versucht so ähnliche ICs als Kopfhörerverstärker für ein altes Vario mit Kristallkopfhörer zu verwenden. Dabei war ich allerdings relativ erfolglos. Der Verstärkungfaktor war nicht besonders hoch.

Ich denke an einer Soundkarte könnte es gehen.

Gruß Hermann

7

Mittwoch, 17. November 2004, 18:35

da ists eher eine Frage der Stromverstärkung, denn der CD-Pegel hat ja schon so rund 1Vpp. Nur eben an 50 kOhm...